Praktikum im Krankenhaus - doch wo genau?!

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben ! :-)

Und zwar habe ich nächstes Jahr im Februar ein Praktikum, welches ich auf jeden Fall im Krankenhaus machen werde, doch dort gibt es natürlich viele Möglichkeiten..
Habt ihr vielleicht irgendwelche Vorschläge, wo ich am besten anfangen könnte?
Ich würde schon gerne einige Einblicke bekommen, aber nicht nur daneben stehen und auch ruhig selber mal anpacken. ;)
Habt ihr Empfehlungen und/oder vielleicht sogar eigene Erfahrungen?

Ich würde mich über jede Rückmeldung freuen! :-)

Liebe Grüße :lovelove:
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Du möchtest ein Pflegepraktikum machen?

Dann wirst Du wahrscheinlich selbst gar nicht aussuchen können, in welchem Fachgebiet Du arbeitest. Die Pflegedienstleitungen verteilt die Praktikanten auf die verschiedenen Abteilungen, damit sie sich nicht gegenseitig auf die Füße treten.

Wenn Du zupacken möchtest: Auf Innere, Chirurgie, Neurologie oder Geriatrie kannst Du sicher bei der Körperpflege mithelfen.
 

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
Mein Nachbar arbeitet im Krankenhaus und er kann mir theoretisch überall ein Praktikumsplatz besorgen, da er auch ziemlich 'hoch steht' :P
Er hat schon gesagt, dass die Pratika in der Pflege am meisten genutzt werden und man da durchaus auch einige Einblicke erlangen kann..
Chirugie reizt mich natürlich auch etwas.. aber ich denke da kann man nciht soo viel mit anpacken :P

Danke für deine Antwort :-) ich lass mir das alles nochmal durch den kopf gehen
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich meinte ein Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Station. Im Operationssaal könntest Du wirklich nur zusehen oder Aufräumarbeiten und ähnliches durchführen.

Wie lang soll das Praktikum dauern?
 

Case

Newbie
Mitglied seit
16.05.2011
Beiträge
4
Ich weiß nicht ob das etwas für dich ist, aber ich habe mein Praktikum damals auf der Kleinkinderstation gemacht. Ich durfte dort viel mithelfen (Kindern das Essen reichen, mit ihnen inhalieren, wickeln etc.).
Also mir hat es sehr viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße :-)
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Dann solltest Du, wenn es Dir um's Mit-Anpacken geht, wirklich auf Station bleiben.

Eine Alternative wäre, jeden Tag wo anders zu schnuppern und so viele verschiedene Berufe kennenzulernen. Ich habe das als 16jährige in den Sommerferien mal gemacht. Allerdings war das ein festes Projekt, und ich war nicht die einzige Teilnehmerin. Vormittags waren wir einige Stunden auf Station, nachmittags sprachen wir an einem Tag mit einer Krankenschwester, dann mit einer Laborantin, einer Hebamme, einer Physiotherapeutin usw. usf. Nannte sich Berufsfindungspraktikum.
 

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
jaaa, auch interessant :-)
aaaach ich weiß es nicht :D
Eine Freundin hat ihr Praktikum auf der Kinderonkologie gemacht.. aber ich bin mir nicht sicher ob das wirklich was für mich ist.. Man darf die Kinder da nicht zu sehr ins Herz schließen.. sowas schaff ich bestimmt nicht :s
Aber Kinderstationen im Allgemeinen sind bestimmt interessant :-)

Danke!
 

Case

Newbie
Mitglied seit
16.05.2011
Beiträge
4
Den Vorschlag von -Claudia- finde ich zwar an sich sehr gut, weil so bekommt man ein breitgefächertes Bild von den Stationen. Jedoch nur oberflächlich. Und auf jeder Station ist der Ablauf ein bisschen anders, ich denke da wirst du dann nicht soooo viel mithelfen können.
Obwohl es auch interessant ist jeden Tag etwas anderes zu sehen...

Besprich das am Besten mit deinem Bekannten, der dir den Praktikumsplatz besorgt.
 

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
Ja hab ich schon.. er meinte ich soll mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen und ich komm mit mir selbst auf keinen vernünftigen Nenner :D

Aber auf jeden Fall einen großen Dank an euch :-)
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Kann man sich die Station überhaupt aussuchen?
In unserer Klinik werden Praktikanten erst ab 4 Wochen genommen, dann kannst noch wählen zwischen Erwachsenen und Kindern ggf. OP, den Rest macht die Klinik. Der Grund für die Regelung ist, dass wir so einen starken Andrang von Praktikanten haben.
Wenn es ein Anerkennungspraktikum wie bei den Rettungsassitenten ist, natürlich entsprechend den Vorgaben.
 

