Praxisaufgabe "Wunddokumentation"

Waldo

Newbie
Registriert
06.10.2006
Beiträge
2
Beruf
Azubi zum Krankenpfleger
Hallo zusammmen,
kann mir einer bitte helfen ????
Bei jedem Einsatz bekommen wir eine Lernaufgabe auf , diesmal handelt es sich um eine Wunddokumentation ( tiefe, grösse, etc. , .....)
Wir sollen eine Wunde 7 Tage lang beobachten und dokumentieren , aber meiner Meinung nach verändert sich eine wunde nicht taeglich!!!!:thinker:
Hat jemand für mich ein konkretes Beispiel ???
 

gerri

Junior-Mitglied
Registriert
11.07.2006
Beiträge
51
Ort
Kassel
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
hey waldo,

es gibt sogenannte "wunddokumentationsbögen", die sind sehr hilfreich und erleichtern das beobachten über eine längere zeit. dort ist alles aufgegliedert, grösse, geruch, granulation etc... man kann alles täglich neu in die tabelle eintragen. schau doch mal bei dir auf station, und wenn du nix findest, frag einfach die kollegen.
eine wunde verändert sich täglich, aber nur bei genauem betrachten...

lg gerri
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung

Trisha

Poweruser
Registriert
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo,

wer stellt Euch diese Praxisaufgaben und wo (in welcher Art Einrichtung) musst Du diese durchführen?

Welche Arten von Wunden kommen für diese Praxisaufgabe in Betracht? Chronische Wunden? Sekundär heilende Wunden? Primär heilende?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du täglich die Wunde dokumentieren musst.
Wenn ein Verband mehrere Tage auf einer Wunde verbleiben kann/soll, dann darfst Du diese nur der Dokumentation wegen nicht entfernen.

Eine Messung von Martin zeigt auf, dass eine Wunde (Bsp. Dekubitus) eine Heilungsgeschwindigkeit von max 0,2755 mm Radiusverkürzung pro Tag zeigt.
Aus diesem Grunde ist eine Größenmessung täglich ohnehin sinnlos.

Ansonsten halte Dich an die Pflegekraft, die den entsprechenden Pat. versorgt.

Hier ein Link mit ausführlichen Tipps zur Wunddokumentation:
Vortrag Gerhard Schröder

LG
Trisha
 
U

UlrichFürst

Gast
Für eine tägliche Beobachtung/Dokumentation kommt meines Erachtens nur eine OP-Wunde in Betracht. Da tut sich täglich was (und nach 7 Tagen hoffentlich nichts mehr :king:)

Ulrich
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!