Rauchverbot im Maßregelvollzug

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Utopia, 20.05.2008.

  1. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    seit dem 01.10.2007 gilt ein absolutes Rauchverbot in unserer Klinik. Die Patienten dürfen selbst auf dem Gelände nicht mehr rauchen.
    Ich bin selbst Nichtraucherin, kann aber nicht verstehen was für einen Sinn das haben soll. Der Verbrauch an Bedarfsmedikamenten ist enorm gestiegen, die Patienten rauchen sogar heimlich Tee und andere Dinge...
    Ständig gibt es verbale und auch körperliche Auseinandersetzungen zwischen den Patienten und den PMA, die dafür zuständig sind, diese Maßnahme durchzusetzen. Die Patienten sehen dies teilweise als Schikane von uns.
    Die Patienten sagen, wir würden sie entmündigen, NICHTS dürften sie mehr alleine entscheiden. Ich verstehe deren Standpunkt, weiß aber auch keine Abhilfe. Hat jemand von euch vielleicht gleiche Erfahrungen gemacht oder weiß einen Rat?:gruebel:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kannst du mir das erklären?

    Tee rauchen ist erlaubt?

    ODer verbietet ihr garnicht das Rauchen, sondern den Besitz von Tabak/Zigaretten?

    Übrigens: Was ist PMA?
     
  3. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    hallo,
    ich glaube da hab ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Nein, Teerauchen ist nicht erlaubt, aber die Patienten besitzen selbst Teebeutel. Sie drehen sich eine Zigarette z.B. aus Toilettenpapier und Teekrümel. Manchmal nehmen sie auch Blätter von Bäumen zum rauchen...die sind da sehr erfinderisch. PMA=Pflegemitarbeiter
    Ich hoffe das hilft dir weiter.
    Liebe Grüße
     
  4. Kexx

    Kexx Newbie

    Registriert seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo!
    Ich kann deine Hilflosigkeit gut verstehen, arbeite in einer geschlossenen psychiatrischen Station!
    Ist es nicht eigentlich gesetzlich geregelt, das es in solchen geschlossenen Einrichtungen erlaubt ist einen Raucherraum einzurichten?
    Ich bin auch der meinug das das der richtige Weg wäre, da es den Patienten schon schlecht genug geht. Wenn man ihnen auch noch das Rauchen nehmen würde, kann das nur schlechter werden!
     
  5. schattenblume

    schattenblume Stammgast

    Registriert seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Dipl. Pflegewirtin (FH)
    es gíbt eine gesetzl. ausnahmeregelung für gerade solche stationen!
    finde jetzt gerade die formulierung nicht...
    oder doch:

    § 2
    Ausnahmen vom Rauchverbot​
    (1) Abweichend von § 1 Abs. 1 Satz 1 gilt das Rauchverbot nicht in
    1. Haft- und Vernehmungsräumen der Justizvollzugseinrichtungen und der Polizei,
    2. Patientenzimmern von Einrichtungen, in denen Personen aufgrund gerichtlicher Entscheidung untergebracht werden,
    3. den Räumen von Heimen und von Einrichtungen der palliativen Versorgung, die Bewohnerinnen oder Bewohnern zur privaten Nutzung überlassen sind,
    4. Räumen, die zu Wohnzwecken überlassen sind,
    5. vollständig umschlossenen Räumen von Einrichtungen nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, in denen die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt einer Patientin oder einem Patienten im Einzelfall das Rauchen erlaubt, weil ein Rauchverbot die Erreichung des Therapieziels gefährden würde oder die Patientin oder der Patient das Krankenhaus nicht verlassen kann,
    (Auszug aus dem niedersächsischen nichtrauchergesetz)
     
    #5 schattenblume, 21.05.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.05.2008
  6. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    man hat mir gesagt dass, das im ermessen der Kliniksleitung liegt und dieser darüber entscheiden kann und unserer will nicht das die Patienten rauchen. Ich habe gesagt, dass man in seinen "eigenen vier Wänden" ( und für Patienten die teilweise 5, 10,15 und mehr Jahre untergebracht sind, ist die Forensik das zu Hause) doch selbst entscheiden kann.
    Aber gesetzlich wären wir wohl in einer Grauzone. Und allein daran, dass
    so viele Patienten dagegen geklagt haben und nicht weiter kommen ( immerhin sind es jetzt schon 7 Monate), zeigt schon wie man das handhabt.
     
