Raumlufttechnische Anlagen für den OP

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Colibri, 20.10.2010.

  1. Colibri

    Colibri Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    DIN-Norm 1946-4:2008-12 die hier angeführte DIN-Norm gibt es seit 2008. Wie verhält es sich aber im praktischenTeil?
    Bei aseptischen OP´s ist die Luftführung(per Überdruck in den Saal und von da in die angrenzenden Räume) klar. Doch wie ist es bei septischen OP`s. Kehre ich dann die Luftzufuhr um, damit keimbelastete Luft nicht im OP verteilt wird? Oder ist dies durch den hohen Luftdurchsatz nicht erforderlich? Wie wird das bei Euch gehandhabt bzw. habt Ihr Tipps, wo man noch nachlesen kann?
    Vielen Dank! - Colibri
     
  2. nurse1

    nurse1 Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Traumatologie und Orthopädie
    Also meines Wissens wird im septischen OP quasi ein Unterdruck erzeugt, also Umkehrung.
    In der Praxis siehts aber so aus, daß es eigentlich keine/nur noch wenige Kliniken gibt, die einen septischen OP-Saal betreiben.
    Macht ja auch gar keinen Sinn, wenn sich sowieso keiner an die Hygienerichtlinien hält.
    Und das fängt schon mal damit an, daß sept./infekt. Pat. nach chirurgischer Sanierung nicht mal mehr ein frisches Bett bekommen, und auch total versifft in den OP geschoben werden.
    Wollte mir nach solchen Diskussionen mit den Stationsschwestern schon mehrmals eine großkalibrige Waffe zulegen...
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    der Begriff "septischer Eingriff" wird heute so im offiziellen Jargon nicht mehr benutzt, es wird von kontaminierten oder nicht kontaminierten Eingriffen gesprochen (Sepsis ist eine schwerwiegende Allgemeinerkrankung, nicht eine lokale Eiteransammlung).
    Räume für kontaminierte Eingriffe sind nicht mehr zwingend vorzuhalten und es können, entsprechende Organisation vorausgesetzt, in jedem Sall kontaminierte Eingriffe stattfinden. Das trägt ohne Sicherheitseinbußen den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen Rechnung. Somit ist auch klar, dass es keine andere raumlufttechnischen Erfordernisse bei kontaminierten Eingriffen gibt.
    die KRINKO der zitierten DIN entgegen, da es etliche Studien gibt die keinen Vorteil für die aufwändige Aufbereitung und Unterhaltung der RLT sehen, zumindest gibt es nicht mehr oder weniger Infektionen durch oder ohne RLT!


    Matras
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Raumlufttechnische Anlagen für Forum Datum
Umfrage zum Thema Rufanlagen- Bachelorarbeit EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 16.04.2014
Anlagen in einer Bewerbung für das FSJ? Ausbildungsvoraussetzungen 01.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.