Praktische Prüfung

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von sisteranke, 12.03.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sisteranke

    sisteranke Newbie

    Registriert seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Münster
    Hallo! Habe mal eine Frage zur praktischen Prüfung. Mache gerade mein Examen auf der Inneren (heute und morgen). Jetzt hat man mir Dienstags gesagt, ich solle in einen anderen Bereich wechseln. Habe am Freitag vorher das letzte Mal Frühschicht gearbeitet und zwar im anderen Bereich. Habe mich am Wochenende auf die Patienten eingestellt, die ich in dieser Woche gepflegt habe. Nun hatte ich Dienstag und Mittwoch auch noch Spätschicht. Konnte dabei die Patienten kaum kennen lernen, vor allem gar nicht in der Pflege. Habe jetzt heute morgen meine Patienten erfahren. Die sind zwar relativ einfach. Ich mache mir aber jetzt schon Gedanken. Da ich gewisse Sachen (Diagnostik, Therapien, Arztanordnungen) gar nicht kenne. Die Doku ist nämlich total mangelhaft. Habe jetzt etwas ****** wegen meiner Pflegeplanung, da ich Sachen angenommen habe, die laut Doku noch nicht gelaufen sind, aber tatsächlich laut meiner Mentorin gelaufen sind. Jetzt habe ich natürlich Bedenken wegen morgen, was denkt mein Lehrer von der Schule von mir, wenn ich Teile gar nicht richtig weiß?
     
  2. DoctorsDarling

    Registriert seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war nach den schriftlichen Prüfungen die erste in der Praxis.

    Montag hatte ich Frühdienst.
    Dienstags frei - Pflegeplanung.
    Mittwochs - praktische Prüfung.

    Ich hatte meine Patienten also erst einmal gewaschen!
    Einen sogar noch gar nicht davon.

    Es ist schwierig, aber du kommst da schon durch! Du darfst alles an Akten mitnehmen, was du zu deinen Patienten findest.
    du hast viel Zeit dafür.
    Du hast drei Jahre Ausbildung hinter dir, also kannst du es doch, oder?

    Viel Erfolg :-)
     
  3. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi Sisteranke,

    wie gings Dir denn?
    LG
     
  4. sisteranke

    sisteranke Newbie

    Registriert seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Münster
    Besser als ich gedacht habe, da ich mit den beiden Patientinnen besser klar gekommen bin als gedacht. Sind mir nur (mal wieder) so blöde Fehler aufgrund meiner Nervosität passiert sind. Mir ist zweimal was heruntergefallen. Habe es dann natürlich nicht weiter benutzt. Aber trotzdem mir ist so was immer so peinlich. Klar kann so etwas passieren aber es muss einfach nicht. Jedenfalls hat man mir nachher gesagt: "Na dann haben sie diesen Teil ja jetzt auch hinter sich gebracht" Also darf ich mal annehmen, dass ich es bestanden habe.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wegen runtergefallenen Gegenständen (die nicht wieder benutzt oder aber vorher sauber gemacht werden) fällt kein Mensch durch.
     
  6. sisteranke

    sisteranke Newbie

    Registriert seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Münster
    Ja, ist mir eigentlich auch klar. Aber meine Mentorin meinte, als ich die Infusionsflasche aufhob, dass ich sie weiter benutzen würde. Ich fand das Quatsch. Soll ich die Flasche lieber liegen lassen oder was??????? Jedenfalls habe ich mir nichts anderes zu Schulde kommen lassen.
     
  7. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hey

    Beschwert euch nicht. Wir mussten in ein anderes Krankenhaus, das erfuhren wir ein halbes Jahr vorher. Die Station einen Tag vorher und die Patienten am Tag der Prüfung.
    Also da habts ihr ja noch gut...
     
