Psychokardiologie/Kardiologie - wo liegen die Unterschiede?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von lolobea, 04.09.2011.

  1. lolobea

    lolobea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachhelferin für Altenpflege (2008/2009, jedoch abgebrochen)
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Funktion:
    Praktikantin Pflege & Betreuung
    Ich melde mich mal wieder mit einer Frage die mich interessiert, worauf ich aber noch keine wirklich für mich überzeugende Antwort gefunden habe!
    (In der Hoffnung das ich mit meiner Fragerei niemand auf die Nerven gehe!)

    Wodurch unterscheidet sich die Psychokardiologie-Station von einer ''normalen'' Kardiologie-Station?

    Gehört die Psychokardiologie noch zur Somatik oder schon in den Bereich der Psychosomatik und Psychiatrie?

    Weil aus meiner Sicht ist es ja eine Kombination aus beiden!
    Da sowohl in der Somatik als auch in der Psychosomatik die Diagnosen und Therapieverläufe festgehalten werden (?)

    Schickt man also zum Beispiel einen Patienten der ständige kardiologische Symptome (wie zum Beispiel Herzrasen) hat - für die es aber keine körperliche Ursache hat dann auf eine Psychokardiologie?
    Man könnte doch auch Somatisierungstörung dazu sagen und auf eine allgemeinpsychiatrische Station verlegen.

    Oder liege ich mit dieser Erklärung völlig falsch?
     
  2. Galilahi

    Galilahi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.10.11
    Ich habe zwar nicht wirklich ahnung , habe aber etwas gefunden: :cheerlead:

    Herz und Psyche - auf das engste miteinander verknüpft

    Leidet die Seele, so kann das Herz krank werden.
    Diese Erkenntnis ist beinahe so alt, wie der Mensch selbst. Und auch Wissenschaft und Medizin haben diesen Zusammenhang längst erkannt.
    In der modernen Medizin sind daraus interdisziplinäre Konzepte wie die Psychosomatik entstanden.
    Ist das Herz krank, dann leidet auch die Seele. Auch dieser Umkehrschluss ist wissenschaftlich mittlerweile gut belegt. Denn viele Menschen mit Herzerkrankungen benötigen gerade nach Beginn ihrer Krankheit psychologische Unterstützung.
    So leidet etwa jeder zweite Herzpatient an Depressionen, die im Sinne einer erfolgreichen Krankheitsbewältigung therapiert werden sollten.
     
  3. lolobea

    lolobea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachhelferin für Altenpflege (2008/2009, jedoch abgebrochen)
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Funktion:
    Praktikantin Pflege & Betreuung
    Vielen herzlichen Dank!

    Also kann man eine Psychokardiologie schon als interdisziplinäre Station sehen, da sie psychiatrische und somatische Therapieangebote bereithält?
    :thinker:


    Es gibt aber auch Menschen bei denen eine körperliche Erkrankung nicht unbedingt was psychisches folgen muss! Also liegt es dann wohl im Ermessen des behandelnden Arzt und Pflegepersonals ob diese Person dann auf eine Psychokardiologie kommt? :?:
     
  4. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Les mal Krankheit als Weg von Rüdiger Dahlke ist mehr psychosomatisch oder google mal Die heiligen 7
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.