Prüfung an einem "Gamma-Nagel"

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Ramona84, 25.04.2005.

  1. Ramona84

    Ramona84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düren
    Hallo zusammen,
    Ich habe am Freitag meine praktisches Endexamen und bin schon ziemlich nervös.
    Meine Hauptpatientin (w 85 Jahre) wird am Mittwoch operiert und bekommt einen Gamma-Nagel in das rechte Bein implantiert.
    stimmt es, das sie danach zur Überwachung auf Intensiv bleibt?
    Und wie stell ich das mit der postoperativen Pflege an?:gruebel:
    sie wird ja mit Sicherheit eine Redon-Drainage liegen haben, die ich entweder in der Prüfung wechseln oder markieren muss.
    Und wird nicht erst der Verbandwechsel am 2. postop tag durchgeführt (sofern nicht durechgeblutet oder so)???
    und wie sieht es mit der mobilisation aus?
    Also in dem Fachbereich kenne ich mich leider gar nicht aus, und in den Büchern findet man sowas leider auch nicht...:wut:
    ich wäre dankbar um Rat!!!


    :eek1:
     
  2. Katharina5385

    Katharina5385 Newbie

    Registriert seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    also soviel wie ich weiß, kann die Pat das operierte Bein voll belasten. Wird meistens bei älteren Pat gemacht, die nicht mehr so mobil sind und es für sie zu schwierig mit der Teilbelastung ist. Einen Redon wird sie auch haben. Haben die meisten. Aber was du in deiner Prüfung machen musst, weiß ich auch nicht so genau.:-)

    Gruß
     
  3. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ich gehe mal stark davon aus, dass sie erst mal auf ICU geht. Kommt aber drauf an, wie das in Eurem Haus so gehandhabt wird (Auslastung, OPverlauf, Patientensituation u.v.m.)
    Also das mit dem Redon wird ja von Schule zu Schule, bzw. Haus zu Haus (um nicht zu sagen von Station zu Station) anders gehandhabt Am besten mal die Mentorin fragen, wie es gehandhabt wird. Ein Examen ist ja eine Überprüfung, ob man im Alltagsstress überlebensfähig ist usw, ... von daher muss man sich ja auch Stationsstandarts anpassen, wenn diese Sinn machen und man das ganze begründen kann!
    Der Verbandwechsel ist auch wieder was hausspezifisches.
    Ich wechsel nen durchgebluteten Verband, ... sonst bleibt er drauf. In manchen Häusern machen es AUSSCHLIESSLICH die Akademiker! Auf Station fragen.
    Kommt aber auch sicher darauf an, was die Prüfer so alles sehen wollen! Ich kenne Prüfer, die eine reine Alltagsüberprüfung machen und einen bei der Verrichtung der tgl. Arbeit einer bestimmten Patientengruppe auf die Finger schauen. Andere wollen bestimmte Tätigkeiten sehen und bitten dann darum, dass das gemacht wird, oder suchen auch die Patienten danach aus.
    Das müsste aber eigentlich dem Schüler bekannt sein, wenn man nicht 3 Jahre blind gewesen ist und sich 0 für die Prüfungen der anderen Schüler gekümmert hat.
    Und zum Thema Belastung und Mobilisation, ... am besten den Stations- oder Oberarzt fragen, ... die können da die besten Auskünfte geben.
    Und auf die Aussage des Operateurs kann man sich ganz gut berufen!!!
    Tja, ... viel geschrieben und doch nichts gesagt, ... lässt sich halt leider nicht pauschal beantworten!! Sorry! Hoffe, ich konnte trotzdem a bisserl helfen und wünsche schon mal viel Können, Ruhe und Erfolg für die Prüfung!
     
  4. Ohrolive

    Ohrolive Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    bei uns gehen die Patienten nicht zur Überwachung auf Intensiv, sondern kommen gleich auf Station.
    Na vermutlich wollen die Prüfer dann doch einen aseptischen Verbandswechsel sehen. Aber das besprechen doch die Prüfer vorher, was sie alles sehen wollen...
    Erster post-OP VW je nach Arzt entweder nach 48 oder 72 Stunden, wenn nicht durchgeblutet.
    Vielleicht soll das Redon ja auch schon gezogen werden...
     
  5. Ramona84

    Ramona84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düren
    Na supi.

    Nun kam heute Nachmittag meine Dozentin auf Station und die Prüfung wurde nun verschoben.
    Denn die patrientin war schon öfters auf Station und es ist bekannt, das sie nach op immer so ein Durchgangsyndrom hat, das sie nur agressiv ist und nur mit fixierung ruhig zu bekommen ist.
    Das wäre natürlich schlecht für eine Prüfung...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Prüfung einem Gamma Forum Datum
Was können Prüfer von einem in der praktischen Prüfung verlangen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 15.02.2012
In einem Jahr Examen, wir wollen aber vorher aus Sicherheit die KPH-Prüfung ablegen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 08.07.2007
Jährliche Überprüfung der Fach- und Hilfekräfte Der Alltag in der Altenpflege 27.08.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
Abschlussprüfung Einfluss der Sozialkundenote Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 28.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.