Recht auf Fortbildungen?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Piratte, 21.04.2006.

  1. Piratte

    Piratte Gast

    Ich hab eine Frage zu Fortbildungen.
    Ich bin als Teilzeitkraft in der Krankenpflege
    beschäftigt (75%)
    AG ist eine Uniklinik.
    Tarifvertrag ist irgendwie schwebend noch der BAT glaube ich.
    Wie sieht es mit den Fortbildungstagen aus?
    In wieweit habe ich das Recht auf Fortbildungstage?
    Ich würde gerne im Haus Fortbildungen machen,

    weil sie natürlich kostenlos sind, aber ich werde für nichts angemeldet.

    Und natürlich geht das nur über Stationsleitung und Pflegebereichsleitung.
    Es ist mir klar, dass es eine Fortbildungsgerechtigkeit auf der Station geben
    muss, aber ich möcht nicht auf der Stelle treten, wenn ich pro Jahr nur ein
    oder maximal 2 Fortbildungen genehmigt bekomme.
    Ich habe das Gefühl, dass ich total einroste :(
    Wir haben ansonsten Fortbildungen nach dem MPG,

    aber mir fehlen halt die Tagesfortbildungen, in denen man richtig was lernt...
    Was kann ich tun, um mehr Fortbildungen zu bekommen?
    Gibt es da irgendeine rechtliche Grundlage?
    Und, wenn ich mir privat Fortbildungen organisiere
    und das für meine freien Tage plane und selbst bezahle,
    ist es möglich, das als Arbeitszeit zu berechnen?
    Kann der AG das ablehnen?
    Gibt es da Regelungen?
    Nur natürlich ist das auf Dauer keine Lösung, weil
    es mächtig ins Geld geht... (bei eben diesen 75 % )


    Welche Regelungen stehen auf meiner Seite.
    Gibt es einen Anspruch auf interne Fortbildungen?

    EDIT:
    Inwieweit verändert die Teilzeit das Anrecht auf diese 5 Fortbildungstage im Jahr?
    Sind es dann weniger Tage?
     
  2. opschwesterchen

    opschwesterchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Jedem (Vollzeit-)AN stehen 5 Tage Sonderurlaub und 21 IBF Stunden zu.

    Ob und wie sich das bei Teilzeit ändert, weiss ich leider nicht.

    Bei uns läuft es so, dass sich jeder selber darum kümmert, welche IBF Veranstaltungen er besuchen will, eine Anmeldung schreibt, und diese von Stationsleitung und Oberschwester genehmigen lässt.

    "Von oben" angemeldet wird man nur für Pflicht-Weiterbildungen.

    Der AG kann Fortbildungen ablehnen, die nur für deinen privaten Zweck sind, und mit deiner Tätigkeit nichts zu tun haben.

    Also z.B. eine IBF für Fussreflexzonenmassage bei einer OP-Schwester. :anmachen:
     
  3. Piratte

    Piratte Gast

    Ja dieses "ich werde (nicht) angemeldet" bezieht sich
    auf die von mir rausgeschriebenen Fortbildungsanträge.
    Aber ich kann ja nicht selbst unterschreiben :(
     
  4. Piratte

    Piratte Gast

    Ich hab noch mal meine Stationsleitung angesprochen.
    Und erhielt eine wiederum sehr unbefriedigende Antwort.

    Er stehe mit der internen Fort- und Weiterbildung in Kontakt und die würden
    ihn informieren, wenn was frei werden würde und dann verspricht er,
    mich anzumelden.
    Toll. Das ist doch so eine beschissene Aussage.

    Dann hab ich ihn darauf angesprochen, ob mir wenigstens externe Fortbildungen
    (zum Teil wenigstens) als Arbeitszeit berechnet werden werden können und
    dass es doch diese 5 Fortbildungstage gibt.
    Naja, nein, das geeeeht nicht und diese Tage sind ein Gerücht
    und die würde es gar nicht geben.

