Polytraumaversorgung

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von F.30, 15.10.2010.

  1. F.30

    F.30 Newbie

    Registriert seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Funktion:
    Pflegemanagement (FH),
    Hallo!
    Wollte mal einen kleinen Erfahrungsaustausch in Sachen Polytraumaversorgung.
    Arbeite in einer Klinik im ländlichen Raum. Wir haben von der Belastung in unserer Notaufnahme in der Woche circa 3-4 Polytraumapatienten zu versorgen.
    Der Ablauf bei uns ist intern geregelt. Angekündigt werden die Patienten von der Leitstelle der Berufsfeuerwehr. Zudem werden Informationen ausgegeben, wie zum Beispiel: Geschlecht,Intubiert?unter Reanimation. Dies sollte circa 10 min vor den eintreffen des NAWs in unserer Ambulanz erfolgen.

    Nachdem die Anmeldung eingegangen ist, wird der dienst. Internist, Unfallchirurg,Neurochirurg sowie der Anästhesist sowie die Fachpflege aus diesen Bereich alarmiert. In unserem Dienst sind stetig zwei Pflegekräfte für den Polyschockraum bei uns zuständig. Aber wie sieht der Ablauf bei euch nach Eintreffen des Patienten bei euch aus?..Wie habt ihr euer Akutmanagement aufgebaut?
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,
    ich kenne es so:

    Anästhesie Ärzte und Pflegekraft: Monitoring, Atemweg sichern, (weitere) Zugänge, Med./Volumen/Blutanahme f. Labor, BGA, Kreuzblut

    Chirurgie Ärzte und Pflegekräfte: Entkleiden d. Patienten soweit möglich / nötig, BodyCheck, AbdomenSono, evtl. Thoraxdrainage, DK legen, Blutproben ins Labor schicken, evtl. Wertsachen verwalten

    Radiologie Arzt und MTA: RöThorax, evtl. weitere Bilder

    weitere Fachrichtungen wenn nötig wie Neurochirurgie, HNO, ZMK, Pädiatrie, Plast. Chirurgie: Untersuchung / Erstversorgung in ihrem Fachbereich
    Bis hierher läuft ziemlich alles gleichzeitig bzw. direkt nacheinander.

    Anästhesie: Transport zum CT o. HK o.ä., dann Verlegung auf Intensivstation der entsprechenden Fachrichtung oder in den OP

    Anästhesie evtl. auch nur StandBy und Rückzug wenn nicht benötigt


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.