  7. Satyr

    Satyr Newbie

    Registriert seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    find ich ja echt krass, Rauchverbot in der ganzen Klinik.
    Bei uns ist es so, dass im MRV extra Raucherzimmer eingerichtet wurden.
    Ich finde, es ist schon etwas viel verlangt, dass wenn Pat. neu aufgenommen werden oder sie sich auf neue Medikamente einstellen müssen oder sonst unter Belastung stehen, auch noch der Nikotinentzug zugemutet wird. Die Anspannung, die dann entsteht muß natürlich das Pflegepersonal aushalten.
    Ich selbst bin Nichtraucher und würde mich nicht eingeschränkt fühlen, jedoch fänd ich den Umgang mit Pat. um ein vielfaches schwieriger, wenn sie alle nicht mehr rauchen dürften.
    Viele Grüße
    Heiko
     
  8. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    es ist echt super, dass die Patienten ein Raucherzimmer zur Verfügung haben. Ich wünschte so viel Einsicht hätte unsere Leitung, ich hoffe das die Klagen der Patienten irgendwann etwas bringen. Soweit ich weiß sind wir die einzige forensische Klinik in der man so streng mit diesem Thema umgeht.
    Die meisten Patienten sind voller Hoffnung dass, das nicht so bleibt, und sie bald wieder rauchen dürfen. So hat man wenigstens die Möglichkeit die Patienten zu vertrösten.
    Wer weiss wie sie reagieren, sollte die Entscheidung nicht positiv ausfallen.
    Aber wenn es forensische Kliniken gibt, in der die Patienten rauchen können, müßte man doch einlenken, oder?

    Liebe Grüße:nurse:
     
  9. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Hallo utopia,
    welches Bundesland bist du denn? Man weiß ja gar nicht über welches NSG wir reden, da dies ja Ländersache ist.
    Im übrigen ist meine Meinung unabhängig davon klar: Rauchen lassen!, wer rauchen will.
    Die Entscheidung bezeugt einen gravierenden psychiatrischen Unverstand und provoziert enormes Gewaltpotential.
    MfG
    rudi09
     
  10. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    ich bin in Hessen tätig, aber ich habe von anderen Kollegen gehört, dass wir auch in Hessen die einzige Klinik sind, die das Rauchen strikt verbieten.
    Liebe Grüße:nurse:
     
  11. MarieLouise

    MarieLouise Newbie

    Registriert seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO
    Hallo zusammen,

    wo in Hessen bist Du denn tätig?

    Ich finde es als Nichtraucherin (seit einem Jahr und bin extrem stolz auf mich) ok das in den Klinken nicht mehr geraucht wird,würde es aber in den kalten und nassen monaten durchaus begrüßen wenn es für die raucher unter uns ein raucherzimmer geben wrde.

    lieben gruß
    marielouise
     
  12. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Liebe Marie Louise,
    ich möchte dir gerne nachsehen, dass du von Psychiatrie nicht viel Ahnung hast. Deswegen nochmal: Maßregelvollzug ist nicht zuerst Krankenhaus sondern jahrelang weggesperrt sein wegen (oft) hohem aggressivem Potential. Denen noch das Rauchen zu nehmen, läßt diese Aggressionspotentiale noch weiter ansteigen.

