Pulmologische Stationsanforderungen...

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von lsum, 11.10.2006.

  1. lsum

    lsum Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hi könnt ihr mir sagen aus welchem therapeutischen Team sich eine pulmologische Station zusammensetzt?? Habe im internet ein bisschen recherchiert, aber leider relativ erfolglos...

    Zudem gibt es auf solch einer Station irgendwelche besondere Stationsausstattung..????
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo!

    Ich arbeite auf einer internistischen Normalstation mit Schwerpunkt Pneumologie.

    Auf der Station arbeiten:
    • Gesundheits- und KrankenpflegerInnen
    • eine Physiotherapeutin
    • ÄrztInnen
    :D

    "Besondere" Stationsausstattung:
    • Sauerstoff- und Druckluftanschluß an jedem Bettplatz
    • Absauggeräte
    • Saugungen für Pleurakatheter
    • Inhalations- und Überdruckinhalationsgeräte
    • div. Geräte zur Atemtherapie (Flutter, Giebelrohr etc.)
    • Sättigungsmeßgeräte
    • z. T. Beatmungsgeräte (als "patienteneigenes" Leihgerät von Medizintechnikfirma)
    • Transportsaugung
    • Sauerstoffkonzentrator und Flüssigsauerstoff (Tank mit Mobilteilen)
    Zu "unserer" Klinik gehört dann noch ein Schlaflabor, eine Lungenfunktionsdiagnostik und Endoskopieabteilung (Bronchoskopien, Thorakotomien).

    Macht sehr viel Spaß und ist immer wieder interessant! (Es gibt immer mal was Neues.)
     
  3. lsum

    lsum Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    kannst du mir vllt nopch sagen wie euer stationsablauf aussieht??
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Meinst Du jetzt den Tagesablauf, oder eher "wer macht was?"
     
  5. lsum

    lsum Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    den tagesablauf eines schülers beieuch :-)
     
  6. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Wenn Du willst, schick ich Dir per E-Mail unsere Schüler-Info. (als PDF, 169 kB)
     
  7. lsum

    lsum Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    yooooooo das wäre super
     
    #7 lsum, 11.10.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.10.2006
  8. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    :wavey: Hi Gego

    Bei der Aufzählung taucht auf; Sauerstoffkonzentrator und Flüssigsauerstoff (Tank mit Mobilteilen). Wozu wird dieser verwendet oder was ist das.
    (Ich stelle es mir als eine Tankstelle für O² Flaschen vor. Aber auf einer Station, ist das ehr unangebracht, oder?)

    *mal gefragt* herion
     
  9. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Sauerstoffkonzentrator: elektrisch betriebenes Gerät, welches mittelst eines Molekularsiebes den Sauerstoff aus der Raumluft anreichert.
    Z. B. Sauerstoff-Konzentrator Eurus® - Einsatzbereiche > Gesundheit > Sauerstofftherapie |
    • Vorteil: Nahezu unbegrenzte Sauerstoffversorgung mit geringem Wartungsaufwand
    • Nachteil: PatientInnen sind an das Gerät "gefesselt" (max. Bewegungsradius ca. 10 Meter)
    Flüssigsauerstoff: mit flüssigem Sauerstoff (ca. -180 Grad kalt) gefüllter Tank (Prinzip wie eine Thermosflasche). An dem Standtank können tragbare Mobileinheiten aufgefüllt werden, die je nach Sauerstoffbedarf eine unterschiedliche Zeitdauer an ortsunabhängiger Sauerstoffversorgung gewährleisten (z. B. bei 2 Liter pro Stunde ca. 6-8 Stunden). Erheblich leichter als eine "normale" Gasflasche und mehr "Reichweite".
    Z. B. Flüssigsauerstoff-System HEIMOX® - Einsatzbereiche > Gesundheit > Sauerstofftherapie |
    • Vorteil: PatientInnen sind nicht ortsgebunden
    • Nachteil: regelmäßige Lieferungen durch Versorger (ca. 2 - 4 Wochenrhythmus, je nach benötigter Sauerstoffmenge
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.