  8. sisteranke

    sisteranke Newbie

    Registriert seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Münster
    Übrigens noch einmal zu meiner Prüfung, wegen herunter fallen lassen. Ich habe jetzt meine Noten bekommen. Und es war doch knapper als gedacht. Meine Mentorin muss mich total reingeritten haben. Ich bin so etwas von sauer, Ich habe eine Vier bekommen. Irgendwie wurde ich nur abgestempelt. Von wegen Dicke können nichts und so. Ich habe in allen Teilen eine vier bekommen. Ich bin nur noch sauer. In der mündlichen hat man mir gar nicht die Chance gegeben was zu zeigen. Die dachten wohl, nur weil ich vorher einen "1-Euro-Job" im Krankenhaus gemacht habe, könne ich sowieso nichts. Und irgendwie (ging nicht nur mir so, da wir noch eine andere etwas fülligere Person hatten) haben wir beiden jedenfalls in allen Teilen höchstens eine Drei oder sogar nur eine Vier bekommen. Man wurde total abgestempelt. Erst wirst du gelobt, weil du so gut anpacken kannst und dann solche Noten. Einfach ungerecht.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also in der mündlichen haben sie dich garnicht reden lassen, sondern sofort abgebrochen?
    Und in der schriftlichen einfach ein paa Seiten zerrissen? Oder Kreuze verändert?

    Komisch was alles so passiert und wie sich gleich mehrere Prüfer und Vorsitzende gegen einen verschwören.
    So viele "Dickenhasser" auf einen Haufen.
    Das gehört verboten...
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du kannst Einsicht in Dein Prüfungsprotokoll verlangen, wenn Du nicht mit der Note einverstanden bist. Die Vier müssen sie begründen. Und "Schülerin hat Übergewicht" ist keine Begründung, die das Regierungspräsidium gelten lassen würde - da müssen sie sich schon stichhaltigere Gründe einfallen lassen.
     
  11. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo sisteranke,
    hat jemand konkret nach Bekanntgabe der Noten sowas zu Dir gesagt? Man sollte nämlich so "zwischen Tür und Angel" kein Statement zur Prüfung abgeben....dafür kann der Prüfling Einsicht nehmen in die Unterlagen. Schon gar nicht natürlich zu persönlichen Dingen, die den Schüler betreffen.
    Oder aber ist es die Enttäuschung, das Du Dich eventuell besser eingeschätzt hast, und nun doch "nur" in allen Teilen ein ausreichend bekommen hst?

    Zur Praxis:
    Die Stationsbeurteilungen sind in den Regel nicht valide...ein "gut" heisst hier häufig lediglich, dass der Schüler "funktioniert hat, niemandem im Weg stand, schnell war und nicht allzu viele lästige Fragen gestellt hat".
    Die Notengebung spiegelt häufig auch einen Gesamteindruck des Teams wieder....selten steht ja wirklich jemand eine Schicht lang mit am Bett, um Dir auf die Finger zu schauen.
    Im Examen werden aber ganz andere Punkte "gemessen"...da kommt es auf "korrektes schulisches Handling" an!
    Für ein "ausreichend" musst Du nicht mal grobe Fehler gemacht haben ...eine "0815-Pflege" mit lediglich angedeuteten Prophylaxen, wenig Kommunikation (Gesundheitsberatung etc.) und einige Hygienemängeln wäre z.B. auch nicht besser zu bewerten!

    Zur Theorie:
    Wie war denn Dein Leistungsstand innerhalb der ganzen 3 Jahre? Hast Du kontinuierlich einen "2er-Schnitt" gehabt?
    Oder lag der Schnitt der Klausuren eher so bei 3-4?

    Die Endnote misst zwar nur die Leistung am jeweiligen Prüfungstag...jedoch ist die Wahrscheinlichkeit einer guten Note deutlich größer, wenn Du im Vorfeld auch schon gute Noten hattest.
    Ein "abrutschen" in allen 3 Themenbereichen um zwei Noten ist unwahrscheinlicher, als dass Du eben von eher "mittelmäßigen Noten" aus plötzlich ein exorbitantes Examen hinlegst.
     
  12. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Das hat unsere Schulleitung gerade wieder bemerkt im Unterricht - die teilweise krassen Unterschiede zwischen Praxisbewertungen von Station und bei Praxisbegleitung durch die Schule. Ich habe Kollegen in der Klasse, die haben in der Praxis eine Eins an der anderen, aber null Theoriekenntnisse (wie kann das im Oberkurs sein, wenn man sein Handeln über Wissen rechtfertigen können sollte?). Ich selbst habe genau zwei schlechte Praxisbewertungen (je eine drei) - auf den Stationen, wo man eben kein Wissen sehen wollte sondern widerspruchsloses Funktionieren. Ich könnte mir vorstellen, daß die eine oder andere Mitschülerin im Examen gnadenlos auf die Nase fällt, weil sie von Station falsche Sicherheit vermittelt bekam. :cry:
     
  13. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Hallo sisteranke,

    also was die praktische angeht, muss ich sagen, erkundige dich nochmal, frag nach, warum du eine Vier bekommen hast.

