Probezeitstandort - Fehler

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von your_love, 22.01.2010.

  1. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,

    da ich Anfang März meinen Standort haben werde, bereite ich mich nun intensiv darauf vor.

    Ich wollte deswegen wirklich gerne wissen, was ihr alles beim Standort falsch gemacht habt?


    Ich erhalte von meinen Mitarbeitern sehr wenig Feedback, weil sie mich z.B. bei der Körperpflege nicht rum und die Uhr beobachten können und so fehlt mir ein wenig die Reflektion meiner Arbeit.


    Würde mich echt freuen, wenn ihr mir eure Fehlerquellen sagt.



    Grüße.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Sorry, was meinst du mit "Standort"?
     
  3. Lotta123

    Lotta123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW,
    Akt. Einsatzbereich:
    Wundmanagement
    Funktion:
    Leitung
    Was meinst Du mit Deiner Frage genau?
     
  4. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Standorte sind praktische Prüfungen bei uns.
     
  5. Vicodin

    Vicodin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    ich vergess immer mir die hände zu desinfizieren bevor ich den wäschewagen anfasse. und dass man urinablassgefäße nicht auf dem boden abstellt (wieso is das überhaupt so schlimm??urin is doch im becher und nicht drumherum? ;) ).

    ansonsten kann man ja beim waschen an sich nicht besonders viel falsch machen.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ist schon Klasse zu was für Wortschöpfungen man sich hinreißen lässt.

    Warum kann man dazu nicht sagen was es ist, nämlich ne Prüfung.

    na ja

    renje
     
  7. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Doch, kann man: Fenster auflassen, kein Licht anmachen, Patienten nicht einbeziehen und informieren, Händehygiene nicht durchführen, Intimsphäre nicht wahren, nicht mit dem Patienten reden, zwischen Gesicht und Hals den Analbereich waschen, die Ressourcen nicht fördern, Bettwäsche auf den Boden abwerfen, nicht zügig arbeiten, den Patienten nicht lagern, abschließend die Klingel nicht in Reichweite des Patienten hängen, sich durch Störungen von außen und Fragen der Prüfer aus dem Konzept bringen lassen, zu sehr an seinem Konzept zu hängen (der Patient ist das unbekannte Wesen!!!) usw. usw.
     
  8. Vicodin

    Vicodin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    ja gut, das is irgendwie immer mein problem bei der anleitung bzw. davor. währenddessen denk ich an alles, bis auf das was ich oben schon geschrieben hab, aber wenn ich vorher erklären soll an was ich alles denken muss, komm ich nicht drauf, weil das alles "selbstverständlich" ist, bzw zum automatismus wird. das hauptproblem ist wohl sich bewusst zu machen was man alles tut, hehe. kniffelig!
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    diese vermeindlichen Selbstverständlichkeiten kosten so manchen Examensschüler die gute Note...es schleicht sich leider im Laufe der Zeit sehr viel Routine ein. Viele Schüler sind wirklich erschüttert, wenn man ihnen bei der Mittelkursprüfung sagt, was sie so alles unreflektiert tun!

    Was ich bei vielen beobachtet habe:
    • Haarsträhnen fallen ins Gesicht und werden dauernd "sortiert".
    • Mit kontaminierten Handschuhen berühren von sauberer Wäsche
    • Fehlender Rundumblick
    • Unnötige Lauferei wegen vergessener Utensilien
    • Kompensatorische Pflege
    • Bett wird nicht hochgepumpt bzw. Bettseitenteile nicht entfernt
    • Zu viel (unreflektierte) oder zu wenig Händedesinfektion
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie funzt das beim Bettwäschewechsel? Oder meinst du die frische Wäsche aus dem Schrank holen?

    Elisabeth
     
  11. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    @ Lillebrit:

    Was genau meinst du mit kompensatorischer Pflege?
     
  12. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ist vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt.
    Ich meine damit eine volle Übernahme von Tätigkeiten oder Teilschritten, die so in diesem Kontext nicht sinnvoll sind.

    Besipiel:
    Ein 65 -jähriger Patient hat ein gebrochenes Bein, kann Arme etc. voll bewegen. Wenn die Schülerin nun anfängt den Oberkörper oder die Arme zu waschen, dann ist das wenig aktivierend und hier unpassend.
    Das wollte ich ausdrücken.

    @ED:
    Nun, ich habe beobachtet, dass Schüler z.B. den Intiumbereich waschen, die HS nicht aussziehen und damit eben an den Pflegearbeitswagen gehen.
     
  13. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Mal OT:
    Ich habe in den wenigen Einsätzen schon Dinge gesehen bei denen ich keine 3jährige Ausbildung bräuchte, um zu wissen, das das Widerlich und Unhygienisch ist.....und es waren keine Schüler....:fidee:
     
  14. Corv

    Corv Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Gesundheits - und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Gerade in Standorten wird ja von vielen sehr ans Händedesinfizieren gedacht und wie ich es erlebe oder höre, auch häufiger getan wie im Alltag.
    Aber: Bei Standorten (zumindest bei uns), geht es auch darum eine SINNVOLLE Händedesinfektion durchzuführen. Heißt: Zu häufiges, unnötiges, desinfizieren ist auch nicht gut, und ähnlich schlecht wie zu weniges desinfizieren. (über sinnhaftigkeit mancher Dinge lässt sich sicherlich streiten).
    Es gibt auch Prüfer die mitzählen beim desinfizieren. Laut Standard sollen es ja 30 Sekunden sein (hieß es bei uns zumindest immer), wenn auf dem Produkt was anderes steht kannst du dich aber auch durchaus auf eine Diskussion mit deinem Lehrer einlassen und dich darauf berufen.

