Portnadelwechsel

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Mia, 03.11.2004.

  1. Mia

    Mia Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte gerne wissen, wie es in anderen Kliniken üblich ist. Wie oft wird bei Euch auf Station eine Portnadel gewechselt? Ist ein VW nötig oder ist VW = Portnadelwechsel?
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  3. Mia

    Mia Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    DANKE für die Links, dort wurde meine Frage aber leider nicht beantwortet. Es ist wohl in vielen Kliniken so, daß die Nadeln nach 7 Tagen gewechselt werden. Aber wieoft wird ein VW gemacht?
     
  4. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Portpflege

    Hallo Mia,

    vielleicht hilft Dir dieser Link weiter!

    Du findest dort einen Leitfaden für die Portpflege.


    HEALTHPORT® - Leitfaden "Portpflege"
    PFLEGE UND HANDHABUNG EINES PORTSSYSTEMS
     
  5. kleo83

    kleo83 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ffm
    Hallo

    Wir wechseln die Huber-Nadel alle 5 Tage. Den Verband kontrollieren wir täglich. Aber wir machen ihn auch nur alle 5 Tage bei Nadelwechsel. Gibt es andere Meinungen dazu??:gruebel:
    kleo
     
  6. sinuous

    sinuous Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zum Thema Portnadelwechsel, wir wechseln die Nadel alle 14 Tage und der Verband (Tegaderm) kann so lange belassen werden, da es kein "Verband" ist, sondern nur eine "Fixation". Das Pflaster sollte jedoch gewechselt werden, wenn sich Kondenswasser bildet oder es nicht mehr richtig klebt.

    Liebe Grüße
     
  7. kleo83

    kleo83 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ffm
    Alle 14 Tage?? Ist das nicht viel zu spät??

    Ich glaube der Standart und die Packungsbeilagen sprechen von sieben Tagen....:gruebel:

    Lg kleo

    ps: Oben bei Ute´s Beitrag gibt es einen sehr sehr guten link dazu, schau mal nach, der gibt echt Klarheit..
     
  8. Moni

    Moni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Portnadeln werden in unserer Klinik zwischen dem 7. und 10. Tag gewechselt.
    Wir machen alle 3 Tage den VW und nutzen zum Portverband ein durchsichtiges Fixierungspflaster. Zur tgl. Beurteilung der Wundverhältnisse.

    Gruß Moni8)
     
  9. Rübezahl

    Rübezahl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Dialyseschwester, Quali-Sicherung
    Hey!

    Bei uns läuft das ähnlich ab - die Liegedauer von Portnadeln entspricht 7Tagen und der VW erfolgt regulär aller 3Tage bei einem transparenten Verband und tgl. bei "untransparenten" Verbänden... Außer natürlich wenn der Port total beschmiert und beschnaddelt ist..

    Hätte aber auch noch eine Frage - Heparinisiert ihr den Port wenn ihr ihn vom Infusionssystem trennt? Wenn ja, mit wieviel Heparin auf wieviel NaCl?

    Liebe Grüße, Rübezahl.
     
  10. Moni

    Moni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Wir blocken Port-Katheter nur mit Heparin, wenn die Portnadel gezogen wird oder Portnadelwechsel erfolgt. ( 0,1ml Heparin auf 1ml NaCl 0,9%)
    Während die Portnadel liegt spülen wir nur vor oder nach der Infusion mit 10ml NaCl 0,9%.
    Bei uns liegen Portnadeln hauptsächlich zur parenteralen Ernährung oder zur Chemotherapie. (in der Regel 6 Tage Chemo mit 5FU)

    Gruß Moni :rocken:
     
  11. thinkpink

    thinkpink Gast

    Ich habe in Deutschland gelernt und arbeite momentan in Wien und in beiden Krankenhäusern blieben Portnadeln 14 Tage liegen. Hier in Wien wird nach jeder Infusion mit Heparin (fertige Lösung von 10 IE) gespült. Verbunden wird mit IV 3000 (Folie, die "atmet") der ja 7 Tage belassen werden darf.
     
  12. martine

    martine Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo,
    Bei uns wird in der Regel jeden 7. Tag die Hubernadel gwechselt, jeden 4. Tag der Verband erneuert, zusammen mit den Schläuchen, 3-wegehahn...
    Ausser bei parenteraler Ernährung müssen die Schläuche jeden Tag gewechselt werden

    MfG
    Martine
     
  13. Herlzchen

    Herlzchen Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester für Onkologie / Gastroenterologie / Hepatologie
    Wechsel der Portnadel jeweils am 7. Tag,
    VW alle 2 Tage oder wenn mit iv-3000-Pflaster verbunden ist alle 6 Tage!
    (mit folie vorteilhaft: kontrolle jeden tag möglich!)

