Probleme mit meiner Anleitungsschwester

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von SternChen92, 05.12.2011.

  1. SternChen92

    SternChen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-& Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo,

    ich bin nun seit mitte November auf einer neuen Station, auf der ich mich ansich total wohl fühle, allerdings nur an den Tagen wo meine Anleitungsschwester nicht da ist :(

    Egal was ich mache, ich mache es bei ihr eh immer falsch. Wenn ich dann was falsch mache, sagt sie das auch nicht in einem angemessenen Ton sondern recht pampig und unfreundlich.
    An Tagen wo sie nicht da ist und ich mit einer anderen Schwester zusammenarbeite sind diese immer zufrieden und haben keine / kaum Kritik zu äußern. Ich habe das gefühl, ich kann ihr nichts recht machen, ega wieviel Mühe ich mir gebe oder wieviel Interesse ich zeige.

    Ich habe schon mit einigen Mitschülern aus meinem Kurs gesprochen, die auch schon auf dieser Station waren und diese Schwester als Anleitungsschwester hatten. Alle hatten sie die gleichen Probleme wie ich.

    Das Problem ist, dass ich nicht weiß ob ich erst zu ihr gehen soll und sie ansprechen soll oder direkt zu meiner Bezugslehrerin gehen soll, damit sie mir hilft diese Situation zu klären. Ich möchte hinterher auch nicht noch ein schlechteren Stand bei ihr haben.

    Was würdet ihr mir raten? Erst das Gespräch ohne die Unterstutung suchen oder direkt mit meiner Lehrerin versuchen dieses Problem zu klären?

    Liebe Grüße =)
     
  2. pflegede

    pflegede Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.08.2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    mach dir mal keinen Kopf! Du darfst halt nicht vergessen, dass nicht jeder Mensch (pädagogische) Führungsqualitäten besitzt. Dies scheint ja hier der Fall zu sein. Oftmals meinen es solche Menschen nicht mal böse mit einem, sondern wollen nur, dass man möglichst viel lernt. Und wenn du ehrlich zu dir selber bist, treibt dich dieses Vorgehen nicht auch ein Stückchen dazu an, es noch ein bisschen besser mache zu wollen?

    Tipp: Ruhe bewahren, ruhig mal das direkte Gespräch suchen und versuchen so viel wie möglich aus dieser Situation zu lernen. KSowas kann nämlich im leben immer wieder vorkommen! :rocken:
     
  3. jazz85

    jazz85 Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Hey,

    ich kann dich verstehen, bei meinem ersten Einsatz war es genau so. Ich war eingeschüchtert ohne ende. Nachdem ich mit ihr gesprochen habe wurde es etwas besser, aber dennoch war es eine komische Situation. Ich war 3 Monate auf der Station. Im Nachhinein muss ich aber sagen ich habe sehr sehr viel von ihr gelernt und war auch immer extrem konzentriert, weil ich wollte ja alles richtig machen. Also mach das Beste draus, ändern kannst du es eh nicht. Ausserdem werden die anderen Schwestern bei der Beurteilung auch noch ein Wörtchen mit zu reden haben! Viel Erfolg weiterhin
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Unter Erwachsenen sollte man meines Erachtens immer versuchen, das Problem in einem gemeinsamen Gespräch zu klären. Wenn das nicht möglich ist, kann man sich Unterstützung suchen: bei der Lehrerin, bei einer anderen Praxisanleiterin, bei der Stationsleitung.
     
  5. Rose159

    Rose159 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinderstation
    ich würde auch versuchen, es erstmal direkt mit ihr zu klären...kommt, denk ich, einfach besser..
    ich kenn das auch, ich hab bei solchen leuten immer das gefühl, ich kann gar nix, aber hinterher war es meist so, dass sie einen ganz gut eingeschätzt haben...
    also, such lieber das direkte gespräch, sie meint es wahrscheinlich gar nich so, wie du es jetzt empfindest..
     
  6. Vicodin

    Vicodin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    ich find das auch immer schwierig. ich würde vllt nach dem dienst mal versuchen mit ihr zu sprechen. noch besser wäre es natürlich es direkt in einer solchen situation anzusprechen, aber oft verschwindet die betreffende person dann recht schnell, nach dem motto "keine zeit jetzt".
    auf jeden fall zuerst mit der person und dann mit einem lehrer. (wobei die schwestern es ja im zweifelsfall auch gerne umgekehrt machen)
     
  7. SternChen92

    SternChen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-& Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Soo..

    Ich hatte nun ein Gespräch mit meiner Lehrerin wegen diesem ganzen Theater. Sie hat daraufhin natürlich auch die Sr. angesprochen. Sie versteht allerdings nicht wieso mich das so mitnimmt und meinte daraufhin nur, ich wäre unmotiviert,desinteressiert,immer müde und unkonzentriert und sie hätte zu mir kein durchkommen, und solangsam auch keine Motivation mehr mir etwas beizubrigen. Nun gibt es übermorgen ein Gespräch, dass alles klären soll.

