Raus aus der Pflege: Erfahrungen in einem Job als Quereinsteiger gesucht

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Sunrise2015, 13.04.2016.

  1. Sunrise2015

    Sunrise2015 Newbie

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, gibt es hier Leute, die einen anderen Job als Quereinsteiger angenommen bzw. gesucht haben? Mein Problem ist folgendes: ich halte es einfach nicht mehr aus in der Pflege, Leitungsposition ist auch absolut nichts für mich! Es geht mir im allgemeinen nicht mehr gut im Pflegeberuf! Ich bin fast 29 und mein Rücken macht sich langsam bemerkbar. :( Ich kann meinen Chefs nicht mehr gerecht werden und eine Stelle in der Tagespflege ist irgendwie auch nicht zu kriegen (das wäre für mich die einzige Alternative)... Von meinem Partner bekomme ich keine Unterstützung, deswegen frage ich hier einfach mal... Hat jemand ähnliche Probleme oder Erfahrungen gemacht?
     
  2. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Meine Arbeitskollegin ist mit Anfang 40 in ein Abrechnungszentrum für privatärztliche Leistung gewechselt, ohne vorherige Weiterbildung.
    Hast du schonmal darüber nachgedacht ggf. Patientenferne Tätigkeiten in der Klinik zu machen.
    Oder willst du rein gar nichts mehr mit Pflege/Krankenhaus usw. zu tun haben?
     
  3. Sunrise2015

    Sunrise2015 Newbie

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich sags mal so direkt "ich möchte vom Pflegebett weg"...Der Druck der da von oben kommt, dem halte ich auch nicht mehr lange stand! Ambulant habe ich auch schon versucht, ebenfalls super stressig
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Vorschläge für Arbeitsmöglichkeiten fern des Bettes oder ohne Schichtdienst gibt es hier im Forum zuhauf, dazu benutz bitte die Suchfunktion.

    Je nach Schulabschluss oder beruflicher Qualifkation ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten aufbauend auf Deinem jetzigen Beruf, von vergleichsweise kurzen Weiterbildungen (Stomatherapie, Study Nurse, Kodierfachkraft...) bis hin zu Studiengängen. Auch bei Medizinproduktevertretern oder Flugbegleitern sind Pflegefachkräfte gern gesehen, unser Vorwissen ist da sehr nützlich.

    Ansonsten steht es Dir natürlich frei, Dir einen neuen Beruf zu suchen. Allerdings dürftest Du wenig Chancen auf finanzielle Unterstützung durch das Arbeitsamt haben, so lange die gesundheitlichen Probleme noch nicht allzu stark sind.

    Dein Problem existiert - ausgehend von Deinen anderen Beiträgen - bereits über ein Jahr: Weg vom Schichtdienst Was hast Du seither unternommen? Ärztlichen Rat eingeholt? Supervision? Psychologische Beratung? Therapien?
     
    #4 -Claudia-, 13.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2016
  5. Sunrise2015

    Sunrise2015 Newbie

    Registriert seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich war ab und an beim Arzt, speziell wegen meinem Rücken, wegen Burn Out bisher nur einmal und das ist schön lange lange her!
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dann hast Du noch keinerlei Beratung bzgl. Deiner Probleme in der Pflege in Anspruch genommen? Bei einem so lange anhaltenen "Tief" bin ich nicht sicher, ob ein Berufswechsel die Lösung ist.

    Aber da wir hier nicht die Aufgabe eines Coaches übernehmen können: Möglichkeiten ergeben sich aus Deinem Schulabschluss, Deiner beruflichen Qualifikation und Deinem persönlichen Engagement in Deine berufliche Zukunft.

    Ich kenne Pflegekräfte, die sich
    • aufbauend auf den Grundberuf zum Stomatherapeuten, zur Atemtherapeutin, Kinästhetiktrainerin, Sterbeamme etc. weitergebildet haben
    • eine weitere Ausbildung in einem anderen Beruf gemacht haben und darin entweder Vollzeit oder nebenberuflich tätig sind
    • ein pflegebezogenes Studium absolviert haben
    • ein nicht pflegebezogenes Studium absolviert haben.
    In welche Richtung kannst oder willst Du? Und wieviel an Zeit und Kraft kannst Du investieren?
     
    #6 -Claudia-, 14.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Raus Pflege Erfahrungen Forum Datum
Erfahrungen mit Corbin-Strauss-Pflegemodell Talk, Talk, Talk 28.01.2010
Job-Suche Exam. Krankenpfleger sucht interessante Herausforderung Stellengesuche Dienstag um 04:49 Uhr
News Pflegereform: Länder wehren sich gegen Mehrausgaben Pressebereich 22.09.2016
News Spezielle Herausforderung: Pflege von Menschen mit einer seltenen Demenzform Pressebereich 11.07.2016
Job-Angebot Pflegefachkräfte in Berlin und Strausberg gesucht! Stellenangebote 05.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.