Qualifikation, um einen nicht prämedizierten Patienten in den OP zu bringen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Claudia_am, 07.04.2010.

  1. Claudia_am

    Claudia_am Newbie

    Registriert seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    ich wollte mich nur erkundigen wie es ist, wenn zwei Schüler einen Patienten, in den OP fahren (ohne Prämedikation), ist dies gestattet oder sollte doch immer eine examinierte Pflegekraft dabei sein?
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Warum sollen sie das nicht dürfen?

    Der Patient ist NICHT prämediziert, spricht nichts dagegen.
     
  3. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    bei uns im Haus ist das so geregelt, wenn der Pat keine prämedi erhalten hat, kann er auch von den Schülern in den OP gebracht werden.
    Ich könnte mir aber gut vorstellen, das dies von Haus zu Haus unterschiedlich ist.
     
  4. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Hallo,

    da in unserem KH die Patienten präOP nur Tranxillium in anxiolytischer Dosierung bekommen ist es durchaus üblich, wenn Schüler bzw KPH den Patienten zum OP bringen.

    Sonnige Grüße aus OWL
    Bernd
     
  5. Polytrauma

    Polytrauma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Bei uns werden nicht prämed. vom Transprortdienst gebracht.


    Gruß Peggy:flowerpower:
     
  6. Mondsora

    Mondsora Newbie

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    abd. Chirurgie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiterin
    bei uns im Haus werden die nicht prämedizierten Patienten ebenfalls mit dem Transportdienst gefahren. Von Schülern eigentlich gar nicht allein, liegt aber nicht an uns, sondern eher Vorgabe von der Schule.
     
  7. KKE

    KKE Newbie

    Registriert seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger & Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugische Intensivstation
    Hi,
    wenn der Pat. nicht prämediziert ist und die Schüler fit sind um evtl. Fagen vom OP-Personal zum Pat. beantworten können, ist es, meiner Meinung nach, vollkommen in Ordnung wenn er von Schülern gebracht wird. In meinem Gyn-Einsatz durften sogar Schüler die Patientinnen aus dem AWR abholen. Das finde ich dann allerdings schon nicht mehr ganz so inordnung.
     
  8. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Nicht prämedizierte Pat. dürfen von Schülern gefahren werden, bzw. kommt der Fahrdienst und fährt und der Schüler schleust mit ein.
    Das hat ist von oben so abgesegnet. Aber es sind die wenigsten die keine Prämedikation bekommen :D
     
  9. Melisande

    Melisande Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Baden-Württenberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    SL
    Der Patient kann von Schülern in den OP gefahren werden.
    Aber
    eine Schwester muß den Patient vorher gesehen haben.

    Wir haben immer mal wieder Grenzfälle,der eine Patient hat plötzlich Herpes bekommen,der andere hat über Nacht Schnupfen bekommen.Oftmals sagen die Patienten das nicht.
    Dann sind morgens Pflegende da,die den Patienten nicht kennen ,somit auch nicht näher nachfragen.
    Denn dann kann man sich die Fahrt in den OP sparen.Der Anästhesist kommt dann nach Anruf auf Station und vergewissert sich,ob der Patient wirklich OP-tauglich ist
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Qualifikation einen nicht Forum Datum
Doppelqualifikation sinnvoll? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 19.10.2016
News Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation Pressebereich 01.02.2016
Unterschiedliche Qualifikationsanforderungen an eine Lehrkraft im Fachbereich Pflege Studium Pflegepädagogik 04.09.2015
Spezialisierungsqualifikation zur/zum Medizinischen Fachangestellten in der Onkologie Pflegekongresse + Tagungen 22.07.2015
Qualifikationen in der Notaufnahme (Bachelorarbeit) Interdisziplinäre Notfälle 01.04.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.