Praktisch durchgefallen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von ich23ms, 04.03.2010.

  1. ich23ms

    ich23ms Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nun wo ich mich wieder etwas gefasst habe, kann ich euch sagen, was ihr nicht machen solltet damit ihr durchfallt.

    Ich habe heute meine Praktische gehabt und bin durchgefallen. Zwar weiss ich das noch nicht, aber alle Fakten sprechen dafür.

    Und zwar hatte ich eine Patientengruppe von 4 Menschen. Pflegerisch lief auch alles, ausser ein paar kleiner Fehler gut. Nun habe ich es leider gestern nicht geschafft mehr als einen Patienten zu beplanen. Und so kam mein Lehrer dann im Gespräch ins stocken und wusste nicht weiter. Er sagt das es ihm noch nie passiert ist, das ein Schüler es nicht geschafft habe, mindestens zwei Planungen zu schreiben und so kann er nicht überprüfen ob ich den Pflegebedarf des Patienten erkannt habe oder einfach intuitiv so gehandelt habe.:weissnix:

    Ausserdem so seine Aussage, dass damit die geforderte Aufgabe nicht erfüllt sei.
    Zum andern würde das letzte Wort der Prüfungsvorsitzende habe, in dem Fall ein Mensch vom Gesundheitsamt der einen nicht kennt und nicht weiss wie man sonst war.
    Achja, ich weiss nicht ob ich da einen Einwand einlegen kann, aber die Zeit für die Planung lag teilweise ausserhalb meiner Arbeitszeit.


    Also an alle die es noch vor sich haben, macht es einfach besser.

    Viel Glück

    Yvonne
     
  2. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Das tut mir leid für dich! Aber gib die Hoffnung noch nicht auf! noch hast du ja keine Nachricht. Lg Flop
     
  3. billybatty

    billybatty Gast

    Sorry, selbst Schuld. Es geht hier um dein Examen. Wenn du die Vorgabe hast mindestens 2 Planungen zu schreiben und nur eine machst, dein Problem.
     
  4. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Jetzt warte doch erst mal ab, bis du die offizielle Nachricht hast. Aber zum besseren Verständnis: habe ich das jetzt richtig verstanden, das du die Planung hättest machen können, außerhalb der Arbeitszeit? Und du hast das dann nicht gemacht? Warum nicht? Vielleicht missverstehe ich das ja jetzt auch....aber wenn nicht, verstehe ich nicht, warum du dich nicht hinsetzt und diese Planungen geschrieben hast???:gruebel:
     
  5. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Seit wann muss man denn in der praktischen Prüfung 2 Pflegeplanungen schreiben? Wir hatten in der Prüfung 3 Patienten. 2 relativ "fitte" und 1 aufwendigen. Der Aufwendige war Hauptpatient und bekam die Pflegeplanung. Die Planung wurde am 1. Prüfungstag in einem ruhigen Raum geschrieben. Die Zeit war vollkommen ausreichend. Am 2. Tag habe ich dann die 3 Patienten versorgt und die Planung versucht einzuhalten.
     
  6. ich23ms

    ich23ms Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @ Midsommer....

    Nein, ich MUSSTE meine Planung ausserhalb meiner Arbeitzeit schreiben ( auf Station ) das heisst 8 Stunden Frühdienst, dann 2 Stunden schreiben. Konzentration = 0!

    Bei mir war es auch so, ich hatte 4 Patienten davon 3 fit, eine aufwendig und dieser Planung habe ich mich festgeschrieben und plötzlich war die Zeit weg.
    Auftrag war aber anscheinend 2 zu schreiben. Wusste aber niemand so genau:-(

    Egal, ich habe mich schon mit abgefunden, und werde nun inne Fabrik gehen arbeiten. Denn einen Arbeitsplatz zu finden, wenn man ein halbes Jahr zusätzlich machen musste ist sicher nicht einfach bis unmöglich.

    Euch viel Spaß in der Pflege


    Yvonne
     
  7. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wie du wusstest nicht wieviele Planungen du schreiben musst? Habt ihr keine Examensvorbereitung gemacht? Nie den Ablauf der 2 Tage besprochen?
     
  8. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Also sorry, Yvonne, aber man hat nur einmal Examen und dann muss man halt die A****backen zusammenkneifen und sich auch noch etwas länger konzentrieren. Das man eine Prüfung versemmeln kann, dafür habe ich durchaus Verständnis und Mitgefühl. Aber mit dieser Begründung...nö! Außerdem kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, das euch vorher nicht gesagt worden ist, was verlangt wird. Eine Schule hat selber kein Interesse daran das Schüler durchfallen, darum wird geübt was in der Prüfung erwartet wird. Vielleicht warst du vorher schon etwas unkonzentriert und hast nicht zugehört?
    Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute für deine Wiederholungsprüfung, du schaffst das beim nächsten Mal ganz bestimmt!:daumen:
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Soweit ich das beurteilen kann, sind da der Schule bzw. dem Krankenhaus einige Fehler unterlaufen, die durchaus dafür sprechen, dass ein Protest vor Gericht (anders wird's nicht gehen) Erfolg hätte.

