Praktikum / Ausbildung zum Pflegediensthelfer

Miguel Q

Newbie
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
4
Hallo, ich würde gerne eine Ausbildung im Pflegebereich machen, habe aber für dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz gefunden. Beim Malteser-Hilfsdienst in München (siehe auch deren Hompage in München) wird eine Kurzausbildung zum "Pflegediensthelfer für die ambulante und Altenpflege" angeboten. Macht es Sinn, eine solche Ausbildung als Überbrückung zu machen? Wie kommt man am besten an ein Praktikum? Bei mir kommt noch hinzu, dass ich schon 27 Jahre als bin und Ausländer (bin wegen meiner Ehefrau nach Deutschland gekommen und habe die letzten zwei Jahre privat als Pfleger eines behinderten Kindes gearbeitet, jedoch ohne Ausbildung, es wird Zeit, dass ich eine Ausbildung mache, die in Deutschland anerkannt wird.). Hat jemand Tipps oder diese Ausbildung gemacht?
 

Anästhesia

Newbie
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
13
Hallo, erzähle dir jetzt mal meinen werdegang...
habe mich zur "zeitüberbrückung" im krankenhaus für ein praktikum beworben.
war auch erfolgreich. während dieses praktikums hab ich mich dann an der hauseigenen krankenpflegeschule um einen ausbildungsplatz beworben, war auch erfolgreich. der vorteil gegenüber anderen war das man mich gekannt hat, wusste wie ich arbeite und ich konnte mir sicher sein das mir der beruf zusagt. jetzt bin ich seit 4 jahren examiniert und lege bald die fachprüfung für anästhesie/intensiv ab.
habe den entschluss ein praktikum zu machen nie bereut.
gruß...
 

Miguel Q

Newbie
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
4
Wow, vielen Dank, das klingt auf jeden Fall ermutigend! Denkst du, dass mein Alter (27) ein Problem werden könnte?
Viele Grüße, Miguel
 

Lambdanaht

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2006
Beiträge
93
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Krankenpfleger
Miguel Q schrieb:
Denkst du, dass mein Alter (27) ein Problem werden könnte?

Hallo Miguel,

ich denke nicht, dass Dein (junges) Alter ein Problem wird. In meinem Ausbildungskurs waren eine 45-jährige Mutter von 5 Kindern und ein 37-jähriger Architekt. Beide haben die 3-jährige Ausbildung gut überstanden. Gab nie Probleme des Alters wegen.
 

Miguel Q

Newbie
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
4
Vielen Dank, das ist sehr beruhigend!
Kann mir irgendjemand noch etwas über diese "Überbrückungsausbildung" zum Pflegediensthelfer im ambulanten Dienst sagen? (vom malteser Hilfsdienst, siehe oben...)
 

Lambdanaht

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2006
Beiträge
93
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Miguel,

habe mir gerade die Hompage, die du angegeben hast durchgelesen. An deiner Stelle würde ich mich mal mit der zuständigen Argentur für Arbeit in Verbindung setzen und fragen, ob diese Maßnahme vom ihnen unterstützt wird.
Ausserdem würde ich mich zusätzlich in den umliegenden Krankenhäusern erkundigen und ggf. um eine Einstellung als Praktikant bzw. ungelernter Pflegehelfer bewerben (als ungelernter Pflegehelfer verdient man mehr). Frag in den Krankenhäusern doch auch nach, ob der vom Malteser-Hilfsdienst angebotene Kurs sich für eine Bewerbung positiv auswirkt.

Hoffe ich konnte Dir helfen
 

Miguel Q

Newbie
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
4
Besten dank, das werde ich genau so machen!
Vom Arbeitsamt bekomme ich leider keine Unterstützung, da ich Ausländer bin, aber das macht nichts, die Ausbildung ist ja zum Glück nicht so teuer und dauert nur 2 Monate!
Viele Grüße, Miguel
 

Ogni

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.04.2006
Beiträge
35
Ort
Niedersachsen
Beruf
Krankenpfleger, Fachdozent im Gesundheitswesen
Funktion
Praxisanleiter
Hallo!
Bin als Dozent in einem Kurs für Pflegehelfer tätig und möchte Dir folgendes sagen:
- Wenn Du den Kurs selbst bezahlen musst und dafür eigentlich nicht wirklich etwas bekommst, sondern stattdessen anstrebst, bald eine Ausbildung zu machen, dann spare Dir jetzt das Geld und versuche, so einen Praktikumsplatz in einem Pflegeheim / Krankenhaus zu bekommen.

- Die Ausbildungen bei den Rettungsorganisationen sind für diese recht lukrative Einnahmequellen, sie sind auch nützlich als Türöffner für Leute, die als Pflegehelfer wieder in ein Pflegeheim arbeiten möchten, aber eine grundständige Ausbildung ist es nicht...
 

crystalsp

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.12.2005
Beiträge
110
Alter
36
Ort
Neuwied
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
wäre eine 3jährige ausbildung als krankenpfleger oder altenpfleger nichts für dich?
 

Julius

Junior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
67
Ort
Unterfranken
Beruf
Azubi 2. Jahr
Akt. Einsatzbereich
OP
Ich denke nicht, dass dir die ausbildung viel bringt. Ich habe den Kurs damals bei einer anderen Organisation gemacht und es ist nicht wirklich viel, was man lernt. Zumal Pflegediensthelfer kaum noch eingestellt werden.
Spar dir das Geld vielleicht wirklich und versuch es mal so. Im Übrigen kann es sein, dass dir dein Arbeitgeber im Praktikum einen derartigen Kurs zahlt -zumindest war es bei mir der Fall.

Viel Glück :-)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!