    MfG
    rudi09
     
  13. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    ich glaube du hast das ganze nicht ganz verstanden. Wir haben kein Raucherzimmer und selbst wenn die Patienten raus dürften, dürfen sie auch nicht rauchen. Wenn ich mit den Patienten aufs Gelände spazieren gehe oder einkaufen gehe ( was auf unserer Station 2 Patienten dürfen),
    dürfen die Patienten auch dann nicht rauchen, und es ist meine Aufgabe dies zu unterbinden. Und was die Patienten dann für ein Bild von mir und meinen Kollegen haben, kann sich jeder vorstellen, der in der Psychiatrie arbeitetet. Wir können den Patienten noch so oft sagen, dass wir vollstes Verständnis für sie haben, besser wird die momentane Situation dadurch auch nicht. Obwohl ich selbst Nichtraucherin bin, kann ich mich sehr gut in die Patienten hinein versetzen und verstehe ihren Frust.
    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig nahe bringen, wie es den Patienten und auch uns im Moment geht.
    Liebe Grüße:nurse:
     
  14. der Dude

    der Dude Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Du hast mein volles Mit(-leid)gefühl; eine ganz große Sauerei, die Eure Kliniksleitung auf Eure Kosten da verbricht. So ist das mit den Schreibtischtätern, die ordnen an und mit den Aggressionen und Gewalttätigkeiten müsst Ihr klarkommen. Diese Unfähigkeit und Nullahnung vom Arbeitsgebiet Psych regt mich auf. :angry:
    Was sagen die Kollegen? Wie siehts denn mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde oder der Gewerbeaufsicht aus? - Hier könnte ein Organisationsverschulden der (Pflegedienst-)Kliniksleitung vorliegen.
    Personalrat? Klagen die Häftlinge vor Gericht? Sonst sind die doch auch nicht so zurückhaltend.

    kopschüttelnder Ex-Kettenraucher und Ex- PMA,

    der dude
     
  15. Dr-Frankensteins-Kritiker

    Registriert seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mehrere Patienten haben wg. Grundrechtverletzungen gegen dieses totale Rauchverbot geklagt und vor ein paar Wochen Recht bekommen. Insbesondere hat das Gericht darauf hingewiesen, dass psychisch kranke Rechtsbrecher schon vielen Einschränkungen unterworfen seien, Eingriffe in deren Grundrechte müssten deshalb in besonderer Weise auf das geringst mögliche Maß zurückgeführt werden! Wie erwartet hat die Klinikleitung gegen dieses Urteil des Marburger Landgerichts Rechtsmittel eingelegt und angekündigt, das Rauchverbot gnadenlos bis zum Verfassungsgericht durchzuziehen (siehe untenstehende Links).
    Es macht mich ziemlich betroffen, dass das Pflegepersonal diese unsinnigen und möglicherweise rechtswidrigen Maßnahmen durchsetzen muss. In den Zeitungen wird ja von der Klinikleitung immer wieder das totale Gegenteil behauptet, nämlich es herrsche dank des Rauchverbotes endlich Frieden und Harmonie auf den Stationen der forensischen Psychiatrien in Hessen.
    Mein dringender Rat ist, euch zusammen zu schließen und an den Betriebsrat zu wenden, damit der auf den Träger Einfluss nehmen kann!
    Liebe Grüße :besserwisser:

    Hier die Links für weitere Infos:
    Hessen: Weiter Streit ums Qualmen - HNA Online

    Ausnahmemöglichkeiten: Rauchen als Grundrecht | Frankfurter Rundschau - Hessen

    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Forensik-Gericht-hebt-Total-Rauchverbot-auf-_arid,59438_regid,1_puid,1_pageid,113.html

    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Forensik-Gericht-hebt-Total-Rauchverbot-auf-_arid,59438_costart,6_regid,1_puid,1_pageid,113.html
     
  16. finchenD12

    finchenD12 Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Nichts gegen Rauchverbote, und ich bin selber Raucherin, aber das Rauchen im Maßregelvollzug verbieten wollen?????
    Wie kann man nur auf so eine Idee kommen?
    Sicherlich Alkohol und Drogen haben dort nichts zu suchen, aber die "Alltagsdrogen" wie Kaffee, Cola, Zigaretten, Schoki, die kann man doch nicht derart rigoros verbieten. Daß das krachen muß, versteht soch doch von selber.
    Macht euch auf, geht gegegn dieses rechtswidrige Verbot vor, laßt eure Patienten Beschwerdebriefe an den Landesbeauftragten schreiben...
    LG
    finchen
     
