Prämenstruelles Syndrom (PMS)?

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von espoir, 13.07.2008.

  1. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo,

    eine Freundin von mir ist gerade am Spekulieren und fragte mich um Rat:
    Sie ist in Psychotherapie und hat beobachtet, dass ihre Symptome besonders vor und während der Regel auftreten (Depressionen aufgrund traumatischer Kindheitserlebnisse, diese jedoch nicht bzgl Missbrauch)
    Hab mich jetzt mal schlau gemacht, weil sie meint es könnt PMS sein. Da würde in der 2. Zyklushälfte bzw für 1 jahr durchgängig z bsp citalopram gegeben.
    Das würde natürlich nicht die vergangenheit verschwinden lassen, aber haltet Ihr es für möglich, dass damit ihre verstärkten Symptomen gelindert werden könnten durch citalopram etwa, also vor und während Menstruation ?
    Dieses Mittel hat sie als Stimmungsaufheller mal bekommen durchgängig für 3 Monate, hat aber nichts gebracht. Für PMS wäre es ja auch niedriger dosiert und anders eingenommen (z bsp 2. zyklushälfte) sie hat übrigens nach dem Citalopram Doxepin bekommen, dies nimmt sie seit 2 Jahren und es schlägt neben der Gesprächstherapie gut an, wie gesagt jedoch vor und während Menstruation geraten ihre Depressionen ausser Kontrolle.
    Was meint Ihr ?
     
  2. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich denke, Deine Freundin sollte sich an einen Arzt wenden! Dieser kann mit ihr die möglichen Therapien durchsprechen und dieser kann auch beurteilen, ob die Gabe von Citalopram eine geeignete Therapie ist.
    Ich denke nicht, dass es hier einer aus der Ferne beurteilen kann!!
     
  3. Bacibacon

    Bacibacon Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH Schülerin
    Ort:
    Bremerhaven
    Mal so aus eigener leidvoller erfahrung: seitdem ich die mikropille durch nehme und meine tage nicht mehr bekomme kann ich endlich leben! früher immer schmerzen und heftige depressionen obwohl ich sonst ein sehr positiver mensch bin. war eine echte qual, aber seit der mikropille wunderbar! sie soll mal mit ihrem arzt darüber reden, für mich war es die rettung!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Prämenstruelles Syndrom (PMS) Forum Datum
Prämenstruelles Syndrom (PMS): Was hilft wirklich? Gynäkologie / Geburtshilfe 09.07.2014
Ausbildung und Asperger-Syndrom Ausbildungsvoraussetzungen 17.02.2016
Shwachman-Diamond-Syndrom: Erfahrungen mit Krankheitsbild? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 11.11.2015
Korsakow-Syndrom Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 23.09.2014
c-trac-Behandlung des Karpaltunnelsyndroms Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 19.05.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.