Portversorgungshygiene

berchen_1_2002

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.06.2008
Beiträge
46
Standort
Duisburg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Hallo zusammen,

ich habe leider unter "Suchen" nichts gefunden was mir weiterhilft.
Ich habe letztes Jahr eine Fortbildung zum Thema Portversorg gemacht und dachte eigentlich alles richtig verstanden zu haben. :gruebel:
Ich habe danach des öfteren Kunden gehabt die über Port ernährt wurden und nun habe ich den Betrieb gewechselt und die machen echt alles anders.
Ich habe es so gelernt:
Hände waschen
Hände desinfizieren
Alles auf eine sterile Unterlage legen
Beutel mischen
Alles Ampullen die man öffnet vorher desinfizieren
Jede Ampulle mit einer eigenen Spritze und Kanüle aufziehen
Kanüle wechseln um es in den Beutel zu spritzen
Bevor man den Verschluss am Port abmacht mussten wir es auch desinfizieren und erst dann die Infusion anbringen

Nun der neue Dienst:
Hände desinfizieren
Beutel aufm Tisch (ohne Unterlage) mischen
Ampulle öffnen (ohne desinfektion) aufziehen und direkt in den Beutel spritzen ohne Kanülenwechsel
Nächste Ampulle mit der selben Spritze und der selben Kanüle aufziehen in den anderen spritzen (ist was zum auflösen) direkt wieder aufziehen und in den Beutel spritzen. Alles mit EINER Spritze und EINER Kanüle!!! Direkt die Ernährung anhängen ohne vorher zu desinfizieren.

Ähmmm.. hab ich nun was falsches gelernt??? Der neue Dienst meint, das sei heute normal es so zu machen *verwirrt guck*:knockin:
 

lischen88

Newbie
Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge
7
Standort
Darmstadt
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflege
Akt. Einsatzbereich
Gastroenterologie/Kardiologie
Funktion
Azubi
Also ich bin zwar erst in der Ausbildung, aber ich war zuletzt auf einer onkologischen Station und bin frisch aus der Hygieneschulung. So wie du dein Vorgehen als erstes beschrieben hast ist es richtig, obwohl sich über eine sterile Unterlage und keine "saubere" streiten lässt. Auch kannst du die Kanüle aus einer desinfizierten Ampulle direkt in einen Beutel spritzen, dessen Zugangsöffnung desinfiziert wurde. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen! ;)
 

kinflow

Junior-Mitglied
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
68
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
stellv. PDL, QMB, Pflegeberater
also mit einer spritze und kanüle mehrere ampullen aufzuziehen und in den mischbeutel zu spritzen halte ich für ganz schön dreist. das hat ja nichts mehr mit sterilität zu tun. andererseits finde ich es, gerade im häuslichen umfeld, übertrieben den mischbeutel auf eine sterile unterlage zu legen und die ampullen zu desinfizieren. solange ich für jede ampulle eine spritze nehme und darauf achte mit was ich in kontakt komme kann ich schon so sauber arbeiten, daß in den mischbeutel keine keime von mir eingeschleußt werden.
es gibt zwar infusionssysteme mit bakterienfilter doch darauf möchte ich mich nciht verlassen, ich möchte gerne für mich ein gutes gefühl haben, daß ich sauber gearbeitet habe
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.354
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!