Portanschluß mit Rückschlagventil

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Sven1971, 02.09.2007.

  1. Sven1971

    Sven1971 Newbie

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Bin in der Ambul.Pflege und gerade auch erst seit 2 Monaten in einer neuen Firma. ( vorher 7 Jahre bei der alten Firma ).
    Frage : muß ich nach dem spülen des Ports hinter dem Rückschlagventil ein (bei der alten firma meißt ein rotes ) Verschlußkäppchen anschließen? Bei uns wird das Rückschlagventil einfach so dran gelassen und später desinfiziert. Ist doch eigentlich zu gefährlich , wenn man bedenkt wie die Desinfektion so bei manchen abläüft oder ?
    Gruß
     
  2. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    hi sven,

    bei unseren ( wenigen ) pat. ( bin auch in der amb. pflege ) kam immer ein " verschlußkäppchen " drauf .

    vielste grüße carmina
    -----------------------------------
    KANN nett sein, MUSS es aber nicht
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sven,

    um was für ein Modell handelt es sich hier? Kannst du bitte den Hersteller einstellen?

    Handelt es sich um einen Interlinkverschluss?


    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. Sven1971

    Sven1971 Newbie

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    habe mich nur gewundert,denn ein Rückschlagventil soll ja ca 3 Tage drauf bleiben und die meißten denke ich ,sprühen nur mal kurz drauf ( was eigentlich ja nix bringt ,genauso wie die Ärzte das machen beim Blutabnehmen und kurz danach noch mit der Patschehand auf die Vene knallen :.-) ) und schließen die neue Infusion an. Und wenn dann unsauber gearbeitet wird ,kommt ne infektion schneller als man denkt !
    Und so teuer werden die roten Käpchen ja nicht sein !Werde mal nachschauen welche Hersteller das sind ,ist aber denke ich egal.
    :flowerpower:Danke !!
    Lg
     
  5. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    mM spielt der hersteller dabei auch keine rolle,

    und über mangelhafte hygiene ergo desinfektion :angry:.......... naaa , ich glaube, da würde man besser nen neuen thread eröffnen :fidee:
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Carmina,

    es hängt sehr wohl mit dem Hersteller zusammen. Die Firma BD hat zum Beispiel bei der Venenverweilkanüle ein System integriert, das auch als Verschluss dient, desinfiziert wird und dann kann direkt zugespritzt werden und es ist wieder verschlossen und erspart somit den Verschlussstopfen. Sollte es sich allerdings um ein konventionelles Rückschlagventil handeln gebe ich dir recht.

    Das System gibt es auch ohne die Nexiva[r] und nent sich Q-Syte[r]

    BD (Becton, Dickinson and Company) - Global Initiatives - Patient Safety

    Liebe Grüsse
    Narde
     
    #6 narde2003, 02.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2007
  7. carmina

    carmina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    in dem falle erübrigt sich aber auch die frage, ob verschlußkappe oder keine, ergo es ist vorgegeben :mryellow:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Portanschluß Rückschlagventil Forum Datum
Rückschlagventile & Erys Fachliches zu Pflegetätigkeiten 28.06.2012
Rückschlagventile bei Infusomaten/Perfusoren Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.07.2009
Infektion trotz Rückschlagventil Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 24.01.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.