Praxisbericht: Feedback erwünscht

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von kräuterfrau, 30.06.2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Mag jemand meinen Bericht lesen und mir per PN Rückmeldung geben? Irgendwie finde ich es unvollkommen. Sitze aber seit Stunden dran und habe keine Idee was ich ändern sollte.


    Danke

    Edit Flexi:
    Aus Datenschutzgründen haben wir die eingestellte Dokumentation offline genommen und die Erstellerin aufgefordert, ggf. eine anonymisierte Fassung einzureichen.
     
    #1 kräuterfrau, 30.06.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.07.2011
  2. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Es ist schwer, was dazu zu sagen, da ich weder die beschriebene Patientin noch die Pflegeeinrichtung kenne. Aber im Großen und Ganzen, finde ich daran nichts auszusetzen, weiß allerdings auch nicht genau, mit welchen Vorgaben du diesen Bericht schreiben sollst.
    Aber ein kleiner Hinweis sei erlaubt: Schick den Text mal durch die Rechtschreibprüfung, da sind mir doch arg viele Fehler drin.
     
  3. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Danke, ja zum Korrekturlesen schicke ich es einer angehenden Germanistin. Die Berichte sind ein Fluch für nicht Muttersprachler.*grübel*
     
  4. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    [FONT=&quot]Hallo

    Ich kenne zwar die Aufgabenstellung und Vorgaben nicht, doch ich denke der Bericht ist insgesamt sehr gut.
    Ich würde mir neben Deckblatt ein Inhaltsverzeichnis wünschen. Die Gliederung ist für mich nicht genau erkennbar, evtl kannst du sie mehr aufgliedern

    Vorschlag von mir:
    [/FONT]
    [FONT=&quot]1. Einleitung (evtl auch hier schon: warum du dich für diese Person entschieden hast)
    2. Biografie/ Personenbezogene Daten[/FONT][FONT=&quot] (wenn möglich etwas ausführlicher)[/FONT]
    [FONT=&quot]3. Diagnosen (evtl. mit Kurzerklärungen)
    4. Medikamente mit Dosierungen (evtl. mit Kurzerklärungen) (bitte nicht die Bedarfsmedikation vergessen)
    5. Informationssammlung (Pflegeanamnese/Istzustand)
    6. Pflegeplanung (bitte auch hier unterteilen nach den verschiedenen AEDL)
    7. Besonderheiten in der ambulanten Pflege[/FONT]
    [FONT=&quot]8. Fazit

    Die Pflegeplanung ist mir etwas zu ungenau. Anhand deiner Infosammlung kannst du die Probleme plus dazugehörigen Ressourcen formulieren, daraus Ziele und Maßnahmen ableiten, Bitte auch immer das jeweilige AEDL dazu schreiben - genauso wie bei der Anamnese.

    Beispiel
    AEDL sich pflegen
    Pflegeproblem: (Pflegeprobleme sind die Probleme, die die Pflegekraft durch ihre Arbeit kompensieren kann - alles andere sind keine Pflegeprobleme) Fr. E. benötigt auf Grund von Drehschwindel und Belastungsdyspnoe, körperlicher Schwäche Assistenz/Begleitung bei der Grundpflege. Wegen Bewegungseinschränkungen und Schmerzen in der rechten Körperhälfte benötigt die Klientin Übernahme der Pflege beim Rückenwaschen, bei der Pflege der linken Körperhälfte sowie Hilfe beim Waschen der Füße.[/FONT]
    [FONT=&quot]Ressourcen[/FONT][FONT=&quot]: Ehemann legt Pflegeutensilien bereit. Klientin ist orientiert, kann Wünsche und Beschwerden äußern. [/FONT][FONT=&quot]Fr. E. legt Wert auf Sauberkeit und Äußeres. [/FONT][FONT=&quot]Klientin kann sich selbstständig Gesicht Oberkörper und Intimbereich waschen.

    Pflegeziel:
    Haut ist intakt. Die Fähigkeit der Klientin, sich selbst Gesicht, Oberkörper und Intimbereich zu waschen bleibt erhalten/ist gefördert. Klientin fühlt sich wohl, hat ein gepflegtes Erscheinungsbild (letzter Satz umstritten - da "wohlfühlen" und "gepflegtes Erscheinungsbild" schlecht evaluierbar ist - Pflegeziele müssen immer überprüfbar sein)

    Maßnahmen: hier wird detailliert aufgeführt, wer (Pflegekraft/Pflegefachkraft) macht "was"," wann", "wo"... Diese Maßnahmen sollen für die Pflegekräfte des Pflegedienstes handlungsanweisend sein - sodass eine Art Kontinuität in der Pflege entsteht - jede PK macht ungefähr zur selben Zeit (je nach Tagesform der Klientin) dieselben Pflegetätigkeiten bei der Pflegeempfängerin...[/FONT]
    [FONT=&quot]Beispiel: Pflegekraft begleitet Klientin morgens gegen 8.00 Uhr ins Bad. (PK hilft Klientin beim Hinsetzen auf den Badestuhl???) Pflegekraft assistiert beim auskleiden. Klientin führt selbstständig Mundpflege, Gesicht Oberkörper- und Intimpflege durch. PK reicht ihr die Pflegeutensilien nach Wunsch. Pk übernimmt waschen und abtrocknen des Rückens. Eincremen erfolgt auf Wunsch der Klientin. Pk übernimmt die Pflege der Füße assistiert beim ankleiden der Tageskleidung. (wahrscheinlich gibt es zu den einzelnen Vorgängen Standards - auf die kann man in der Pflegeplanung verweisen - siehe Standard XY - der Standard müsste dann aber auch in den Anhang der Arbeit) Du müsstest auch noch beschreiben, an welchem Tag die kleine Toilette, wann die große Toilette durchgeführt wird, was der Unterschied ist... evtl kann man hier ja ebenfalls auf die Standards verweisen... [/FONT]
    [FONT=&quot]
    So das sind natürlich alles nur Vorschläge...[/FONT]

    [FONT=&quot]LG Teresa[/FONT]
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Mangels Diskussionsgegenstand vorrübergehend geschlossen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praxisbericht Feedback erwünscht Forum Datum
1. Kompetenzorientierter Praxisbericht Ausbildungsinhalte 18.02.2015
Praxisbericht über interdisziplinäre Zusammenarbeit Ausbildungsinhalte 17.10.2013
Praxisbericht Ausbildungsinhalte 03.06.2013
Praxisbericht über eine Prophylaxe Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 14.03.2011
3. kompetenzorientierter Praxisbericht Ausbildungsinhalte 30.01.2009
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.