Rat wegen Nagelpilz gesucht

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Krankenpfleger18, 24.10.2011.

  1. Krankenpfleger18

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    hallo leute, ich habe ein großes anliegen.

    ich heiße Paul und bin 29 jahre alt und krankenpfleger.

    ich bin im pflegeheim tätig und hab einen festvertrag....

    nun zu meinem problem...

    ich habe mir ( wohl durch die arbeit) einen fingernagelpilz zugezogen.
    betroffen sind die beiden daumen.

    ich hab panische angst das ich meinen job verliere ( wegen ansteckungsgefahr etc)?? und fühle mich einfach sellbst ekelig!

    ich will diesen pilz loswerden.

    laut probe handelt es sich um eine mischinfektion.

    braune flecken im nagel breiteten sich bis nach oben aus.

    auch privat traue ich mich nirgendswo mehr hin, weder einkaufen wo ich immer denke das alle menschen auf meine fingernägeln starren. genauso auch bei freunden

    ich hab angst das ich meinen job verliere!!

    hab schon die tabletten terbinafin 250 mg die ich 1 mal pro woche nehme und den loceryl nagellack.

    ich sehe allerdings kaum besserungen.
    mein nagel trage ich immer sorgfälltig ab und es ist noch mindestens ca 5 mm vom nagelende( nagelwurzel) entfernt.

    ich fühle mich einfach hilflos und brauche evt euren rat bezüglich kündigungsmöglichkeiten und evt einem tipp wie ich gegen den pilz vorgehen kann( es gibt ja auch viele mittel wie nagelkiller etc auf grapefruitextrakt)

    hoffentlich kann mir jemand mut bzw gutes berichten danke!!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Was hälst du vom Besuch eines Facharztes für Dermatologie ?
    Die sollen da Fachkenntnisse besitzen, die dir helfen könnten...
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Um dich kündigen zu können, muss der AG alle drei Punkte nachweisen können. Das dürfte schwierig werden.

    Ergo. Facharzt aufsuchen, ggf. krank schreiben lassen, Geduld bewahren bei der Therapie... und ev. mal darüber nachdenken, ob man einer Gewerkschaft/ einem Berufsverband beitritt oder eine Rechtsschutzversicherung abschließt. Nur so- für alle Fälle falls der AG versucht aufzumucken.

    Elisabeth
     
  4. jule69

    jule69 Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wegen der Kündigung kann ich nichts sagen, frage Deinen Arzt wegen der Ansteckungsgefahr, ob er Dich krank schreiben muss, aber ich glaube nicht, dass man deshalb gekündigt wird. Ich hatte auch mal Fußnagelpilz habe zusätzlich zum Medikament (mußte ich als Nagellack auftragen) Teebaumöl mehrmals täglich auf den Nagel aufgetragen, Du musst Geduld haben, nach der Behandlung mit Teebaumöl ging der Pilz innerhalb von einigen Monaten weg

    hab noch was vergessen, wie gesagt mit Teebaumöl ging der Pilz bei mir innerhalb einiger Monate weg bei Fingernagelpilz müsste es sogar schneller gehen, da Fingernägel schneller nachwachsen als Fußnägel
     
  5. Krankenpfleger18

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    hey ja danke für die tipps bis jetzt!
    ich war ja beim richtig bekannten dermatologen...

    der abstrich der gemacht wurde bestätigt: mischinfektion...

    ich will den einfach nur noch loswerden egal um welchen preis!!

    teebaumöl?

    ich hab ( leider schon sehr viel ) gelesen ....

    gibt auch leute die dir essig nahelegen weils dem pilz das milieu raubt
     
  6. jule69

    jule69 Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt kann Teebaumöl nur empfehlen aus eigener Erfahrung, der Lack alleine hat es nicht gebracht, Pilz kam zwar erst zum Stillstand wurde aber nicht kleiner, mit dem Teebaumöl konnte ich zusehen wie er kleiner wurde und dann weg war, probier es doch einfach, schaden tut`s auf keinen Fall...
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Wir werden dir hier keine Fernbehandlungsmaßnahmen empfehlen können.
    Einstellen musst du dich sicher auf eine längerfristige Behandlung, Mindestens bei Patientenkontakt Handschuhe zu tragen (zwar widersprüchlich, den das feuchte Milieu im Handschuh fördert das Pilzwachstum) und deinen Dermatologen nochmals aufsuchen mit dieser konkreten Problemstellung: Wie kann ich damit arbeiten?
    Dir ist aber sicher auch bekannt, das Reinfektionen jederzeit möglich sind.