    Anschließend hab ich mal den Betriebsrat angerufen.
    Gängige Praxis im Haus sind schon, dass die MA
    das Recht auf diese Tage haben und eigentlich
    auch externe FBs da mit einrechnet werden können.
    Er würde sich drum kümmern und mir noch mal Informationen heraussuchen.
    Außerdem bot er an, wenn ich mich so herabgesetzt fühle wegen den
    FBs, zusammen ein Gespräch mit SL/PBL zu führen.

    Aber das kann es doch auch nicht sein!
    Ich will ja nicht mit denen streiten, aber andererseits will ich nicht
    auf mein Recht verzichten.
    Ich will keinen Ärger und kein böses Blut und übergehen will ich meine
    Leitung eigentlich auch nicht.

    Aber verdammt was soll ich denn jetzt machen ??
    Hat keiner eine Idee?
     
  5. Tamara_München

    Tamara_München Stammgast

    Registriert seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelfachfrau, Industriekauffrau, Kosmetikerin, Krankenschwester Akutaufnahme Sucht Psychiatrie
    wir haben ein budget von 260€ für fortbildungen pro pflegekraft zur verfügung. dorthinein fallen NICHT pflichtfortbildungen wie

    brandschutz
    herzlungenwiederbelebung
     
  6. sigjun

    sigjun Gast

    Also wenn Du schon mal 2 FB pro Jahr genehmigt bekommst ist das schon mal gut. Rechne es hoch auf alle MA und es müsste klar werden, dass mehr da gar nicht drin ist. Nur mal so wegen FB-Gerechtigkeit.
    Wenn Du nur 75% arbeitest ist es doch vielleicht ein Deal anzubieten, dass Du die hausinterne FB in Deiner Freizeit besuchst, so dass dabei keine Kosten bzgl. Arbeitszeit entstehen.

    Auf FB nach BIldungsurlaubsgesetz hast Du Anrecht auf 5 Tage bei Vollzeit, das reduziert sich prozentual je nachdem wieviel % Du arbeitest. Allerdings muss Bildungsurlaub auch nach dem Bildungsurlaubsgesetz als solcher anerkannt werden und das sind im Pflegebereich recht wenige.
    Es gibt doch auch andere Mglk. sich zu informieren, Internet, Bücher, Fachartikel in Zeitschriften...ect.
    An den meisten Häusern ist es eher so, dass Du weder Arbeitszeit, noch Kosten erstattet bekommst, wenn Du auf eigene Faust FB besuchst. Da bist Du nicht alleine unter Tausenden von Pflegekräften.

    Inwieweit Dein AG ein RECHT auf Eure interne FB festgeschrieben hat kannst Du nur über Deinen Weg zum Personalrat herausfinden. Da kenne ich sehr unterschiedliche Regelungen.
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,
    das mit dem Bildungsurlaub ist eine länderrechtliche Regelung:
    Hier gibt es Infos zu den Länderregelungen: http://www.bildungsurlaub.info/
     
  8. sigjun

    sigjun Gast

    Genau das war es, was ich eigentlich noch dazu schreiben wollte...
    Hatte ich am Ende doch vergessen, danke Flexi.
     
  9. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi,

    hatt man eigentlich immer Anspruch auf Fortbildungen, auich wenn man bei einem Privatunternehmen beschäftigit ist? Oder gilt das nur, wenn man nach BAT oder allgemein nach einem Tarif bezahlt wird?

    Dankr für eure Antworten
    Gruss
    Steffi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Recht Fortbildungen Forum Datum
Ist dies rechtens? Talk, Talk, Talk 05.11.2016
Ausbildungsverlängerung - rechtliche Grundlagen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.10.2016
News Sterbebegleitung soll Menschenrecht werden Pressebereich 19.10.2016
News Menschenrechtler kritisieren "prekäre Arbeitsbedingungen" Pressebereich 29.09.2016
News Rechtsgutachten stützt Landespflegerat Pressebereich 28.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.