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
Nein, mein Nachbar arbeitet dort in einer hohen Position und meinte ich kann mir das aussuchen.. :-)
 

Rose159

Junior-Mitglied
Mitglied seit
28.03.2010
Beiträge
50
Beruf
Azubi Kinderkrankenpflege
Akt. Einsatzbereich
Kinderstation
hi,

also ich würde dir die gynäkologie empfehlen.
bei uns im haus sind gynäkologische patienten und entbindungen gemischt auf einer station - find ich so nich optimal, allerdings ist es für ein praktikum echt spannend.

du bekommst einblicke in die erwachsenenpflege und gleichzeitig in die säuglingspflege...vorausgesetzt, in deinem KH sind die stationen auch zusammen, ansonsten könntest du es ja einrichten, dass du vielleicht zwischen den 2 stationen mal wechselst.

wenn du glück hast, kannst du dir vielleicht auch mal eine entbindung oder einen kaiserschnitt mit anschauen...also mit im op/kreißsaal sein.
und die gynäkologie ist auch so an sich ein spannendes feld in der krankenpflege.

ich kanns nur empfehlen.
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Ich würde auch die Chirurgie nehmen
 

Ellabella26

Senior-Mitglied
Mitglied seit
16.07.2010
Beiträge
153
Ich kann dir auch die Gynäkologie empfehlen, bin Hebammenschülerin und da gerade im Einsatz, es ist echt spannend und auch mal traurig, wenn man die Krebsgeschichten sieht, aber man lernt viel und kann auch viel helfen, den Kreißsaal kann ich dir natürlich auch empfehlen :D aber da muss man schon Interesse dran haben ;)
 

sr jenny

Newbie
Mitglied seit
23.01.2008
Beiträge
29
Ort
Hannover
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Internistische Intensiv
Wie groß ist denn das Haus??
Vielleicht gibt´s ja auch Stationen mit verschiedenen Fachbereichen .... kenne zB Kurzliegerstationen mit mehreren Fachrichtungen (wir hatten Innere, Chirurgie, Gyn, Uro, Onko etc) .. ansonsten ist ne gemischte Gyn ganz interessant. Und wenn ich an das Haus denke, in dem ich gelernt habe, da waren die chirurgischen Stationen eher langweilig ....
 

blumenmädchen

Stammgast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
243
Beruf
Azubi GuK seit 01.10.2011
Ich würde dir die (Unfall)Chirurgie empfehlen, weil dort das Altersspektrum etwas weiter ist als auf z.B. der Inneren oder Geriatrie, wo du doch eher mit älteren Patienten zu tun hast. Zumindest hab ich das so erlebt und es wurde auch von anderen Praktikanten/ Schülern so empfunden. Vielleicht lags aber auch an der Jahreszeit, denn ich war im vereisten Winter da und da hatten wir täglich Knochenbrüche- oder Skiunfälle, wovon eben auch sehr viele jüngere Patienten <50 betroffenen sind.. daneben vereinzelt Schulkinder (die liegen in einigen Häusern längst nicht mehr nur auf den Kinderstationen) und auch die klassischen Hüft-TEP-Omis ;)

Gynäkologie finde ich persönlich auch sehr spannend (von daher schon zu empfehlen), aber ich würde dir zum Reinschnuppern (und vorausgesetzt es wird das einzige Praktikum vor Ausbildungsbeginn bleiben) doch eher davon abraten, weil du eben nur Frauen pflegst und ich es doch für recht wichtig halte, schon am Anfang mit beiden Geschlechtern Umgang zu haben wie hinterher "im richtigen Leben" der Ausbildung. Mit dem eigenen Geschlecht ist man doch eher immer etwas vertrauter. Und wenn man hinterher in die Erwachsenenpflege möchte, würde ich auch eher von einem Praktikum auf der Kinderstation absehen, weil es (in diesem Forum kann man es lesen und auf mich trifft es auch zu) doch was anderes sein kann, ob man bei einem schnuckeligen, frisch duftenden Säugling die Windeln wechselt/ Körperpflege durchführt oder bei einem 80-Jährigen, der an Demenz leidet, mal etwas salopp gesagt. Von der körperlichen Belastung auf das Geruchs- oder Skelettsystem liegen Welten dazwischen. Ich bin aber auch ein Vertreter der "Schocktherapie" und will schon im Vorfeld immer einen Einblick in das "volle Programm" haben. Ist natürlich persönliche Ansichtssache. Mir ist es wichtig, keine niedlichen Vorstellungen von einem Beruf zu entwickeln, die dann hinterher schnell enttäuscht werden. :wink:
Der Krankenpflegeberuf ist ja einer der forderndsten überhaupt, ob nun psychisch oder physisch.

Wünsche dir eine gute Entscheidung ..und dann viel Spaß im Praktikum!
 

Scheffkoch

Newbie
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
8
Oooh danke an alle! :-)
Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher, aber ihr habt mir auf jeden fall ein gutes Stück weiter geholfen. :-))
Also , nicht, dass ich das Thema hiermit beenden möchte, ich freu mich natürlich über weitere Ratschläge ! :P
Das Praktikum ist ja 'erst' im Februar, doch ich denke so langsam sollte ich mit der Bewerbung in die Pötte kommen .. :D
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!