Referat über Bewusstsein...

NickyS

Newbie
Registriert
16.04.2011
Beiträge
5
Hallo,
Ich muss bis naechsten Samstag ein Referat ueber Bewusstsein schreiben. Es soll nicht länger als 1 1/2 Seiten sein. Wie wird so ein Referat aufgebaut und was muss da alles rein? Hab im Moment keine Ahnung wie ich das am Besten schreibe. Waere toll wenn mir jemand nen Tip geben kann.

Danke
Nicky
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Was man alles in einem Schwesternhelferin Kurs so machen muss. *kopfschüttel*

Bewusstsein ist ein weites Feld. Was sollst du genau beleuchten? Geht es eventuell um Bewusstseinstörungen und wie du die bemerken kannst?

Elisabeth
 

NickyS

Newbie
Registriert
16.04.2011
Beiträge
5
Das hat sie mir nicht gesagt nur das gut fuer die pruefung ist.... Es soll auch das "Disco Prinzip" vorkommen (ansehen, ansprechen, anfassen). Mir fallen halt nur die Bewusstseinsformen ein und diese dann beschreiben. Aber da gibt es sicher noch mehr oder?

Nicky
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!