Post-op nach Kreuzbandplastik zur Thromboseprophylaxe nur 1x5000 IE Heparin?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Michael84

Newbie
Registriert
09.02.2006
Beiträge
16
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
interdisz. Station
Hallo Leute,
Vieleicht können die unfallchirurgischen/orthopähdischen Kollegen mir weiterhelfen?
Bin habe letzte Wochen eine vordere Kreuzbandplastik bekommen. soweit so gut hat alles gut geklappt. in der klinik habe ich einmal täglich 3000IE MonoEmbolex als Thromboseprophylaxe bekommen. So kenne ich das aus unserer UC halt auch.
Jetzt bin ich zu Hause und mein Orthopäde hat mich auf Heparin umgestellt. Warum auch immer? Egal von mir aus. Aber nun habe ich 5000 iE Heparin-Calcium Fertigspritzen bekommen, die ich einmal täglich nehmen soll. Das passt doch nicht oder? In der Papunkgsbeilage steht: Alle 8-12 Stunden 5000-7500 iE zu Low-dose Heparinisierung. So kenne ich das aus meinem Bereich (AC) auch nur. 1x 5000 ist doch nur eine bei einem Gewicht von 80 Kg ein Witz oder?
Liege ich da richtig oder kennt jemand diese mysteriöse Dosierung.
Danke schonmal im Voraus?
Gruß Michael
 

Michael84

Newbie
Registriert
09.02.2006
Beiträge
16
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
interdisz. Station
Hat sich erledigt, nach Rücksprache mit dem Arzt hat sich das ganze als irrtum rausgestellt. Sind, wie vermutet, zwei Spritzen pro Tag. Ist wohl irgendwas schief gelaufen in der Praxis.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!