Praxisanleiterin als Teilkraft

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von sommer77, 20.03.2014.

  1. sommer77

    sommer77 Newbie

    Registriert seit:
    17.03.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich bin im Moment in der weiterbildung als PA. Arbeite aber 50%. Ich würde sehr dankbar, wenn ich ein paar Ideen oder anregungen, Konzepte bekomme wie ich trotz teilzeit für die Schüler present und effektiv sein kann.
    im vorraus bedanke ich mich.
     
  2. Die Nana

    Die Nana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.07.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    GuKP
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    PA
    Den Schülern Lernaufträge mit an die Hand geben (wie bei einer 100% Stelle auch). Die Zeit in deiner Abwesenheit ist dann die Zeit der praktischen Umsetzung / Übungsphase. Wenn du wieder da bist, können die Schüler zusammen mit dir reflektieren und / oder Fragen stellen. Bei Problemen kann man das ganze mit dir zusammen noch mal praktisch üben.

    Wichtig fände ich, wenn sich innerhalb der Zeit deiner Abwesenheit eine "Stellvertretung" finden ließe, die verstärkt ein Auge auf den Schüler hat. So kommt der Schüler sich nicht so verloren vor & hat trotzdem einen festen Ansprechpartner. Könnte außerdem für die Bewertung hilfreich sein.
     
  3. sommer77

    sommer77 Newbie

    Registriert seit:
    17.03.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp. Ich habe mir auch ein Beurteilungsbogen bearbeitet, so zu sagen Entwicklungsbogen, wo jeder Kollege kurze Bemerkungen , Enwiklungen oder Lernbedarf von den Schülern mir mitteilen kann .Wie findet ihr die Idee?
    LG Tina
     
  4. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich finde, dass die Schule genügend Material, Bögen usw. zur Verfügung stellt, um die Schüler zu beurteilen.

    Die Realität zeigt, dass meist keine Zeit dafür ist, solche Bögen so zu führen, dass ein Nutzen daraus entsteht. Außer du bist als freigestellte PA tätig.

    Um für die Schüler präsent zu sein, auch während deiner Abwesenheit, solltest du beim Erstgespräch mit dem Azubi realistisch erreichbare Ziele und einen gemeinsamen Dienstrhythmus planen. Natürlich unter Einbeziehung deiner Leitung.

    Erstelle einen Lernzielkatalog für die jeweiligen Azubis, je nach Wissens- und Ausbildungsstand, mit Aufgaben, die bei euch auf der Station erlernt werden können und hänge diesen in eurem Dienstzimmer (wie einen Stundenplan) aus.
    Anhand von Datum, Handzeichen Azubi und Anleiter (kann jeder Kollege der Station sein) kannst du immer den Stand der Anleitung sehen. Wenn du dann wieder im Dienst bist, darf dir der Azubi sein erlerntes Wissen in der Praxis beweisen.

    LG opjutti
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.736
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @sommer:
    was heißt 50% als PA oder PA nebenher?

    und bitte immer mit der Schule absprechen was der Schüler lernen sollte und darf und auch evtl. schon von der Schule Praxisaufträge bekommt um diesen nicht zu überfordern.

    Beurteilungsbögen, wenn überhaupt, immer nur mit Genehmigung der Schule und vor allem der Personalvertretung sonst gibts Ärger.
    Beurteilungen von MA, dazu zählen auch Schüler, dürfen nicht für jeden einsehbar sein oder sogar offen auf Station (irgendwo im Schrank) rumliegen.

    so wie du das Schreibst etwas unausgegoren.
    Was sollen denn deine Kollegen denn konkret Schreiben?
    In einem bestimmten Zeitabstand oder wenn deine Kollegen gerade Lust haben?
    Sollte das dann dir oder für den Schüler eine Hilfe sein?
    Was ist dein Ziel dabei?
    und
    den Lernbedarf sollte der Schüler möglichst selber festlegen, wir sind in der Erwachsenbildung.

    @opjutti:
    volle Zustimmung.
     
  6. sommer77

    sommer77 Newbie

    Registriert seit:
    17.03.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es ist als Hilfe / Uterstützung für mich gedacht, da ich nur 50% tätig bin. Ich führe Gespräche, gezielte Anleitungen ,PA. , bin auch über mail für die Schüler zu erreichen, arbeite auch Schichten. Nun brauche ich auch die Rückmeldung von den Kollegen wie sich die Schüler im Laufe des Einsatzes entwickeln . Und gerecht ihren Kompetenzen zu beurteilen .Aus diesem Grund habe ich nach euren Ideen gefragt,
    @ opjutti. hat recht dass "die Schule genügend Material, Bögen usw. zur Verfügung stellt, um die Schüler zu beurteilen. "
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praxisanleiterin Teilkraft Forum Datum
Praxisanleiterin notwendig oder nicht? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 13.07.2011
Weiterbildung zur Praxisanleiterin nach längerer "Pause" Praxisanleiter und Mentoren 18.12.2010
Masterthesis PraxisanleiterInnen aus SchülerInnensicht Praxisanleiter und Mentoren 07.12.2010
Weiterbildung Praxisanleiterin Ausbildungsinhalte 21.07.2010
Praktische Prüfung als PraxisanleiterIn Praxisanleiter und Mentoren 07.05.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.