Postaggressionssyndrom

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Liberty, 20.11.2006.

  1. Liberty

    Liberty Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Gastroenterologie
    Hallo zusammen.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen ich blick gerade nicht mehr durch. :fidee:

    Ich muß einen Aufsatz zum Thema Postaggessionssyndrom schreiben, so weit so gut, doch jetzt steh ich auf dem schlauch was die symptome angeht. Also, klinische auswirkungen sind:

    >negative kalorienbilanz: durch Katalbolismus, also durch überwiegen der Stoffwechselabbauvorgänge gegenüber den Aufbauvorgängen (Anabolismus)
    >negative Eiweißbilanz: Die Fettreserven reichen dem Körper nicht mehr aus, deshalb greift er die Eiweißreserven an. Dadurch werden Funktionsproteine wie Enzyme oder Immunglobuline angegriffen.
    >negative Kaliumbilanz <--- das problem! !

    Ich hab geschrieben:
    Intraoperative Volumenverluste nach außen sowie hypotone Phasen führen dazu das die Nieren vermindert durchblutet werden. Durch hormonelle Gegensteuerung, die ausschüttung von Aldosteron und einem antidiuretischem Hormon, neigt der organismus zu Wasser + Natriumeinlagerungen bei verringerter Diurese. Das Aldosteron fördert zusätzlich die Kaliumausscheidung über die Nieren, was eine postoperative Hypokaliämie begünstigt. :weissnix:

    Aber irgendwie versteh ich gerad nicht mehr genau wie das funktioniert. Hormone waren schon immer mein "lieblings" thema. Ich kann aber keine weiteren infos dazu finden. Oder ich bin durch die vielen gruppenarbeiten überarbeitet. Kann mir jemand helfen damit ich ganz genau verstehe was ich schreibe? :wut:

    Danke schonmal im Vorraus
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hier Das Postaggressionssyndrom
    wird das alles sehr schön beschrieben.
    Für Dich dürfte das Interessanteste unter "2.1 NEUROENDOKRINE REAKTIONEN" stehen.[FONT=Arial, Helvetica]
    [/FONT]
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.