Private Erste Hilfe daheim

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von RealInterceptor, 02.09.2012.

  1. RealInterceptor

    RealInterceptor Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Notaufnahme/Rettungsdienst
    Hallu zusamen :-)

    Ich weiß ja nicht wer hier alles notfallmedizinisch versiert ist aber ich frag einfach mal

    Ich bin nun aus meinem Elternhaus ausgezogen und wohne in einer gemütlichen 3 Zimmer Wohnung.

    Daheim hatte ich immer einen Allgemeinmediziner und manchmal eine Krankenpflegerin, sprich meine Eltern, um mich rum mit allen Ausrüstungsgegenständen die man so braucht.

    Nun bin ich ja ausgezogen und hatt erstmal nichts hier.

    Hab mir jz ne Notfalltasche zugelegt mit diversen Sachen wie Beatmungsbeutel, RR Messung, Pulsoxy, BZ Gerät, Verbandsmaterial, Guedel etc zugelegt da mein Vermieter über mir ein Risikiopatient ist in Sachen HI und Apoplex
    Ich bin auch ausgebildeter SanHelfer also kann mti den Sachen auch umgehen



    Was habt ihr so daheim falls ich euch mal schneidet oder vor der Tür was passiert?

    MfG
     
  2. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Außer ein paar Heftpflastern und dem vorgeschriebenen KfZ-Verbandkasten: Nix, nada...
     
  3. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Ein Telefon und was zum verbinden.
    Ach ja, hab noch so ein "Beatmungstuch" am Schlüsselbund.

    Ob es nun Risikopatienten in meiner Nachbarschaft gibt, weiß ich gar nicht. Ich hoffe aber doch, dass ein eventueller Notfallpatient zuerst mal, falls noch möglich, nen Notarzt verständigt, bevor er im Haus nach "notfallmedizinisch-versiertem" Personen sucht.
     
  4. RealInterceptor

    RealInterceptor Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Notaufnahme/Rettungsdienst
    Wir sind ein 3 Parteien Haus und alles 3 sind Feuerwehrkameraden udn wir kennen uns alle sehr gut deshalb, in nem großen Wohnblock schon schwieriger
     
  5. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich hab auch nichts daheim, außer Pflaster und Autoverbandskasten.
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Meiner Meinung nach ziemlich übertrieben....Telefon, Pflaster, etwas Verband sollte reichen
     
  7. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich hab sowas nicht, nee, würde auch meine Nachbarn nicht intubieren wollen. LOL
    Da wähle ich lieber die Notrufnummer.
    Habe nur ne normale Hausapotheke.....ah ja, da müsste ich auch mal wieder die Verfalldaten prüfen.

    Allerdings weiß ich, wo hier im Haus der Feuerlöscher ist, und ich kann ihn auch bedienen.:D
     
  8. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Rein aus Neugierde, wer redet hier vom Intubieren?

    Vielleicht als kleine Anmerkung, die Überzeugung privat möglichst auch eine erweiterte Ausrüstung mitführen zu "müssen" ist unter Sanitäts- und Rettungsdienstlern weit verbreitet und wird teilweise von den Ausbildern gefördert. Da sind die vom TE genannten Dinge noch harmlos. Das Ganze geht bis hin zu SanHelfern mit Infusionen, Zugängen und erweiterten Airwaydevices. Natürlich nur um's bei Bedarf für den Notarzt vorzubereiten.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich will ja kein Spielverderber sein... aber das klingt mir doch sehr nach extrem überhöhtem Geltungsbedürfnis.

    Elisabeth
     
  10. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Treffer, versenkt.
    Dazu kommt nicht selten noch eine Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit, bezogen auf das eigene Können.
     
  11. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ganz nach dem Motto "Muss nur noch kurz die Welt retten..." :roll:
     
  12. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich habe ein Telefon und weiß, wie man die 112 wählt. Für die üblichen Ersthelfermaßnahmen braucht man keine Hilfsmittel, außer dem Verbandskasten im Kofferraum.

    Erinnert mich stark an meinen Vater, der über Jahrzehnte einen großen Weinmann-Koffer mitgeführt (und nie gebraucht) hat. Als Rettungsassistent, übrigens. Was nützt auch der ganze Kram, wenn man alleine ist? Die meisten Dinge aus dem Rettungswagen sind doch drauf ausgelegt, daß es mehr als einen (gut ausgebildeten) Helfer gibt?

    Ach ja, bei Apoplex und Herzinfarkt, was nützt dir der ganze Kram (vom Ambu mal abgesehen)? Du kannst (und darfst?) keine Diagnose stellen und hast keine Medikamente, musst also doch auf den RTW warten.
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vielleicht noch einen AED dazu, man weiss ja nie - die Teile sind ja auch nimmer so teuer.

    Gerade junge und unerfahrene KollegInnen aus dem Sanitäts- und Rettungsdienst neigen dazu sich sehr gut auszustatten. Analog dazu sind die Kitteltaschen entsprechend gefüllt.

    Ich habe ein Telefon und einen Autoverbandkasten - das reicht mir. Wenn wo was passiert wähle ich den Notruf und leite den Bürger zur Ersten Hilfe an, somit brauche ich nicht mehr.

    Allerdings freuen sich die Hersteller der Rettungsdienstartikel über die Käufe und werden dich sicher zu mehr motivieren. Ich würde mich auch freuen, wenn meine Kasse klingelt.

    *Überleg* bisher hatte ich die meisten "privaten" Notfälle in der U-Bahn. 2 mal Krampfanfall, 1 Rolltreppensturz, 1 Kollaps, 1 Treppensturz.
    Da hätte mir alles nix genutzt, weil nix dabei.
     
  14. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Ich erinnere mich nur an 1 Situation, wo die erweiterte Ausstattung von 2 Kollegen (Krankenpfleger / RA) wirklich hilfreich war: schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße, nur wenige Autos vor den beiden. Da konnten sie natürlich gute Dienste leisten. Aber wie oft im Leben passiert einem so etwas? Ich glaube auch nicht, dass es sich lohnt, sich so viel Material / Geräte zu beschaffen, ist ja auch alles eine Kostenfrage. Aber wer es sich leisten kann...


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  15. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Wenn ich wieder mal fluchend durch die Wohnung tigere, weil ich mich in den Finger geschnitten habe, fällt mir siedendheiß ein, das ich mir ja mal ein paar Pflaster zulegen wollte...

    Aha, wenn es da mal nicht den Wettbewerb...wer hat den größten...ääähhh...Notfallkoffer gibt.:zunge:
     
  16. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Die Nummer 112 reicht (und der Respirator und Defi bleiben im virtuellen Keller)!
     
  17. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Defis hängen ja ab und an feundlicherweise an diversen öffentlichen Orten - zumindest nimmt deren Zahl zu...
     
  18. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -

    geil.


    *bestell*
     
  19. Vicodin

    Vicodin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    das is unser examensmotto ;)
     
  20. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    ...na dann hoffe ich, dass nicht mal versehentlich einem bei eine nicht cardial bedingten Synkope "eins übergebraten" wird!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Private Erste Hilfe Forum Datum
News Laumann legt sich erneut mit privaten Heimbetreibern an Pressebereich 01.04.2016
News Auf Kosten der Qualität? Private Pflegeheime punkten mit dem Preis Pressebereich 19.02.2016
News bpa - Gutachten: Private Anbieter sind unverzichtbar Pressebereich 22.09.2015
News Klinik-Reform: Private Klinikbetreiber fordern mehr Wettbewerb Pressebereich 25.06.2015
Private Nachhilfe zur Anerkennungsprüfung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.