Präklinische NaBic Gabe bei TAD-Intox - besseres Outcome?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von mostbirne, 02.12.2008.

  1. mostbirne

    mostbirne Gast

    Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen oder weiß was schlaues...

    Es geht um die präklinische Gabe von NaBic im Rahmen einer Intoxikation mit trizyklischen Antidepressiva. Macht es Sinn NaBic bereits präklinisch zu geben?? Gibt es da offizielle Aussagen, was evidenzbasiertes, leitlinien, etc.??? Wird das bei euch präklinisch gemacht?? Hat die präklinische Anwendung Vorteile bezüglich des Outcome?? Oder doch lieber erst auf der IPS Puffern nach aktueller BGA (pH, BE, etc.)

    Vielen Dank für eure Antworten !!
     
  2. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin,Moin

    Noch nicht einmal innerklinisch bekommt jeder Nabi :-)

    Hängt doch immer von der Symptomatik ab wie reagiert wird. Initial ist in vielen Fällen ja die eingenommene Wirkstoffmenge und Plasmaspiegel eher unklar. Also zählt Klinik,EKG ...

    Die Mehrheit der Patienten, die bei uns aufgenommen werden sind nicht akut vital bedroht, Werden halt nur bis zur Verlegung ins LKH 24 Stunden (besonders) rhythmusüberwacht. Habe häufiger Anticholium als Nabi im Einsatz gesehen ;)
     
  3. HBR

    HBR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Gefäß ITS
    Nabi wird in vielen RD Bereichen seit einigen Jahren schon garnicht mehr in den Autos bevorratet. Seit die Pufferung in den Guidelines der Reanimationen raus ist, bestehen kaum noch Indikationen für NaBi-Gaben.

    Ich kenne bei Intoxikationen auch nur gezielte Pufferung nach BGA Werten. Blind wird eigentlich bei uns garnicht mehr gepuffert.:-)

    Gruß
    Heike
     
  4. Dura

    Dura Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation
    Funktion:
    stv. Stationsleitung
    Ich sehe es wie die Vorredner: Vorsicht mit NaBi, besonders präklinisch ohne BGA-Kontrolle. Die ERC Richtlinien (s. Zitat) geben einen sehr vagen Hinweis auf ein besseres Outcome mit NaBI bei Intoxikation mit TAD, ist wahrscheinlich ohne Astrup nicht wirklich empfehlenswert, man sollte jedoch während einer frustranen Reanimation mal dran denken.

    "Animal studies have generally been inconclusive, but
    some have shown benefit in giving sodium bicarbonate
    to treat cardiovascular toxicity (hypotension,
    cardiac arrhythmias) caused by tricyclic antidepressants
    and other fast sodium channel blockers"

    liebe Grüße

    Uli
     
  5. MPL

    MPL Newbie

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Hi,

    also bei uns im RD-Bereich gibt es noch NABIC-Blindpufferung.
    Aber keine Angst nur in zwei fällen.
    Reanimationspflichtige Patienten nach Trizyklischen Antidepressiva Intoxikation, oder Dialysepflichtigen Reanimationspflichtigen Patienten.
    Jeweils 50mmol.
     
  6. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Mag mich wer aufklären was NaBic genau ist?

    Irgendwas mit Natrium? Irgendwas mit Bicarbonaten? Irgendwie zum Einstellen des pH-Wertes?

    Und was im genauen haben tryziklische Antidepressiva damit zu tun?
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    NaBic- Natriumbicarbonat

    Elisabeth
     
  8. MPL

    MPL Newbie

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Danke Elisabeth
     
  9. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Auch wir puffern nur nach BGA. :mrgreen: Patient wird auf die ITS gebracht, Astrup, Gerät spuckt Ergebnis aus, Rücksprache mit NA bzw. diensthabendem --> Medikamentengabe.
     
    #9 Spargelhuhn82, 06.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.