Recht auf FWB?

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von Sabbi, 18.05.2004.

  1. Sabbi

    Sabbi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin nun mehr seit acht Jahren Krankenschwester. Ich habe nach meiner Ausbildung hauptsächlich als "Springer" in onkologischen Kliniken und seit dem letzten Jahr in der Altenpflege gearbeitet. Weil hier in Berlin die Arbeitsmarktlage so schwierig ist und ich aber auch nicht wegziehen kann, muss ich nehmen was kommt. In der Regel kriege ich aber immer nur kurzfristige Verträge als "Aushilfsschwester". Trotzdem ich also kein festes Haus habe in dem ich arbeite, würde ich gerne eine FWB machen. Ich könnt mir vorstellen Endoskopie- o. Onkologieschwester zu werden, um dann vielleicht auch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Hab ich dazu irgendeine andere Möglichkeit als über eine Klinik zu gehen? Ich weiss das klingt ein bisschen naiv, aber ich bin sehr unzufrieden mit meinem "Springerdasein" und würde mich gerne forbilden. Gibt es soetwas wie Fernstudien,Förderungsgelder oder Kompaktkurse und wenn ja wie, wo, wann?
    Dankeschön
    Sabbi 8O
     
  2. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo Sabbi,

    es sehr schwierig in Deiner Situation eine Fachweiterbildung zu machen! Dennoch bestimmt nicht Aussichtslos! Versuch doch mal in einem Gespräch mit Deinem jetztigen Arbeitgeber Deine Wünsche und Ziele zubesprechen. Es kann ja durchaus sein, wenn Du Dein Interesse an Weiterbildung zeigst und äußerst, dass der Arbeitgeber den Nutzen an Deiner Person sieht und Dich doch ausbildet und fördert :P

    Du kannst eine Fachweiterbildung durchaus anstreben, es gibt viele Institute die ausbilden, Nebenberuflich versteht sich! Die Kosten muss Du selber tragen. Es ist die Frage des Geldes, wenn Du Dir es leisten kannst, gibt es viele Möglichkeiten wie Du Dich weiterbilden kannst.

    Such mal unter den Begriffen "Weiterbildung Pflege Studium" bei google und Du wirst sehen, es gibt eine Menge von Möglichkeiten die Du machen kannst!

    LG
    ute
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Recht Forum Datum
Ist dies rechtens? Talk, Talk, Talk 05.11.2016
Ausbildungsverlängerung - rechtliche Grundlagen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.10.2016
News Sterbebegleitung soll Menschenrecht werden Pressebereich 19.10.2016
News Menschenrechtler kritisieren "prekäre Arbeitsbedingungen" Pressebereich 29.09.2016
News Rechtsgutachten stützt Landespflegerat Pressebereich 28.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.