    Nicht zu vergessen ist auch die anschließende Dokumentation. Und Übergabe an Kollegen. Das dort nur wirklich wichtiges dokumentiert wird. Und in anständiger Sprache.
    Nachbereitung natürlich beachten.
    Benutze Materialien desinfizieren und wieder aufräumen. Arbeitsplatz ordentlich zurücklassen.

    Und gepfelegtes und der Situation entsprechendes äußeres. Saubere Dienstkleidung ohne Kaffeeflecken oder ähnliches. Kein Nagelack oder solche Dinge. So wie es sein sollte eben.

    Und immer schön den Patienten informieren was du tust.
    Und falls du deinen Patient am Waschbecken versorgst, kannst du auch ruhig die Türe anlehnen, und nur einen kleinen Spalt auflassen für die Prüfer, willst ja schließlich die Intimsphäre wahren.
    Also den Patient in Vordergrund stellen und nicht die Prüfer.

    Und was ich wichtig finde, du kannst dir auch in einer Prüfung durchaus Hilfe dazuholen von einem Kollegen (ist ja eh einer bei oder?), wenn Dinge sind die du alleine nicht kannst oder dir noch nicht zutraust.
    Beispielsweise wenn du einen stark eingeschränkten, vllt. noch adipösen Patient mobilisierst. Ruhig dann kurz zu zweit arbeiten. Sinnvoll geholte Hilfe ist besser wie keine Hilfe und manchmal auch gern gesehen.
     
  15. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    was ist denn bei der kommunikation mit dem patienten wichtig?

    ich weiß zb auch nicht:

    was mache ich mit der dreckigen wäsche?
    einerseits soll man nicht aus dem zimmer rennen, aber man darf sie auch nicht auf den boden abstellen?!

    muss ich meine arbeitsfläche vor und am ende desinfizieren? also drüber wischen, wo die waschschüssel stand?

    ich soll ja hände desinfizieren.. soll ich mir vorher die hände auch anwärmen? oder wird das als unnötig gesehen? ich habe oft kalte hände.

    wie viele prophylaxen sollte man durchführen? nicht zu viele?

    und beim betten machen:

    wenn ich jemanden im bett wasche und ihn dann auf die seite drehe, soll ich mir davor noch die hände desinfizieren? weil theoretisch fässt man ja frische wäsche an .. argh :-)
     
  16. Pythia

    Pythia Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildene zur Gesundheits-und Krankenpflege
    Ort:
    Glücksstadt
    Vergesse ja nicht nach dem Stuhlgang zu fragen.

    Hatte in meiner zwischenprüfung nen Patienten mit ulcus ventriculi. Hab nicht nach dem Stuhlgang gefragt und nicht nach Blut in seinem Stuhl. Ich mein, wenn er im Gaster nen Geschwür hat, dann wird man das Blut ja wohl nicht mit bloßem Auge erkennen können und bei den Plumsklos im KH sowieso nicht. War auschlag gebend, dass ich statt ner eins doch nur ne zwei gekriegt habe.
     
  17. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Bei der Kommunikation ist erst einmal wichtig, dass sie überhaupt statt findet, außerdem sollte man auf das Eingehen, was der Patient von sich gibt (auch non-verbal). Außerdem muss man den Patienten ausreichend (und nicht übertrieben) informieren.

    Dreckige Wäsche kann man auf einem Stuhl ablegen, wenn man den Stuhl zum Abschluss desinfiziert.

    Den Nachttisch muss man nach dem Waschen auf jeden Fall desinfizieren und je nach Einrichtung auch vorher, auf jeden Fall muss die Arbeitsfläche desinfiziert werden, wenn man dort z.B. saubere Wäsche oder sterile Materialien ablegt.

    Die Hände würde ich sie an Deiner Stelle nicht anwärmen. Es würde wahrscheinlich hast nicht viel bringen, außerdem wird auch auf den Zeitverbrauch geachtet.

    So viele Prophylaxen wie nötig, dass soll heißen, angepasst an die Gefährdungen und den Zustand des Patienten. Wenn möglich versuche den Patienten zu mobilisieren, da schlägst Du mehrere Fliegen mit einer Klappe (Dekubitus-, Kontrakturen-, Thromboseprophylaxe, durch die Anstrengung und den Positionswechsel auch Pneumonieprophylaxe und durch die Bewegung ggf. auch Obstipationsprophylaxe)

    Wenn Du die Bettwäsche schon bereit gelegt hast ist eine Händedesinfektion vor dem Bett machen nicht nötig. Musst Du aber an den Schrank oder den Bettenwagen um etwas herauszuholen, dann schon.
    Sehr häufig sehe ich auch, dass die Händedesinfektion zwar zum richtigen Zeitpunkt ausgeführt wird, aber die Durchführung so ganz und gar nicht stimmt: zu kurz, nicht überall, mit zuwenig Desinfektionsmittel.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probezeitstandort Fehler Forum Datum
Suche Informationen zu Fehlerquellen/Risiken bzgl. Dekubitus Wundmanagement 22.05.2016
Gravierender Fehler bei Gipsanlage (Radius-Fraktur) Pflegebereich Chirurgie 10.02.2016
Medikamente durch Nachtdienst gestellt: Wer haftet für Fehler? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.12.2014
Urkunde mit Fehler Talk, Talk, Talk 22.09.2014
Von Krankenhaus ins Altenheim (Demenzpflegeheim) - Fehler? (Bewertung vom Probearbeitstag) Der Alltag in der Altenpflege 10.09.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.