    Also besser nicht wahllos nach Mittelchen aus dem Empfehlungswald greifen, sondern konkret mit deinem Dermatologen ein Behandlungs-/Rehakonzept erstellen und umsetzen. Das geht leider nicht von heute auf morgen.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Teebaumöl kann auch Schaden, also hör auf Flexi und konsultier deinen Dermatologen.

    Ätherische Öle gehören in die Hand der Aromaexperten und sollten nicht nach dem Modell "Jugend forscht" angewendet werden. Nämlich genau aus dem Grund wird seit längerer Zeit daürber diskutiert Teebaumöl rezeptpflichtig zu machen, weil es als angebliches Wundermittelchen überall eingesetzt wird. Es gibt Ätherische Öle die eine deutlich bessere Wirkung bei Pilzen haben als Teebaumöl.
     
  9. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Das bezweifel ich nun stark, dass Du Deinen Job wegen so etwas verlierst...

    But by the way: Ich habe mir damals den Nagel- wie vom Hautarzt empfohlen- ziehen lassen und das Nagelbett über mehrere Wochen behandelt...


    Leider wurde dabei das Nagelbett beschädigt und seitdem wächst mein Nagel in Wellen und schief nach...:cry:
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie Elisabeth schon sagte: Eine krankheitsbedingte Kündigung ist nur unter ganz bestimmten, rigiden Umständen möglich. Und die sind bei einer simplen Pilzinfektion sicherlich nicht gegeben. Um Deine Stelle musst Du Dir also keine Sorgen machen.
     
  11. sisu

    sisu Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Versuche es mal mit Essig Essenz, hat bei meinem Partner sehr gut geholfen. Betupfen mit Wattestäbchen. LG
     
  12. SisterM.

    SisterM. Newbie

    Registriert seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
  13. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    :eek1: wollen doch hoffen, das er den Nagel-Pils los ist...der Post ist von Oktober vor 2 Jahren :-)
     
  14. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Aber eine Rückmeldung von dem Herr hätte ich trotzdem gerne:mrgreen:
     
  15. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Aber ja, - Nagelpilz kann ja sowas von hartnäckig sein
     
  16. Sashas

    Sashas Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altersheim
    Hallo,

    man soll vor allem auf die Ernährung achten, also auf das zuckerhaltiges Essen verzichten und einen Basenhauhalt im Körper erreicht. Spricht, viel Gemüse Essen, viel Wasser mit Zitrone trinken. Auf Brot, Nudeln etc. verzichten, wenig Kartoffeln.

    Viele Grüße

    Sashas
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dies dürfte schwierig werden, weil der Körper dies vehement verweigert und immer wieder die Homöostase anstrebt- egal, was du isst.

    Elisabeth
     
  18. Sashas

    Sashas Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Altersheim
    Aus eigener Erfahrung und aus der Erfahrung ist damit aber möglich den aktuten Zustand zu mildern. Bei jeder Pilzerkrankung wird empfohlen auf Zucker zu verzichten.

    Sashas
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  20. yoyoyoyo

    yoyoyoyo Stammgast

    Registriert seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    3
    Einer Freundin von mir hat mal jemand eine Darmmykose eingeredet (Ein Krankheitsbild das es aus medizinischer Sicht wohl gar nicht gibt). Sie hat dann 4 Monate "Pilzdiät" gemacht und war danach völlig am Boden, dank Schwächeanfall sogar wortwörtlich.
    Auf Kohlenhydrate (Obst, Brot, Nudel etc.) zu verzichten ist ungesund, schwächt auf Dauer den Körper und verschlimmert dadurch ggf. Hautpilzerkrankungen noch weiter.
    (Wenn es nicht gerade um Homöopathie geht ist Elisabeth die rationalste und vielleicht kenntnisreichste Person hier im Forum...)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wegen Nagelpilz gesucht Forum Datum
Wegen Nebentätigkeit freiberuflich Arbeiten? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 06.09.2016
News Dekubitus - Versorgung : Attacke auf Kassen wegen Billig - Politik Pressebereich 05.09.2016
News Bewegte Bilder für bewegende Berufspolitik – „DBfK Nordwest“ auf YouTube Pressebereich 16.08.2016
Kündigung wegen essentiellem Tremor? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.07.2016
News DBfK Nordost verurteilt pauschale Vorwürfe wegen Abrechnungsbetrug Pressebereich 18.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.