    Das Schreiben der Pflegeplanung ist Teil der Prüfung und damit Arbeitszeit. Man darf Dir das nicht nach dem Dienst aufs Auge drücken. Die Station muss Dich in dieser Zeit vom Dienst freistellen (und zwar für den Zeitraum, den die Schule für die Planung veranschlagt hat, die darfst Du natürlich nicht überziehen). Natürlich darf Dich die Station vorher bzw. nachher beschäftigen (sprich: Du könntest auf Station ganz normal arbeiten bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Prüfer aufkreuzen und Deine Patienten auswählen).

    Dass Du die Planung nach einer Arbeitszeit von acht Stunden, also in Deiner Freizeit, schreiben musstest, ist ein Verstoß gegen die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und von Deiner Seite her anfechtbar.

    Wende Dich bitte an die MAV oder die JAV bei Euch im Haus, die können Dich sicher beraten.

    Dass "niemand" wusste, wie viele Planungen geschrieben werden sollten, damit wirst Du dagegen nicht durchkommen. Die Information über den Prüfungsablauf ist Aufgabe der Schule; die wird anhand des Stundenplans nachweisen können, dass sie dieser Aufgabe nachgekommen ist. Wenn Du da geschlafen hast - Dein Pech.

    Aber selbst wenn Du mit Deinem Protest keinen Erfolg hättest - bitte gib nicht auf. Du hast mit Sicherheit auch nach dreieinhalb Jahren - sofern die Wiederholungsprüfung gut verläuft natürlich - gute Aussichten auf eine Stelle. Zur Zeit werden Pflegekräfte gesucht, noch nicht gemerkt?

    In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Du auch die Wiederholungsprüfung versemmelst, kannst Du immer noch in die Fabrik ausweichen. :wink1:
     
  10. Heimann-Heinevetter

    Heimann-Heinevetter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Intensivpfleger, Gesundheitsplaner
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Funktion:
    Freiberuflicher Autor von Online-Kursen
    Hallo Yvonne,

    dumm gelaufen, das ist das Eine. Na ja es gab Vorgaben (die Pflegeplanungen) und da hast Du gepatzt.

    Also den gerichtlichen Weg, oder die Sache mit der MAV, ich würde es nicht tun sondern daraus lernen.

    Wichtigster Punkt. Die Hausaufgaben machen (eben z.B. diese Pflegeplanungen). Und vor einem Examen, da hat man nie frei. Da hat man keine 8 Stunden Dienst sondern 25 am Tag, so ist es nunmal bei wichtigen Prüfungen.

    Den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern es besser machen. Ganz wichtig dabei. Frage Deine Prüfer, was ist falsch gelaufen, was waren meine Fehler. Sie werden es Dir wahrscheinlich sagen. Bei der nächsten Chance, ein Hauptaugenmerk wird darauf liegen diese Fehler nicht zu wiederholen, somit weist Du wonach man Dich fragt. Die Prüfer wollen wissen ob Du aus dem mißlungenem Examen gelernt hast.

    Freundlich, Kopf nicht hängen lassen

    Andreas
     
  11. Snaggletooth

    Snaggletooth Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ich muß meinen Vorpostern zustimmen. Examen verrissen ist blöde, aber die Begründung ist es genauso. Ein Examen ist eben keine Klassenarbeit, die nicht versetzungsrelevant ist, sondern der Führerschein fürs Berufsleben. Und da gehört nun mal auch zu, den Mors tosamen to kniepen und mal ein bisschen Feuer unterm Kessel zu machen. In meiner Examenszeit haben alle länger als Dienstzeit an den Planungen geschrieben und die Vorbereitungen (Examenswagen usw.) getroffen, da gab es keine zwei Meinungen.
    Aber wenn einem das Examen die paar Stunden Mehraufwand nicht wert ist, dann muss man es eben zwei Mal machen.
    Shit happens.
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo yvonne,
    Das ist natürlich Quatsch. Du wirst vielleicht flexibel sein müssen und anfänglich evtl. nicht deine Wunschstelle bekommen, aber das verläuft sich im Laufe der Zeit.
    wenn dass deine wirkliche Einstellung sein sollte und hier nicht der momentane Frust aus dir spricht, dann wäre das vielleicht auch besser.

    Gruß renje
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das geht ja heute nicht mehr. Die Planungen sind Teil der Prüfung, dafür hat man einen bestimmten Zeitraum (z. B. zwei Stunden), danach musst Du das Ding abgeben. Ähnlich wie bei einer Klausur. Du kannst nicht länger dran hocken.

