Präsentation eines Fallbeispiels

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Miaauuu, 18.06.2013.

  1. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe bald meine Zwischenprüfung und muss mein Thema innerhalb 10 Minuten mündlich vorstellen.
    Dabei habe ich eben ein Fallbeispiel hinzugezogen weiß aber nicht genau was bzw wie ich das ganze umsetzten soll.
    Anfänglich sage ich etwas über die Daten(Name ja darf ich, Alter, Kinder etc)
    Dann zur Krankheitsentstehung und zum Aufnahmetag
    Und dann geht es eben an die Wundversorgung die mein Hauptthema ist bezogen auf dieses Fallbeispiel
    Soll ich da dann wirklich einfach nur "runter beten" was gemacht worden ist....
    zb : Wundreinigung mittels mechanischem Debridemant ...
    dann sag ich dazu was da genau gemacht wird also mit einer wundspüllösung auf antiseptischer basis octanisept 0,1% Lösung und sterilen kompressen mittels Non-touch-methode werden die Wunden von innen nach außen gereinigt.

    Das geht halt die ganze Zeit so ich komm mir da echt dämlich vor :S

    Habt ihr vielleicht Tipps oder Verbresserungsvorschläge?

    Liebe Grüße
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Außerhalb des therapeutischen Settungs hat ein Name nix zu suchen. Dort heißt es IMMER Frau A oder Herr B. Bin doch immer wieder erstaunt, wie sorglos man mit fremden Daten umgeht. Auch frag ich mich, welche Bedeutung die Sozialanamnese (Kinder) bei der Beschreibung einer Wundversorgung hat.

    Zur Frage: ich denke, du sollst einen Zusammenhang herstellen zwischen Theorie und Praxis- meint: welche Wirkung hat welches Mittel? Wann wurde es eingesetzt? Und wie hat es hier konkret gewirkt?
    Beispiele:
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...BAc1uIzyN-sMtBy_A&sig2=9ztM0_ETNpX47nquZH-U7Q

    http://www.lohmann-rauscher.de/uploads/media/Suprasorb_F_Fallbeispiele_01.pdf

    Hier ist noch was nettes zur Wundbeschreibung: http://tricks-zur-wundversorgung.de/resources/Wundbeurteilung$2BArtikel$2Bzfw.pdf

    Elisabeth




    Elisabeth
     
  3. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.
    Ja ich habe das abgekürzt mit Frau R. ich nehme nicht den vollen Namen xD tut ja auch nichts zur Sache wie du gute Frau heißt.
    Kinder etc wollte ich mit einbinden da im später noch auf die Lebensqualität und Einschränkungen dieser eingehe und das eben meiner Meinung nach dann auch sinnvoll ist
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nachvollziehbar wenn du auf die ATL "Sich als Mann oder Frau fühlen" = Rollenverständnis in der Familie eingehen willst.

    Elisabeth
     
  5. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    darauf gehe ich nicht ein =(
    Ich dachte da es auch um die Lebensqualität geht und ich vor allem auf die Einschränkungen durch die chronischen Erkrankung darauf hinweise, dass sich die Pat. vor ihren kindern geschämt hat und zuhause unter anderem alleine lebt und so keine Hilfe zb beim anziehen von Kompressionsstrümpfen erhalten würde.

    Oder soll ich das lieber weg lassen?
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Rollenverständnis- meint hier- starke, sich immer sorgende Mutter die keine Hilfe braucht, Einschränkungen bedeuten Abhängigkeit. Die Rolle kann nicht mehr wahrgenommen werden.

    Die ATL "sich als Mann oder Frau fühlen" hat prmär nix mit der sexuellen Ausrichtung zu tun. Wird leider immer wieder falsch verstanden. Liegt wahrscheinlich an der etwas unglücklcihen Übersetzung.

    Elisabeth
     
  7. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also das Fallbeispiel bzw die Wundversorgung habe ich eigtl. genau so wie auf den hilfreichen Links die du mir geschickt hast.
    Ich hoffe das es so auch gut rüberkommt, finde das irgendwie schwer weil man dazu tendiert das alles "runterzubeten" wenn man versteht was ich meine :S
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was auch immer du nutzt (Handout, Powerpoint...), vermerke nur Stichworte, sodass du sowieso Sätze drum herum basteln musst. Dann kommt der Rest fast automatisch.
     
  9. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    benutze Powerpoint ja ich hab zb aufgeschrieben Wundreinigung und dann erklär ich eben welche wundspüllösung etc
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vielleicht hilft dir die Vorstellung, dass das, was du als "Runterbeten" empfindest, für die anderen eine neue Erkenntnis mit sich bringen kann.

    Elisabeth
     
  11. Oo_Ju_oO

    Oo_Ju_oO Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    (Kinder-) Krankenschwester, Altenpflegerin
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Onko, Innere, Hämatologie
    Bei uns gehörte damals auch die Sozialanamnese bei jeder Prüfung dazu. Was ja auch wichtig ist. Soziales Umfeld, etc.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie schon geschrieben- hat das Rollenverständnis des Pflegebedürftigen einen Einfluss auf den Genesungsprozess, dann gehört es hinein. Ansonsten finde ich es überflüssig- genau wie die Frage nach dem Stuhlgang bei Pat., die nur einen Tag bleiben.

    Elisabeth
     
  13. Miaauuu

    Miaauuu Newbie

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ja runterbeten ich mach es ja vor meiner lehrerin und präsentiere meine hausarbeit die sie gelesen hat nur finde ich es schwer in 10 minuten soviel zu sagen das es Sinn macht und nicht nur auf die WV einzugehen ich finde die entstehung sowie Wundheilungsphasen eben auch wichtig -.- Zeitlich klappt das alles aber leider nicht in 10 Minuten.

    Trotzdem danke für eure Rückmeldungen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Präsentation eines Fallbeispiels Forum Datum
News Präsentationsfolien zu den gesetzlichen Neuerungen Pressebereich 22.10.2015
Weiterbildung PDF Präsentationsprüfung Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 16.07.2014
Präsentationsprüfung (mündliches Examen) Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 23.06.2014
Präsentation vorbereiten: "Stressbewältigung in der Pflege" Ausbildungsvoraussetzungen 28.02.2014
Präsentation/Vortrag - kreative Ideen gesucht Ausbildungsinhalte 26.09.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.