Private WG für körperlich Behinderte mit Pflegedienst: Mitbewohner gesucht

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von tom68, 20.08.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tom68

    tom68 Newbie

    Registriert seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seesen/Harz
    Hallo,
    ich plane eine 3er Wohngemeinschaft für schwer körperlich Behinderte, für die ich noch zwei Mitbewohner suche. Ich selbst bin 38 (männlich) und habe seit 17 Jahren einen langsam wachsenden Tumor im Hirnstamm/HWS. Seit ca. 10 Jahren bin ich bis zum Hals komplett gelähmt und seit ca. 5 Jahren werde ich durch eine Nasalmaske dauernd beatmet. Bisher wurde ich ausschließlich von meinen Eltern gepflegt, doch weil meine Mutter jetzt sehr schwer krank geworden ist, muss ich mich nach einer Alternative umsehen. Um einer gänzlichen Isolierung zu Hause oder einer Heimunterbringung zu entgehen, würde ich gern eine WG in dem Haus meiner Oma im Nachbardorf gründen. Das Haus ist recht groß und das Erdgeschoß steht leer, so dass ich es behindertengerecht renovieren lassen kann. Es gibt für jeden Bewohner ein eigenes Zimmer (2x16 qm,1x20 qm), eine Küche, ein Bad, div. Abstellräume, Garage, Hof und einen großen Garten. Das Dorf Rhüden am Harz liegt in Südniedersachsen, hat ca. 3200 Einwohner und alle Einrichtungen, die man im Alltag braucht (Ärzte, Apotheke, Supermarkt, Bank, andere Geschäfte, gute Busverbindungen, Autobahnanschluß usw.). Im nahe gelegenen Seesen gibt es einen Bahnanschluss und zwei Krankenhäuser. Wie das auf einem Dorf so üblich ist, lebt man dort nicht so isoliert wie in einer Stadt.
    Die Pflege würde von einem überregionalen Intensivpflegedienst geleistet werden, für mich würde die DAK die Kosten im Rahmen der häuslichen Pflege übernehmen und da man weniger Pflegekräfte als in der Individualpflege braucht, ergeben sich dabei auch noch Einsparungseffekte.
    Wenn sich also jemand angesprochen fühlt oder jemanden kennt, der so etwa zwischen 20 und 40 Jahren alt ist (Geschlecht egal), geistig fit ist und auf Intensivpflege angewiesen ist, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.
    Tschüss

     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    bitte direkt an Tom per PN oder Email wenden, wenn Interesse besteht oder mehrere Informationen benötigt werden.
    Ich werde den Thread schließen.

    Vielen Dank!

    LG
    Trisha
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.