  17. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo,
    vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Das Marburger Gericht hat zwar gegen das Rauchverbot entschieden, aber jetzt gehts zur nächsten Instanz. Da hilft nur abwarten. Mittlerweile haben die Aggressionen der Patienten uns gegenüber nachgelassen. Ich glaube langsam verstehen sie, dass es nicht an uns liegt. Seit kurzem dürfen Patienten auf manchen Stationen Schnupftabak erhalten, das heißt dass diese sich haufenweise den Schnupftabak "reinpfeifen". Sie laufen mit verstopften und bräunlich laufenden Nasen über Station. Meine Kollegen erzählten mir dass der durchschnittliche Verbrauch bei 2 Päckchen Tabak liegt, ob das Gesund ist, ich weiß nicht. Mir tuhen die Patienten nur noch leid. Der Betriebsrat oder Ähnliches kann wohl an der Entscheidung der Kliniksleitung nichts ändern, warten wir mal der Dinge, die da noch auf uns zukommen werden.
    Liebe Grüße
     
  18. Utopia

    Utopia Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo ihr Lieben,
    mittlerweile habe ich eine neue Stelle gefunden, in der Somatik, freue mich riesig. Ich werde euch aber immer auf dem laufenden über das Rauchverbot halten.
    Hoffe ich schaffe das alles so wie ich es mir wünsche, hab ein wenig Angst, weil ich schon länger nicht in der Somatik tätig war.
    Es soll nicht einfach sein sich nach dem Psychiatriealltag, wieder
    an einen "normalen" Kliniksalltag zu gewöhnen. Aber ich freu mich trotzdem.
    Wünscht mir Glück.

    Utopia
     
  19. Dr-Frankensteins-Kritiker

    Registriert seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Utopia,
    deinen Entschluss die Forensik zu verlassen kann ich sehr gut verstehen und ich wünsche dir alles Gute für deinen Wiedereinstieg in die somatische Krankenpflege. Aber ich finde es auch sehr schade, wenn engagierte und selbständig denkende bzw. handelnde Krankenschwestern aus der Psychiatrie flüchten (müssen). Es war ja gerade eine wesentliche Forderung der Psychiatrie-Enquete vor über dreißig Jahren, die psychiatrische Krankenpflege zu professionalisieren und in ihrer beruflichen Eigenständigkeit zu unterstützen. Eure Berufsgruppe war in den letzten Jahrzehnten oft tapfer und mutig - und hat damit einen unglaublich wichtigen Beitrag zur Psychiatriereform von unten und zur Verbesserung der Lage der Patienten geleistet!
    Ansonsten nun also viel Glück und Spaß bei deinen neuen Aufgaben :besserwisser:
     
  20. Dr-Frankensteins-Kritiker

    Registriert seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo am Rauchverbot Interessierte,
    im November erschien ein langer Bericht in der Gießener Allgemeinen Zeitung zum Thema Rauchverbot in der Forensik. Darin wurden auch viele Meinungen hier aus dem Forum abgedruckt. Leider ist der Text von der Zeitung nicht ins Internet gestellt worden, liegt mir aber als PDF-Datei vor. Da der Admin von krankenschwester.de leider nicht in der Lage oder willens ist, ihn im Forum zur Verfügung zu stellen (vielleicht habe ich aber auch was falsch gemacht), müsstet ihr zwecks Zusendung der PDF-Datei Kontakt mit mir aufnehmen.
    Gruß :besserwisser:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rauchverbot Maßregelvollzug Forum Datum
Vollstationäre Einrichtung: Rauchverbot Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 25.06.2013
Rauchverbot im ganzen Krankenhaus? - Wie soll das gehen? Talk, Talk, Talk 23.02.2007
Rauchverbot im OP-Bereich? OP-Pflege 21.07.2006
Lohn Maßregelvollzug (Forensik) Adressen, Vergütung, Sonstiges 08.02.2012
Maßregelvollzugszulage Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 14.04.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.