Praktikum auf der Neugeborenenstation sinnvoll als Erfahrung vor der KKS-Ausbildung?

Carina

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
18
hi ihr,

bin ganz neu hier u ich hoffe mal ihr könnt mir weiterhelfen!
also ich bin 17 jahre alt u habe mich für oktober 2005 zur gesundheits-und kinderkrankenschwester beworben, leider steh ich bei beiden kinderkrankenhäusern nur auf der warteliste! da ich zum ausbildungsbeginn immer noch 17 wäre, konnte ich mich nicht bei weiteren krankenhäusern bewerben.
ich habe jetzt nächstes jahr vor ein jahr lang ein praktikum auf der neugeborenenstation zu machen, glaubt ihr ich habe danach gute chancen genommen zu werden?u was erwartet mich so in der praktikumszeit?? ich weiß einfach nicht was ich sonst ein jahr machen könnte, da ich im moment schon ein FSJ in einer kindertagesstätte mache! ich bin mir auch 100 %ig sicher, KKS zu werden, deshalb möchte ich auch einfach die zeit bis ich einen ausbildungsplatz bekomme möglichst sinnvoll überbrücken u nicht irgendeine ausbildung machen.....

ich hoffe ihr schreibt mir einfach, was ihr so darüber denkt!
u ist vielleicht irgendjemand hier, der die Ausbildung zur KKS in münchen oder Landshut macht?? wenn ja bitte bei mir melden...

dankeschön für alle beiträge

eure carina
 

AnkeMG

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
13
Hallo!

Ich stehe mehr oder weniger vor dem gleichen Problem. Ich denke allerdings, ein Praktikum auf nur einer Station und nur einem Bereich beeindruckt im Krankenhaus nicht wirklich. Daher werde ich auch auf anderen Stationen, auch im Erwachsenenbereich ein Praktikum machen. Ich habe gelesen, dass das in der Ausbildung eh so sein wird. Daher erhoffe ich mir so mehr Chancen.

Zudem suche ich derzeit eine Hebamme, bei der ich auch mal reinschauen kann.

Kurse bei der AWO, DRK etc. habe ich auch schon, zusätzlich zu meinen Praktika in einer KiTa und der Arbeit als Au Pair und Babysitterin.

Vielleicht fndest du ja so noch Anregungen für dich. Wo hast du dich denn beworben?

LG Anke
 

Änneken

Junior-Mitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
90
Alter
34
Ort
Mönchengladbach
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Hallo,

natürlich ist ein Praktikum immer sinnvoll.

Aber auf wievielen stationen kann man den ein praktikum machen?!
Mann muss ja nicht so viel gesehen haben.
Ein arbeigeber, kann ja nicht verlangen das man mehrer Praktikas gemacht hat.
Natürlich finden die es gut, wenn man ein Praktikum gemacht hat.
Aber man sollte nicht vergessen, das meißtens Praktikanten ausgenutzt werden, deshalb würde ich nicht so oft meine Praktikumsstelle wechseln, weil man sich auf der einen station eingearbeitet hat.


Liebe Grüße
Anne
 

Carina

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
18
hallo anke,
danke für deine antwort!
ich möchte das praktikum aber mehr oder weniger nur auf der neugeborenenstation machen... das steht auch schon fest, dass ich es nur da mach, was noch mit dabei ist, das ist der kreissaal. also ich denke mal, was ich auf jedenfall mal tun werde, ist nachfragen ob ich vielleicht evtl. mal einen tag ne andere station anschauen kann u dann halt alle stationen mal anschaun, aber im großen und ganzen will ich auch nur diese station! der erwachsenenbereich in der kks ausbildung ist auch nicht lange, glaub höchstens ein monat!

was arbeitest du zur zeit??
hab mich in münchen und landshut beworben, du??

mfg carina
 

Carina

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
18
Hallo anne,
danke für deine antwort!
ich würd ja das praktikum eh bloß auf einer station machen. ich muss ja nicht schon vor der ausbildung alle bereiche gesehen haben oder?? des können sie ja nie verlangen.... mache haben ja sogar nie ein praktikum gemacht!
das hast du allerdings auch recht, umso öfters man die station wechselt um so öfters kann halt sein dass es einem irgendwo nicht gefällt, nur wenn es dir von anfang an auf der einen station nicht gefällt, ist es halt erst recht doof... aber ich hab schon von einer guten freundin gehört, dass die auf der station alle total nett sind... also denk ich mal, dass das nicht so schlimm werden wird...


mfg carina
 

AnkeMG

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
13
Hallo Carina!


Ich habe mich in Mönchegnladbach, düsseldorf, Köln, Neuss, Viersen, Mannheim, Ludwigshafen, Hannover und Hildesheim beworben.

Ich bin derzeit arbeitslos gemeldet und studiere WiWi in Vollzeit. Ich hoffe mal, ich bekomme bald wieder Arbeit.Nächste woche bin ich erstmal in den Flitterwochen und danach geht die Suche weiter.

