RB-Handy "umlegen" auf den Privatanschluß

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von carmina, 14.05.2008.

  1. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    gibt es eine rechtliche Grundlage, mit der mich mein AG quasi " zwingen " kann, das Rufbereitschaftshandy auf meinen privaten Telefonanschluß umzulegen ( Grund wäre der schlechte Netzempfang des Handys ) ? :gruebel:

    Ich denke nicht, hab aber auch noch nichts entsprechendes gefunden.
    Vielleicht weiß ja eine/r mehr ?!

    Vielen Dank schon mal.

    Vielste Grüße Carmina
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das verstehe ich jetzt nicht ganz.

    Ist kein Empfang bei dir? Oder so schlechter das du nichts verstehst?
    Wenn ja, warum ist es nicht in deinem Interesse, dass du den Anruf wenn du Bereitschaft hast, über Festnetz bekommst?
    Dann verstehst du das problem doch besser und fährst nicht umsonst? Oder einmal zu wenig...
     
  3. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Weil das mein Privatanschluß ist; und meine Frage ist nun, MUSS ich den zur Verfügung stellen ?

    Ich habe hier einen mordsmäßig schlechten Handyempfang, mein AG weiß das; beim letzten RB-tourn gabs deshalb Probleme ( Handy hat erst gar nicht geklingelt :knockin:), meine PDL meinte dann halt, ich MÜSSE umstellen und da fehlt mir, gelinde gesagt, die Einsicht :streit:
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei einer Umleitung erfährt der Teilnehmer nicht, dass er umgeleitet wird. Er hört lediglich ein zusätzliches klicken. Deine Telefonnummer bleibt also privat.
    Deine Telefonrechnung wird ebenfalls nicht belastet.

    Ergo: Ich kann deine abweisende Haltung nur so interpretieren, dass du eigentlich keine Rufbereitschaft machen möchtest.

    Elisabeth
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    es bedeutet aber, dass ich mich nicht von zu Hause wegbewegen kann, sondern ich muss meinen Festnetzanschluss "bewachen", ausser ich habe dennoch das RB-Handy zur Verfügung und leite selbst um.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bedeutet Rufbereitschaft nicht, dass ich mich zur Verfügung halten muss? Ist es nicht ein Zugeständnis, dass ich dies von zuhause aus tun darf?
    Ich sehe da Parallelen zu den Fachkräften in OP und Anästhesie.

    Wäre also auch eine Möglichkeit: den AG zu bitten für die Rufbereitschaft eine Liege ins Büro zu stellen statt den Privatanschluss zu nutzen.

    Elisabeth
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    verwechsel nicht, Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst, das ist ein grosser Unterschied. Es ist richtig, ich muss in der Rufbereitschaft innerhalb einer gewissen Zeit meinem AG zur Verfügung stehen.
    Wenn ich die RB auf meinem Festnetzanschluss habe, bedeutet dies, ich kann theoretisch nicht mal den Müll wegbringen.

    Wir machen unsere RB mit einem Handy, das ich zur Verfügung habe und mich somit in einem gewissen Umkreis meines AG's aufhalten kann, ansonsten sitze ich zuhause und "bewache" mein Telefon - dafür wäre mir die RB zu schlecht bezahlt, so kann ich auch Dinge erledigen.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  8. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für Eure Antworten.

    @Elisabeth
    Liege ins Büro, ja ne is klar, am Thema vorbei, würd ich sagen :streit:, und Zugeständnis, das ich das von zu Hause tun DARF ? :eek1:

    @all
    Es ging mir eigentlich nur darum, mal die Gedankenrichtung zu wechseln, hätte ja sein können, das wer das absolute Pro-Argument gehabt hätte.
    Und meine Frage war ja.....MUSS ich meinen Privatanschluß zur Verfügung stellen ??
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Carmina,

    hilft dir das weiter:
    Quelle: Rufbereitschaft: Arbeiten nach Anruf - ArbeitsRatgeber

    oder im TVÖD §7 Absatz 4 - siehe hier: **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Ich weiss, dir geht es nicht um den TVÖD, sondern um den ambulanten Dienst, was steht in deinem Arbeitsvertrag?

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  10. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Narde ( für die Links ), super.

    In meinem AV steht.......................nix, ich bin damals eingestellt worden mit ´ keine RB, da nur eine 15h-Woche ´, blöderweise habe ich mich drauf verlassen :knockin: :cry:.
    Nun hieß es auf einmal, auch die 15h- Kräfte müssen RB machen, man / Frau ist ja willig und macht, aber irgendwo sind ja auch mal Grenzen, mM.


    Vielste, auch sehr sonnige Grüße Carmina


     
  11. Warum mußt Du Rufbereitschaft machen, wenn in Deinem Arbeitsvertrag steht, daß Du keine machen mußt? Mußt Du dafür nicht einen neuen Vertrag bekommen, notfalls mittels Änderungskündigung?
     
