Quractiv Derm ® - Eure Erfahrungen?

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.387
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Liebe Kolleginnen und Kollegen der Wundexperten,

wer von euch hat das neue "Wundermittel" - das aus dem Panzer von Polarmeerkrabben hergestellt wird und Chitosan enthält schon getestet? Gut neben Chitosan ist auch noch Peressigsre, aber nur zur Konservierung enthalten - lt. Mitarbeiterin der Firma. Laut Aufdruck auf der Packung ist es ohne Konservierungsstoffe.

Wer es ausprobiert hat - wie waren die Erfahrungen? Wirklich die ultraschnelle Wundheilung und der Tod des Biofilms?
Der Preis ist stolz, aber angeblich 50% schnellere Wundheilung.

Neugierige Grüsse
Narde
 

BusiM.

Newbie
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Funktion
Patient
Hallo narde2003,

etwas spät meine Antwort aber ich darf sagen, dass es mir super geholfen hat. Quälte mich über zwei Jahre mit meinem offenen Bein herum. Aus der Unfallambulanz habe ich vor 3 Monaten dann von Quractiv erfahren. Nach nur 4 Wochen war die Wunde zu. Darum auch meinen Suche nach diesem Forum und weiteren Erfahrungen und Erstaunen, dass Quractiv bisher wohl nicht so bekannt ist... auf jeden Fall für mich ein Top Geheimtipp dieses Mittelchen.

LG
Busi
 

pepita-sheep

Poweruser
Mitglied seit
07.07.2016
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
180
Punkte
43
Alter
51
Standort
Essen
Beruf
staatl. anerk. Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Beatmungs - WG
Funktion
Altenpflegerin
Es scheint also zu wirken.

Ich bin nur entsetzt darüber, dass die Pharmaindustrie mit dem Chitin Panzer von Garnelen, soviel Geld verdienen können.

Chitosan:
Chitosan wird technisch aus Chitin durch Deacetylierung gewonnen.[2] Dies kann durch (heiße) Natronlauge oder enzymatisch erfolgen. Beide Prozesse werden technisch genutzt, mengenmäßig steht die alkalische Prozedur eindeutig im Vordergrund.

Der Grad der resultierenden Deacetylierung kann erheblich variieren: Die Deacetylierung kann vollständig oder teilweise erfolgen, woraus eine Verteilung stark deacetylierter neben wenig deacetylierten Bereichen oder eine homogene Deacetylierungsverteilung resultieren kann, was erhebliche Auswirkungen auf die Molekülgestalt hat. Gleichzeitig kann aufgrund dieses chemischen Eingriffes die Kettenlänge des Polymers abnehmen (Depolymerisation), wodurch die Löslichkeit verbessert und die Viskosität verringert wird. Außerdem können bei der Behandlung Fremdatome (z. B. Schwermetalle aus Natronlauge) eingebracht werden. Die Endprodukte können sich daher erheblich in ihren Eigenschaften unterscheiden. Am deutlichsten offenbaren sich diese Unterschiede in der Löslichkeit und Viskosität z. B. einer einprozentigen Chitosanlösung in Essigsäure.
Quelle: Teil - Auszug aus Wikipedia
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!