Qualität von Krankenhäusern muss transparenter werden

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von Online-Team, 30.10.2004.

  1. Online-Team

    Online-Team Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.02.2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    [29.10.2004]

    Qualität von Krankenhäusern muss transparenter werden
    Bonn - Die Qualität von Krankenhäusern gehört derzeit noch
    zu den bestgehüteten Geheimnissen in Deutschland. Während man in
    anderen Ländern problemlos Vergleiche von Krankenhäusern im Internet
    recherchieren kann, ist Deutschland in Sachen
    Qualitätsberichterstattung eher Entwicklungsland. Ab dem kommenden
    Jahr 2005 verpflichtet der Gesetzgeber alle Krankenhäuser zu
    Qualitätsberichten. Diese sind nach Ansicht des Krankenhaus-Reports,
    der heute in seiner neuen Ausgabe erschienen ist, erst der Beginn
    einer notwendigen Entwicklung in Richtung auf mehr
    Qualitätstransparenz. Krankenhäuser, so der Report, stehen als sozial
    verantwortliche Unternehmen in der besonderen Pflicht gegenüber
    Patienten und Öffentlichkeit, ihre Ergebnisse offenzulegen und sich
    vergleichen zu lassen.

    Andere Länder, so z. B. die USA oder Kanada, zeigen uns, wie ein
    offener und zugleich verantwortlicher Umgang mit Kennzahlen der
    Krankenhausqualität funktioniert, sagte Henner Schellschmidt vom WIdO
    bei der Vorstellung des neuen Krankenhaus-Reports. Hieraus müsse man
    lernen und auch für Deutschland geeignete Berichtssysteme aufbauen.
    Der Krankenhaus-Report liefere hierfür die notwendigen Grundlagen.
    Die Bilanz für das bereits erreichte Transparenzniveau in Deutschland
    fällt eher kritisch aus. Dabei, so der Report, ist
    Qualitätstransparenz zentral für die Weiterentwicklung des
    Gesundheitswesens in Deutschland. Anders als früher vertraue man
    heute nicht einfach auf gute Qualität in der Medizin, sondern wolle
    zu Recht Belege hierfür sehen. Vertrauen, so Mitherausgeber
    Bernt-Peter Robra von der Universität Magdeburg, verdiene, wer bereit
    sei, Behandlungsergebnisse offen zu legen. So zeige ein Krankenhaus
    seine Verantwortung gegenüber den Patienten und der Gesellschaft.

    <<mehr>>

    Quelle: www.carelounge.de
     
  2. Burkhard

    Burkhard Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizintechniker
    Ort:
    Lahnstein
    QM im Krhs

    Hallo Online-Team,

    zu diesem Thema habe ich bereits etwas geschrieben. Schaut bitte mal nach.

    M.E. gehört es sich für jedes Krhs, ein Organisationshandbuch zu erstellen und die Beiträge jeder Station im Rahmen der Erstellung zu erfassen, zu bewerten und die Vorgänge möglichst zu vereinheitlichen.

    Nur so kann man die Kriterien für ein einheitliches Berichtswesen finden.

    LG
    Burkhard
     
  3. Ingo Tschinke

    Ingo Tschinke Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
    Ort:
    Celle
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Funktion:
    Inhaber und fachliche Leitung eines ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes
    Hallo,

    was hier den Vorreiter spielt sind die Zertifizierungsgütesiegel des KTQ/ProCumCert. Sie sollen die Transparenz für die deutsche Krankenhauslandschaft erzeugen. Aber das ist letztendlich nur ein erster Schritt von den Systemen des JCAHO des amerikanischen Systems sind wir noch Jahre entfernt - das ameriaknische System ist uns 50 Jahre voraus. Die kann man nicht mal eben so nachholen.

    Erst einmal müssten es deutsche Krankenhäuser schaffen - wie dies auch § 137 SGB V verlangt - ein QM Systen zu etablieren. Dabei sind die meisten Krankenhäuser schon mit einer Etablierung der DIN EN ISO 9001:2000 zumeist schon völlig überfordert. Dies wirklich ernsthaft zu betreiben und dabei zur Aussendarstellung eine KTQ Zertifizierung auf dem Wege mitzunehmen, würde so manches Haus weit nach vorne bringen. Insbesondere was die Strukturen und Organsation angeht.

    Jedes Haus, welches sich in diesem Bereich nicht massiv bewegt und sein Prozessmanagement nach den Ablaufstrukturen organisiert, ein berufsübergreifendes Schnittstellen- und Organisationsmanagement betreibt wird morgen pleite sein. Dies Schicksal wird in den nächsten 2 - 3 Jahren etwa 500 von den existierenden 2.300 Krankenhäuser treffen.

    Wer jetzt nicht langsam anfängt - und das geht weit über das Organistationbuch einer Station oder eines QM Handbuches hinaus - wird in arge Probleme kommen.

    Cheers

    Ingo :king:
     
  4. Burkhard

    Burkhard Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizintechniker
    Ort:
    Lahnstein
    Qualitätsmanagement

    Hey Peoples,

    nix anderes hab ich gesagt. Wir brauchen Standards an denen wir uns ausrichten und dabei hilft uns in erster Linie ein Organisationshandbuch für das gesamte Krhs. Insellösungen für eine Station dabei selbstverständlich sehr hilfreich - aber nicht unbedingt konstruktiv.

    Wer sind wir? Fachpersonal - na klar! Also stricken wir doch etwas, bevor Großkopferte etwas vorgeben und legen es ihnen auf den grünen Tisch.

    M.E. ist hier ne AG gefragt.

    LG
    Burkhard
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Qualität Krankenhäusern muss Forum Datum
Aufgaben in der Qualitätsentwicklung Pflegestandards und Qualitätsmanagement 05.11.2016
News Wissenschaftliche Studie zur Qualität der neuen Pflegedokumentation Pressebereich 02.09.2016
News Hilfsmittel : Verbindliche Qualitätsstandards ! Pressebereich 11.08.2016
News "Weiße Liste" will Qualitätsdaten neu auswerten Pressebereich 26.05.2016
Job-Angebot Pflegedienstleitung / Qualitätsbeauftragter (m/w) Stellenangebote 23.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.