    Aber was das schriftliche und das mündliche angeht, muss ich Maniac zustimmen... ich meine, was du im schriftlichen angekreuzt oder geschrieben hast, wird bewertet, und ich kann mir kaum vorstellen, dass deine Antworten von deinem Gewicht beeinflusst wurden, oder? Genauso im mündlichen.. wenn du korrekt antwortest, deine Aussagen ausführst und diese auch belegbar sind und sachlich richtig.. wird man dich auch nicht aufgrund deines Gewichts "herabstufen".

    Finde es insgesamt etwas gewagt, dein Abschneiden nuur auf dein Gewicht zu schieben... :gruebel:
     
    #13 Spargelhuhn82, 16.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2009
  14. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich sag Euch was, das ist nicht ganz von ungefähr. Sowas passiert häufig. Ist der Vater zB in der Politik, kann man da was drehen. Passt die Nase nicht auch. Ich finde da sollten völlig Fremde in der Prüfung sein. Was sagt ihr dazu?
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Soviel ich weiß, werden die schriftlichen Examensteile von einem Zweitkorrektor einer anderen Krankenpflegeschule korrigiert. Außerdem werden alle drei Examensteile vom Prüfer des Regierungspräsidiums überprüft, und erst der legt die Note fest. Falls er Zweifel an der Notenerstellung hat, kann er die Note der Lehrer und Praxisanleiter ablehnen.

    Der Regierungspräsidiumsmensch hat den betreffenden Schüler nie persönlich zu Gesicht bekommen und wird auch nicht so dämlich sein, hinter jedem Menschen mit dem Nachnamen "Schmidt" einen Verwandten unserer allseits beliebten Gesundheitsministerin zu vermuten.

    Sisteranke kann auf Antrag beim Regierungspräsidium ihr Prüfungsprotokoll einsehen. Falls dort die Begründung: "hat Übergewicht und bekommt deshalb in allen Teilen eine Vier" stehen sollte, wird sie die Prüfung erfolgreich vor Gericht anfechten können.
     
  16. SelmaBouvier

    SelmaBouvier Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G-&KP
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ich habe eine andere Frage dazu.
    Mein praktisches Examen geht 2 Tage, erster Tag spät und zweiter früh. an dem tag wo ich spät hab muss ich meine pflegeplanung schreiben. darf ich dabei auch andere materialien benutzen außer die patientenakte?

    lg selma
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ja. Du kannst z.B. den Patienten fragen :mrgreen:
    Nein, im Ernst, alle sinnvollen Quellen zur Informationssammlung dürfen genutzt werden. Die einzelne Schritte des Pflegeprozesses musst Du ohne Lehrbuch oder Spickzettel hinkriegen.
     
  18. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Zugelassene Hilfsmittel werden dir normalerweise bei der Aufgabenstellung mitgeteilt. Bei der praktischen Prüfung -hier Erstellung der Pflegeplanung- ist das normalerweise die Patientenakte und die Informationen aus einem Übergabegespräch.
     
  19. SelmaBouvier

    SelmaBouvier Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G-&KP
    Ort:
    Frankfurt am Main

    also so formulierungshilfen darf ich nicht benutzen?
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kann ich mir nicht vorstellen. Kannst aber ruhig Deine Lehrer fragen, die werden Dich schon nicht fressen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praktische Prüfung Forum Datum
In praktischer Prüfung durchgefallen: Gegen Prüferin vorgehen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.09.2015
Praktische Prüfung zum zweiten Mal nicht bestanden: Bin ratlos... Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 10.09.2015
Praktische Prüfung plötzlich abgebrochen. Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 21.08.2015
Praktische und mündliche Prüfung nachholen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 07.08.2015
Mitspracherecht der Praxisanleiter in der praktischen Prüfung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 03.08.2015
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.