    Aber wenn mehrere Planungen verlangt werden, muss man sich die Zeit halt so einteilen, dass es reicht. Schule und Ausbildung sollten einen auf diese Art Zeitmanagement vorbereitet haben.

    Und am zweiten Examenstag zum ersten Mal davon zu hören, dass man am ersten zwei Planungen hätte schreiben müssen statt einer, das wundert mich doch sehr.

    Nichtsdestotrotz: Die Station hätte ich23 anders planen müssen, und allein diesen Fehler kann man dem AG ankreiden. Das ist der einzige Punkt, den ich23 ins Feld führen kann.
     
  14. Snaggletooth

    Snaggletooth Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ach so, das wußte ich nicht...ist ja auch schon 10 Jahre her....:fidee:
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Off-topic: In Ba-Wü war das auch schon vor zehn Jahren so. Hab aber auch vor kurzem herausgefunden, dass das Nord-Süd-Gefälle auch nach der Schule weiter besteht. In den norddeutschen Bundesländern erstellt die Schule die Examensklausuren (ein Traum!). In Süddeutschland sind die zentral vorgegeben.

    Warum musste mein Vater nur damals nach Karlsruhe ziehen :wink1:?
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Damit wir auf unsere Prüfung richtig stolz sein können...

    In Bayern können Schulen Fragen einreichen, aus allen eingereichten Fragen wird dann die Prüfung erstellt. Somit nutzt es garnix wenn die Schule ihre Fragen im Unterricht sagt...
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich glaube, in Baden-Württemberg ist es wie in Bayern. Die Schulen können Vorschläge einreichen, und das Präsidium stellt diese zusammen.

    In Norddeutschland hätte ich Mathe nach der elften abwählen können, das wäre schön gewesen....
     
  18. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    Das war schon immer so, dass die Planung teil der Prüfung ist und war.

    Du kannst sicher benennen wo das stehen soll, wenn du das behauptest?

    Ich kenne keine Schulaufsichtsbehörde, die nach kontrolliert wann genau eine Planung abgegeben wird und wurde und Zeitlisten führt bzw. kontrolliert. Lasse mich gerne eines Besseren belehren.

    Wieso der AG? Alle Anderen haben es scheinbar kapiert wies geht - oder?

    Von einer in 2-4Wochen exam. GuK kann doch erwartet werden, dass vor so einem ungeheuer wichtigen Termin alle Unklarheiten geklärt werden können und die angehende GuK dazu in der Lage sein sollte die Uhr im Auge zu behalten. Den schwarzen Peter jetzt der Schule oder AG zuzuschieben halte ich für fehl am Platze.

    Gruß renje
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    die Pflegeplanung wird bei uns in der Schule geschrieben, die Schüler haben zum reinen schreiben 2 Stunden Zeit und auch für die Infosammlung auf Station nochmal 2 oder 3 Stunden Zeit.

    Um es ganz genau zu sagen müsste ich in meinen Unterlagen kramen.
     
  20. danie.ela

    danie.ela Newbie

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    London
    Akt. Einsatzbereich:
    Oncology/Haematology/Surgical
    Funktion:
    Junior Sister
    Also bei mir kam damals am 1. tag der praktischen um halb eins meine lehrerin auf station (ich fing meinen frühdienst ganz normal um 6 uhr an), dann musste ich ihr die pat per übergabe vorstellen und ihr dann sagen welche pat ich nehmen möchte. einmal hilfestellung bei der pflege, einmal aufwendige, und wenn möglich mit inf therapie, verbänden usw... als sie damit einverstanden war, ging ich mit ihr so um 1 oder 1.15 uhr in die schule in ein klassenzimmer, wo noch vier meiner mitschüler waren, und dann hatten wir 2 std zeit die beiden pflegeplanungen zu schreiben, es lief damals glaub ich so von der zeit her, das ich meine arbeitszeit von 8 std net überschreite. wir wussten damals alle bescheid das es um 2 planungen geht und es wurde auch kurz vor beginn nochmal ausdrücklich erwähnt...

    Irgendwo is bei dir da wohl was schief gelaufen... und wieso hattest du eigentlich 4 pat? hat sich da was geändert?

    du bist auch net die einzige der sowas passiert is, also kopf hoch, zusammen reissen, draus lernen und es beste draus machen! Und in ne Firma kannste immer noch, wobei es bei der derzeitigen lage wohl einfacher is nen job als schwester zu kriegen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praktisch durchgefallen Forum Datum
In praktischer Prüfung durchgefallen: Gegen Prüferin vorgehen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.09.2015
Praktische Prüfung - durchgefallen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 10.07.2013
Praktisches Examen: durchgefallen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 21.06.2013
Praktisches Examen: könnte ich durchgefallen sein? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 13.06.2013
Praktisches Examen in Krankenpflegehilfe: Durchgefallen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 12.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.