Pulsmessung am Handgelenk

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von rockz, 25.09.2012.

  1. rockz

    rockz Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPS
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    3. Lehrjahr
    Servus Leute, bin gerade im 2. Lehrjahr zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Neulich hatten wir einen Patientin auf Station bei demn ich mit der Hand Puls messen wollte. Ein gestandener Mann zw. 40 und 50 Jahre mit Herzinsuffizienz.

    Ich versuchte wie gewohnt den Puls am Handgelenk zu ertasten doch habe den nicht gefunden. Normalerweise ist die Stelle am Handgelenksbereich schön weich aber bei ihm fühlten sich die Handgelenksbereiche fest an (kräftig, muskeln?!?). Manchmal spürte ich ein kleines zucken an den Fingern und dachte "endlich hab ich den Puls" - doch es waren eben nur kleine Pulszuckungen die ich nicht wirklich zuverlässig zählen konnte weil es keine richtigen Pausen zu geben schien und nach einigen Sekunden habe ich den Pulsschlag wieder verloren und nicht mehr fühlen können. Das selbe Spiel am Hals. Ich habe dann das elektr. Blutdruckmessgerät zur Hilfe genommen und das Gerät musste auch selber mehrmals messen um einen Wert zu erhalten.

    Könnt ihr mir bitte ein paar Tipps geben wie ich ein zuverlässiges Messergebnis bekommen kann?
    Wenn ich schwache Schläge fühle und starke Schläge - welche zähle ich dann (die Schwachen fühlen sich nicht wie ein richtiger Pulsschlag an sondern eher wie kleine "Zuckungen")?
     
  2. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Die einfachste Methode ist direkt das Herz Abhören mit dem Stethoskop, zumindest für mich. Was auch noch relativ leicht geht (wenn der Patient das zulässt): vor dem Ohr die Temporalis ertasten. Was du zählen sollst, gute Frage. Vielleicht mal mit deinem Ausbilder parallel arbeiten und dann klären ob es irgendwelche Muskelzuckungen sind oder ob der Patient einfach keinen gleichmässig starken Puls hat (was ja bei Herzinsuffizienz sein könnte)?
     
  3. rockz

    rockz Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPS
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    3. Lehrjahr
    Was muss ich beim Herzabhören beachten? Gibt es beim zählen was zu beachten?
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Hast du keinen Mentor auf Station der dir solche Fragen beantwortet ? :gruebel:
     
  5. rockz

    rockz Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPS
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    3. Lehrjahr
    Hab zu selten Dienst mit Mentorin. Habe zwar die Stationsleitende Schwester angesprochen aber sie meinte nur es komme alles mit der Erfahrung :/
    Vlt. Kannst du mir ja ein Pflegebuch empfehlen wo auch so etwas mit drin vorkommt. Ich meine überall steht zwar geschrieben das es Tachykardie/bradykardie gibt usw. aber nichts so richtiges wie man sich verhalten soll. Selbst zum auskulattorischen Messen mit Stethoskop hab ich nichts passendes gefunden.
     
  6. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Rockz

    Wäre auch gut möglich, dass der Patient eine Herzrhythmusstörung hat. Beim tachycarden Vorhofflimmern kann der Puls sehr wechselhaft, besonders in Sachen stärke, zu tasten sein. Auch wird er eher unregelmäßig sein. Aber da hätte tatsächlich mal jemand erfahrenes schauen sollen!
     
  7. rockz

    rockz Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPS
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    3. Lehrjahr
    Wie würdest du mit dem Vorhoflimmern umgehen? Ich muss doch in die Kurve einen Messbare Größe eintragen :/
     
  8. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    158
    Warum holst Du Dir nicht einfach eine Kollegin / einen Kollegen dazu.
    Ich finde, es ist nichts dabei zu sagen: Ich bin mir hier nicht sicher. Kannst Du mal dazu kommen?
     
  9. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    eine weitere Möglichkeit - mit dem Pulsoxymeter vergleichen
    unser Gerät zeigt jeden einzelnen "Schlag" an, durch aufblinken des "Herzchens" im Anzeigefeld

    am einfachsten wär aber gewesen, direkt nachzufragen (1.Wahl)
    Prob., wenn ich's richtig versteh ist aber, dass du von Hand messen wolltest,
    anstatt das RR-Gerät zu nehmen, wo man nur noch alle Werte abliest - somit hätten die anderen das Prob. nicht gehabt - richtig?
    HF - Anzahl der Kammerkontraktionen in der Auswurfphase, arterielles sauerstoffgesättigtes Blut der linke Kammer --- das was Du am Handgelenk misst.
    VHF - Vorhofflimmern, Herzaktivität vor der Herzkammer. Wie erkennt man das beim messen an der Hand - ? Gar nicht.
    Dazu brauchst ein EKG bzw. den Monitor, Monitor hast aber nicht auf der Allgemeinstation.
    Was Du messen kannst ist die Folge des VHF, um DAS abzuschließen - wenn nicht auf jede Vorhofaktivität ein Kammerkomplex erfolgt, misst einen unregelmäßigen Puls. Neben dem VHF gibt's aber noch weitere Gründe für Rhythmusstörungen
    Reizleitungssystem - Deutsches Herzzentrum München
    Deutlich umständlicher wär noch - Fußpulse messen
    kannst ja mal bei Dir selbst testen, wo Du überall einen Puls erfühlen kannst, mit dem Stetoskop hören kannst.