    Gruss
    Herzchen:roll:
     
  14. onkomen

    onkomen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie
    Ort:
    Berlin
    hallo martine,

    das infusionssystem soll nach den richtlinien des robert-koch-institutes alle drei tage gewechselt werden, nachzulesen bzw. auszudrucken hier:
    Prävention gefässkatheter-assoziierter Infektionen
     
    #14 onkomen, 28.01.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.01.2006
  15. Falbala

    Falbala Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo Mia,
    Ich arbeite in einem ambulanten Pflegedienst und wir betreuen hauptsächlich Tumorpatienten.
    Ich kann Dir dazu sagen, es hängt viel vom Standard ab nach dem gearbeitet wird und eben was bei euch als Satndard definiert ist.

    Bei uns ist das z.B. so die Portnadel wird alle 7 - 10 Tage gewechselt. Macht ein Patient über das Wochenende Pause, wird die Nadel nach einer Woche also am Freitag / Samstag früh gezogen, so das der Patient übers Wochenende auch mal z.B. Baden kann ohne aufzupassen, oder einfach mal sich die Haut erholen kann.
    Den Verbandswechsel am Port führen wir Mo - Mi - Fr durch also dreimal die Woche.
     
  16. Desse!!!

    Desse!!! Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bochum
    wie wechseln den verband alle 2 tage spätestens am 3. gespült wird der port wenn wir eine infusion abmachen, auch wenn es nur für ein paar minuten ist. z.b. kleidungswechsel. die spülung erfolgt mit ca 5ml. wir ziehen 20ml nacl0,9% und eine ampulle heparin sodium. die spritze ist dann 24stunden haltbar.
     
  17. cosmopolitan

    cosmopolitan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, B.A. Nursing
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    GuKP
    Bei uns bleiben die Portnadeln 12 Tage liegen, den Verbend machen wir alle zwei Tage.
    Nach jeder Infusion spülen wir mit NaCl und Heparin (Spülspritzen werden fertig aus der Apotheke geliefert).
    Wird die Portnadel gezogen, blocken wir mit 5000 iE Heparin.


    Lg
     
  18. zuckerblume

    zuckerblume Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    pflegeheim
    ich arbeite momentan in einer pflegeeinrichtung und wir wurden heute erst mit dem thema eingewiesen. die mitbetreuente wundschwester meinte, die hubernadel wird aller 7tage gewechselt, auch das durchsichtige fixierpflaster... falls sich zuviel kondenswasser sammeln sollte, sollte es erneuert und ggf mit einer kompresse darunter versorgt werden.

    viele von euch haben geschrieben, dass ihr noch mit heparin spült... mmhhh dachte ich eigentlich vor der einweisung heute auch. wundschwester meinte allerdings, dass es nicht mehr üplich ist... es reicht wenn vorm anhängen und dannach jeweils mit 10ml nacl gespült wird.
    also muß ich mich halt darauf verlassen....hoffe das es zumindest stimmt was die gute frau meinte.
     
  19. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallöle,

    ja, Zuckerblume, das wollte ich schon mal Fragen.
    Bei einem ZVK spült man, bzw. blockt man ja auch nicht mehr mit einem Heparinschloss, aber du warst ja schon etwas schneller mit der Antwort. :-)

    Gruß
    Dennis
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich habe jetzt keine Quellen dazu, aber unsere Hygieneabteilung (glaube ich) hatte ein richtig schönes evidence-based-nursing-Papier ausgearbeitet mit einer ganzen Reihe von Studien. Danach soll man ZVKs und Ports nicht mehr mit Heparin spülen, sondern nur noch mit NaCl. Die häufige Heparinspülerei kann Probleme bei der Blutgerinnung verursachen und die ZVK-Schenkel gehen auch nicht seltener "zu" als bei einer Spülung mit NaCl. (Bzgl. der ZVKs steht das auch in dem weiter oben angegebenen Link vom Robert-Koch-Institut.

    Wenn die Portnadel entfernt wird (und nicht nur gewechselt) soll aber noch mit Heparin geblockt werden.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.