  12. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Nein, da steht weder, das ich keine machen muss, noch, das ich welche machen muss.
    Das wurde nur bei meiner Einstellung besprochen, das ich bei meiner 15h-Woche keine RB habe, leider habe ich mir das NICHT schriftlich geben lassen :knockin::knockin::knockin:

     
  13. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hey Carmina.
    Rufdienst heisst ja nicht, zu Hause angenagelt zu sein. Man darf die Stadt nur nicht verlassen. Also soll Dein AG Dir ein Handy zur Verfügung stellen von einem Netzbetreiber ohne "Funklöcher". Schlag ihm doch mal ein Prepaid Handy vor. Ich selbst leite vom RD Handy auf mein Privathandy um, weil der Akku bei unserem RD spinnt. Als erstes würde ich aber die Frage warum Du nun doch RD machenmusst auf den Tisch bringen.
    Auf meinen Privatanschluß würde ich aber auch nicht umleiten.

    LG Bettina
     
  14. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute

    Wo steht denn bitte, dass man die Stadt net verlassen darf? Bei der Rufbereitschaft geht es darum, innerhalb einer bestimmten Zeit beim AG anwesend zu sein, wie und von wo aus ich in dieser Zeit beim AG bin ist mir überlassen!
    Super! Der eine hat mit E-Plus in seiner Umgebung Probleme, bei dem anderen funktioniert D2 net und beim Dritten mach O2 Probleme. Soll der AG nun für jeden ein Handy mit passendem Netz zu Verfügung stellen?
    Wieso soll sie die Frage klären, wieso sie RB machen muss, wenn im Arbeitsvertrag das Ganze nicht ausgeschlossen wurde. Und sich auf eine mündliche Zusage des AG zu verlassen ist, naja ... :knockin:

    Du leitest Dein Rufdiensthandy auf Dein privates Handy um, aber nicht auf Deinen Festnetzanschluss?! Wo ist denn da der Unterschied?
     
    #14 Joerg, 15.05.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2008
  15. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ja ja, das habe ich ja nun mehrfach selbst erwähnt, das ich da ziemlich blöd war, das haben wir nun geklärt :mrgreen:

    Umleiten auf mein eigenes Handy geht auch gar nicht, der Empfang ist da noch schlechter :eek1: ( das das überhaupt geht, is schon der Brüller )

    Und natürlich kann ich die Stadt verlassen, der Zeitrahmen liegt bei ca. 30 min., in denen ich beim Pat. sein soll, nicht bei meinem AG ( was soll ich auch bei dem :gruebel: )

    Ich seh schon, es wird ne einsame Entscheidung, ob ich umleite oder nicht
    :mrgreen:
     
    #15 carmina, 15.05.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2008
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie lange geht die Rufbereitschaft? Um welchen Zeitraum handelt es sich?

    Elisabeth
     
  17. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    RB geht bei uns von Montag 7.00 Uhr bis die nächste Woche Montag 7.00 Uhr

    In der Woche stellen wir das RB-Handy um 7.00 Uhr aufs Büro um ( schön, wenn man SD hat und sich extra dafür den Wecker stellt :knockin:), ab 13.30 Uhr ist es dann wieder meins, Freitag wird aufs Büro umgestellt bis 12.30 Uhr, am WE ist es 24 h meins.

    Mal eben an eine Kollegin umleiten geht nicht, die müsste für den Fall der Fälle ja den RB-Koffer haben.

     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, dir bleibt nichts weiter übrig als deinem AG mitzuteilen, dass ein Umschalten auf deinen Privatanschluss das Problem nicht behebt- siehe nardes Argument:
    Hier würde der AG einen einwöchigen "Hausarrest" anordnen.

    Elisabeth
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Carmina,

    dass du das RB-Handy selbst bei Bedarf umleitest geht nicht? Das mache ich immer wenn ich eine Freundin besuche, die eine schlechte Netzanbindung hat (ja, das gibt es auch mitten in München:eek1:)

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  20. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Also Jörg. Da in unserer kleinen Stadt die Patienten innerhalb von 15 Minuten zu erreichen sind kann ich schlecht z.B nach Oldenburg fahren (50 Minuten entfernt.) Das Wort "darf" ersetze einfach durch "sollte". Das mit einem anderen Netz war lediglich ein Vorschlag. Bitte nicht gleich steinigen dafür.
    Und da ich mein Handy immer bei mir habe, warum soll ich dann auf meinen Festnetzanschluß umleiten???????? Es ist doch sinnvoll das mit dem RD ein für alle mal zu klären und dann auch schriftlich festzuhalten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Handy umlegen Privatanschluß Forum Datum
Handyhüllen im ambulanten Dienst? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.03.2015
Umgang mit Handys in der Kinder-/Jugendpsychiatrie Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 05.05.2014
Diensthandy Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 15.07.2011
In die Pause mit dem Diensthandy Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 18.02.2011
Handynummer von Patienten Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 17.10.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.