    Hätt noch das zum aufheben, aktuell dürft es etwas zu ausführlich sein....
    Rhythmusstörungen
     
  10. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Vielleicht fühlen sich manche User bei uns einfach besser informiert als über die Schule/Station. Des Weiteren kann es auch sein dass man sich in der anonymität des Internets mehr Dinge zu Fragen traut als im realen Leben, von daher denke ich auch dass jede Frage auch einen vernünftige Antwort erhalten sollte.
     
  11. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    @rockz: Zum Thema Arrythmie: Wenn der Puls unregelmäßig ist, ist es am Besten 1 Minute zu zählen und die Zahl der Schläge dann als Wert einzutragen. Den Grund der Arrythmie erkennt man am Besten durch ein EKG, also wenn dir auffällt, dass der Puls unregelmäßig ist, der zuständigen Pflegekraft oder dem Arzt Bescheid geben. Es kann sein, dass es schon bekannt ist, aber lieber einmal zu viel als zu wenig informiert.
     
  12. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin rockz

    Du solltest dich eher Fragen warum misst du den Puls. Hast du eine Auffälligkeit bemerkt - ja. Egal ob nun ein handwerkliches oder Patienten Problem ! Handelt es sich um eine Rhythmusstörung und ist die für den Patienten neu sollte dies bemerkt werden. Auf deine Nachfrage hätte also in meinen Augen eine Reaktion in Form einer Nachkontrolle erfolgen müssen bzw. eine Erklärung warum der Patient keinen gleichmäßigen normofrequenten Puls hat.

    Ist es ein bekanntes Vorhofflimmern kann man z.B durch zählen über 60 Sekunden einen genaueren Wert bekommen.

    Würde einen ungleichmäßigen Puls aber bei der Dokumentation immer als solchen beschreiben. Auch sollte eine Examinierte Kraft informiert werden falls dieser Zustand nicht bekannt ist.

    Weitere Diagnostik (EKG) und Therapie könnten sich von ärztlicher Seite ergeben !
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kannst du nix ertasten- kannst nix eintragen. Fehlt der Wert muss Fachkraft sich selber aufmachen... und die fragt man dann.

    Medizinwissen Kompakt: Puls ... Wie kommen wir überhaupt auf Vorhofflimmern?

    Elisabeth
     
  14. rockz

    rockz Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPS
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    3. Lehrjahr
    Also ich weiß gar nicht warum das hier einige so komisch finden dass ein Schüler im Internetforum nachfragt. In unserem KH ziehen so viele Schwestern eine "Fresse" dass man gar keine Lust mehr hat auf Arbeit zu kommen geschweige denn den Arbeitsablauf zu stören wegen einer Pulsfrage.

    Bei dem Besagten P. war ddie Arrhythmie bekannt und der P. selber meinte dass viele Schwierigkeiten hätten bei ihm den Puls zu finden.

    Ich hatte auch einer Schwester Bescheid gegeben und sie hat mit ihrer Hand nachgemessen und gleich den Puls gefunden. Aber insgeheim hab ich das Gefühl dass Sie den Puls nicht gefunden hat und nur einen ähnlichen Wert angegeben hatte der neben ihr schon auf dem elektr. Blutdruckmessgerät stand. Zudem bin ich gerade auf der geschlossenen Psychiatrie tätig und der P. hat eine bipolare Störung. Also könnte es ein weiterer Grund für die Schwester gewesen sein überhaupt einen Wert anzugeben damit der P. nicht verunsichert ist und es ihn nicht "seelig runterzieht". Das sind natürlich nur Vermutungen von mir, aber ich hatte mehrmals ,bestimmt 10 Minuten lang, versucht den Puls des P. zu ertasten und ich mach dass auch nicht das erste mal....

    Auf meiner vorhergehenden Station kam eine P. vom OP wieder und sie hatte Schwache + Starke Schläge. Ich sagte einer Schwester BEscheid und sie hatte nur die starken Schläge gezählt - glaube nicht dass das in Ordnung ist...Wenn ich so wie die Schwestern auf Station arbeiten würde dann würde ich 1000% durch die Examensprüfung fallen.
     
  15. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Wenn Dich das immer noch sooo beschäftigt, dann wirst um Gewissheit zu bekommen, doch noch mal nachfragen müssen.
    Kostet Dich nicht viel. Es ist Dir wichtig, also klär das, bevor Du dort wieder weg bist und keine Gelegenheit mehr dazu hast.
    Wie Du fragen möchtest - das solltest Dir vorher gut überlegen.
     
  16. RealInterceptor

    RealInterceptor Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Notaufnahme/Rettungsdienst
    Wobei ich vllt auch mal schauen würde wenn ich an der A.Radialis keinen Puls bekomme ob ich vllt an der Brachialis einen kriege..Stichwort AVK

    So hat mans uns gesagt
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pulsmessung Handgelenk Forum Datum
Telemetrie/ Pulsmessung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 24.02.2009
Pulsmessung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 02.11.2007
Handgelenksbandage - Frage zur Hygiene Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.05.2014
RR-Messung: Handgelenk oder Oberarm - was ist genauer? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 15.11.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.