Ich habe mich jetzt auch mal erkundigt, was eine Schwesternhelferinnen-Ausbildung kostet. 300 Euro!!! Das ist für mich derzeit wirklich ganz schön heftig. Mal schauen, ob ich das hinbekomme. :| Unterricht wäre abends und Samstags. Werde wohl mal fragen müssen, ob ich eine Ermäßigung bekommen kann, dann könnte das unter Umständen was werden.

LG
Anke
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
58
Ort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo Anke,

in der momentanen Arbeitsmarktsituation (viele arbeitslose Pflegende mit Examen) macht eine Schwesterhelferinnen Ausbildung wenig bis gar keinen Sinn, damit bekommt man kaum einen Job. Der Arbeitsmarkt ist voll von ausgebildetem Personal, da stellt man kaum Schwesternhelferinnen ein. Eine Schwesternheflerin gilt als Ungelernte Hilfskraft, d.h. ob du diese Ausbildung hast oder gar nichts macht an und für sich keinen Unterschied.

Du solltest dich schon dazu entscheiden, ob du in dem Beruf was werden willst. Wenn ja, mach eine komplette Ausbildung.

Cheers

Ingo :(
 

AnkeMG

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
13
Hallo Ingo!

Entschieden habe ich mich schon lange. Aber es gibt ohne Quali kaum eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Ich habe viele Kurse im sozialen Bereich mitgemacht und dachte, diese Ausbildung wäre eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass ich wirklich motiviert bin.

LG Anke
 

celia

Newbie
Mitglied seit
03.05.2005
Beiträge
9
Hallo Anke!:wavey:

Ich verstehe nicht, wie du WiWi sudierst ohne Quali. also anscheinend hast du Abi. Dann is doch egal , ob du keinen Quali hast!!??? Seltsam , versteh ich nicht....
LG
Celia
 

AnkeMG

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
13
Hi!

Ich habe die Fachhochschulreife Wirtschaft. Das ist nicht wirklich etwas womit man zeigt, dass man an einem Pflegeberuf Interesse hat. Daher denke ich, sollte ich dies noch anderweitig unter Beweis stellen.

LG Anke
 

Tanzbär

Newbie
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
6
Warum Kinderzimmer?

Carina schrieb:
ich möchte das praktikum aber mehr oder weniger nur auf der neugeborenenstation machen... das steht auch schon fest, dass ich es nur da mach, was noch mit dabei ist, das ist der kreissaal. also ich denke mal, was ich auf jedenfall mal tun werde, ist nachfragen ob ich vielleicht evtl. mal einen tag ne andere station anschauen kann u dann halt alle stationen mal anschaun, aber im großen und ganzen will ich auch nur diese station! der erwachsenenbereich in der kks ausbildung ist auch nicht lange, glaub höchstens ein monat!
Hallo Carina,

darf ich fragen, warum Du Dich nur auf die Neugeborenenstation festlegst? Ich denke, was die Lernmöglichkeiten betrifft, bist Du auf jeden Fall auf einer Kleinkinder- bzw. Schulkinderstation besser aufgehoben. Gerade natürlich auch im Hinblick auf die verschiedenen Krankheitsbilder, die man ja im Neugeborenenzimmer nicht hat. Ich denke, damit würdest Du potentielle Ausbildungshäuser mehr beeindrucken.
Und ganz ehrlich, der Tag auf der Neugeborenenstation kann mit Wäschefalten und Bettchenschrubben schon seeeehr lang werden. Das ist aber meine persönliche Erfahrung :mryellow:

Gruss,
Tanzbär *selber Kinderkrankenschwester* :nurse:
 

Carina

Newbie
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
18
hallo, danke für deine nachricht!!
ich würde das praktikum auch viel lieber auf mehrern kinderstationen machen... nur in diesem krankenhaus gibt es keine kinderstationen!
ich müsste das praktikum sonst eben in einem größerem krankenhaus oder in ner kinderklinik machen u da gibt es leider in meiner nähe keins.... u dazu fehlt mir dann das geld oder eben der führerschein (bin ja erst 17) um da hin zu kommen... verstehst??? deshalb mache ich es nur auf der neugeborenenstation!!

von wo kommst du u in welchem krankenhaus bist du kinderkrankenschwester

liebe grüße carina
 

Goose1979

Newbie
Mitglied seit
26.05.2005
Beiträge
16
Hallo Anke,

was hat die Quali mit deinen Chancen für eine Ausbildung zutun?? Selbst mit einem Normalen FOR-Abschluss kannst du dich bewerben und hast gute Chancen und erst recht mit einer Fachhochschulreife egal welche Richtung..wirklich wichtig ist eigentlich nur das du dir auch hundertprozentig sicher bist das du diesen Beruf erlernen möchtest und du deinem Gegenüber im VG dies auch klar machst..Und wenn du meinst das ist alles nicht so dann bewirb dich mal in kleineren Städten da wirste schon sehen das es auch anders geht als du es dir vorstellst..

Lieben Gruß
Mel
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!