    Ich war die letzten Tage krankgeschrieben, da mir das alles derbe auf den Magen geschlagen ist. Morgen muss ich wieder hin..& ich muss sagen, ich hab echt derbe Angst :(
     
  8. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Könntest Du Deine Mitschüler bitten all ihre berechtigten Kritikpunkte aufzuschreiben um diese dann zu Deinem Gespräch mitbringen um sachlich argumentieren zu können?
    Gab es bereits Gespräche vorab, Beschwerden durch Deine Kurskollegen, Schüler aus anderen Kursen - bist Du informiert über den Umfang?

    Sich allein hinstellen zu müssen, ohne den Rückhalt anderer, ohne ausreichende Hintergrundinfos stell ich mir schwer vor - also solltest Du dem vorbeugen.
    Auch um klarstellen können, dass Du nicht eine einzelne, nämlich nur Deine, Meinung vertrittst.

    Das würd ich Dir noch raten.
     
  9. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Vergiß bitte nicht, das auch Anleitungsschwestern bzw Praxisanleiter nur Menschen sind. Jeder hat mal schlechte Laune, manche Leute können anderen besser was beibringen und manche eben nicht so gut, ebenso spielt auch bei Anleitern die Sympathie eine Rolle. Natürlich sollte eine professionelle Anleiterin nicht nach Sympathie entscheiden, aber wie gesagt, wir sind alle nur Menschen und auch bei Anleitern bleibt das nicht aus.
    Offenbar seht ihr euch beide in einem ganz anderen Licht. Die PA sagt du seist unmotiviert, desinteressiert usw. Du und die anderen Schwestern sagen das nicht. Woran kann das liegen? 1. Die anderen Schwestern sagen es einfach nicht wenns so ist, du siehst es selber auch nicht oder 2. die PA hat wirklich ein Problem mit dir. Vielleicht ist es aber auch wirklich so? Es gibt genügend Schwestern die sagen: Ne dem Schüler sag ich nichts schlechtes, dann hat er nachher keine Lust mehr zum arbeiten.
    Ich weiss es nicht, ich war nie dabei. Aber sowas kann man vielleicht durch eine Praxisanleitung mit der Schule mal herausfinden. Sprich doch mal darüber mit deinem Lehrer.
    Ansonsten finde ich es grundsätzlich gut, dies in einem Gespräch zu thematisieren. Setz dich mal hin und schreib dir auf, welche Situationen dir nicht gepasst haben. Denn im Gespräch fallen einem oftmals Sachen nicht mehr ein die man sagen wollte.
    Sonst kann ich dir einfach nur raten: Augen zu und durch. Wenn die ganzen Gespräche einfach nichts bringen, dann nimm das beste mit und in ein paar Wochen bist du von der Station weg.
    Ich hatte in meiner Ausbildung auch so eine Anleiterin. Damals dachte ich das überlebe ich nicht, die bringt mir eh nichts bei, meckert nur usw. Aber im nachhinein war dies eine der Schwestern , bei denen ich in kürzester Zeit wahnsinnig viel gelernt habe!
    Ich wünsch dir viel Glück, dass es sich ändert und du die restliche Zeit gut überstehst!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Stammt zwar aus einem anderen Thread, fällt mir aber ganz spontan ein, wenn ich hier so lese:
    Mir fällt bei den Posts der Azubis zum Thema auf, dass zwei Vokabeln immer wieder vorkommen: lieb und nett. Ist jemand net lieb und nett, dann muss er bös sein.

    Mir fallen zu dem Thema immer PA Kollegen ein, die darüber klagen, dass man bei einer realen Einschätzung der Leistung mit einer Klage bei der Schule rechnen muss, wenn die Beurteilung schlechter als 2 ausfällt. Eine Kollegin brachte es mal auf den Punkt: am besten man gibt den Azubis gleich das Blatt in die Hand damit sie selber es ausfüllen können.

    Bambamsche hat recht: PAs sind auch nur Menschen. Und eine gewisse Strenge muss man auch mal aushalten können. Krankenpflegeausbildung ist keine "Kuschelausbildung".

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probleme meiner Anleitungsschwester Forum Datum
Große Probleme mit meiner Mentorin Talk, Talk, Talk 26.06.2008
Blasenprobleme auf Tour !!! Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 15.06.2016
News Mehr Pflegefachpersonen finanzieren statt bekannte Probleme aufwärmen! Pressebereich 26.05.2016
Probleme mit dem schriftlichen Examen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 15.01.2016
Beatmungsprobleme aPCV Außerklinische Intensivpflege 07.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.