Port und Medikamente

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Hannah-Sabine, 13.07.2010.

  1. Hallo liebe Kollegen,

    ich wurde heute gefragt ob ich Lipofundin und Aminomix gemeinsam/ gleichzeitig über den Port laufen lassen kann. Die Apotheke hat sich rausgehalten und auf die Hersteller verwiesen - also sowas ist echt untragbar, wenn man zeitnahe Entscheidungen braucht. Ich hab mal gesagt, dass es nicht geht. Säure und Fett über den gleichen Schenkel flockt aus, oder? PH- inkompartibel, oder?
    Danke für sachliche Infos
    HS
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also grundsätzlich kann Aminomix mit Fetten gemischt werden.
    Das machen wir häufiger, hab ich damals mal nachgeschlagen (Fachin fo) und ist generell machbar.

    Ob jetzt gerade das Produkt Lipofundin mit beigemischt werden darf, kann ich schlecht veratntworten - müsste man also testen.

    Fette sind theoretisch aber kein problem :-)
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hab ich glauch ich schon mal eingestellt- aber hier nochmal: **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Oder bei Braun KiK - Kompatibilität im Katheter .

    Nebenbei sollte man auch Apotheken zugestehen, dass sie manche sachen auch nte sofort parat haben. Sie sidn auch auf die Fachinfos angewiesen- die du übrigens auch zu Verfügung hast. Fresenius Kabi gibt bei Aminomix gar keine Beschränkungen an bezüglich Lipofundin. B.Braun sagt zu seinem Präparat Lipofundin: vorsicht mit anderen Infusionslösungen- ohne sich konkret auf Aminosäuren zu beziehen. Hier wird besonders vor Medis gewarnt und vor bestimmten Elyten.

    Beipackzettel sind hervorragende Informationsquellen.

    Elisabeth
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es gibt von der Fa. Nutriflex Drei-Kammer-Beutel, bei denen das Fett gleich mit den Aminosäuren gemischt wird. Daher spricht auch nichts dagegen, dass Fett in der separaten Infusion über den gleichen Schenkel laufen zu lassen.

    Sind Aminosäuren vom pH-Wert her wirklich sauer, oder heißen sie nur so?
     
  5. cdknuddel

    cdknuddel Newbie

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Anästesie und Intensivpflege
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensiv (Hämatologie - Onkologie, Gastroenterologie - Hepatologie)
    Funktion:
    MPG - Beauftragte
    Hallo @ all

    also bei uns laufen die Fette auf dem "Ernährungsschenkel" ( G40% und AS) vorne mit dazu! :D
    Die Tagesdosis Fette wird in 12 Std appliziert, da in den Fetten keine Konsevierungsstoffe sind und
    aus Hygienischer Richtlinie muss alle 12 Std. die Leitung der Fettinfusion gewechselt werden :deal: ,
    so wird sie (wenn leer) einfach abgebaut und am nächsten Tag wieder neu gemacht.:aetsch:
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Habt ihr Doppellumige Port's?
     
  7. cdknuddel

    cdknuddel Newbie

    Registriert seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Anästesie und Intensivpflege
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensiv (Hämatologie - Onkologie, Gastroenterologie - Hepatologie)
    Funktion:
    MPG - Beauftragte
    Die nicht gerade, aber tw. wird die Ernährung dort angehangen , und am zusätzlichen ZVK, kommen dann der "Kathecholaminschenkel" (macht sich am Port nicht wirklich gut, wegen der Kammer) und der "Perfusorenschenkel" .
    Oder der Port wird "nur" für Antibiotika benutzt, welche bei uns über einen Separaten Schenkel laufen.
    Aber das ist dann meist Geschmackssache der jeweils zuständigen Pflegekraft. :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Port Medikamente Forum Datum
News Linkspartei kritisiert "Pflegekraftimport" Pressebereich 11.11.2016
Monitor-Reportage: Außerklinische Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.09.2016
Hilfe Portfolio Analyse Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 01.07.2016
News AOK-Pflegereport: Tagespflege und Co. wenig gefragt Pressebereich 08.03.2016
News Neuauflage : AOK veröffentlicht heute Pflegereport Pressebereich 07.03.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.