Praktikum: Kinderkrankenpflege

Florea

Newbie
Registriert
25.06.2006
Beiträge
5
Ort
Bremen
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin
:flowerpower: Halli, Hallo!! :flowerpower:

Ich soll, bevor ich meine Ausbildung anfange, erst ein Praktikum im Bereich der Kinderkrankenpflege machen, um zu schauen, ob mir dieser Beruf überhaupt gefällt.
Kann mir jemand erzählen, was man als Praktikantin so zu tun hat? Es haben doch bestimmt viele von euch schon Erfahrung mit solch einem Praktikum gemacht...

Freu mich auf eure Antworten!

Blumige Grüße von Florea
 

funcz

Senior-Mitglied
Registriert
19.05.2006
Beiträge
171
Alter
35
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Päd. Onkologie
habe zivi auf einer pädiatrischen allgemein-/infekt-/onko-station gemacht, würde es auf jeden fall wieder machen! habe dort so viel gelernt und viel schönes (und manch schlimmes) erlebt, was ich auf keinen fall missen möchte :] hab im april eine ausbildung als kikrpfleger angefangen und habe den vorteil, dass ich den anderen durch die erfahrung einiges voraus habe!
und das vorurteil, dass man als praktikant/fsj/zivi nur sch**ßjobs machen darf, kann ich überhaupt nicht bestätigen ... habe nach den ersten monaten meine kinder fast selbstständig betreut, bei blutentnahmen/lp`s/magensonde assistiert, sondiert, eltern angeleitet ..... kommt natürlich auch immer auf station und dein einsatz/interesse an
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!