Pneumonieprohylaxe

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Ute, 16.02.2002.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo,

    wie findet Ihr Seifenbalsen pusten als Pneumonieprohylaxe ????

    was macht Ihr bei Eurern "kleinen" Patienten als Prohylaxe damit es auch Spaß macht und damit die "kleinen" auch mitmachen ???
     
  2. Katta

    Katta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.02.2002
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    den Vorschlag finde ich sehr gut, macht den kleinen/großen bestimmt sehr viel Spaß !!! Vielleicht kann man diese Methode auch bei anderen Duchführungen machen. Z.B. bei der Blutabnahme...um das Kind abzulenken !!! Kann ja funktionieren !!! :wink:
     
  3. colcol

    colcol Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0

    Hallo
    die Idee mit den Seifenblasen finde ich sehr gut.
    Wir geben unseren kleinen Patienten einen kleinen leicht aufzublasenden Luftballon oder wer dies nicht mag bekommt ein Triflow, wobei die Bälle mit Zahlen und Gesichtern bemalt sind. Das macht den kleinen richtig Spass, weil die Zahlen und Gesichter zu einer Geschichte gehöhren.
    Die Idee werde ich mal mit meinen Kollegen besprechen.
    Colcol
     
  4. kleine_Maja

    kleine_Maja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Wattepuschel Wettpusten kommt auch gut an...
     
  5. tweety

    tweety Newbie

    Registriert seit:
    14.10.2002
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihrse...

    während meiner ausbildung wurde die pneumonieprophylaxe auch durch seifenblasen pusten durchgeführt. dies haben die kleinen würmer sehr gerne gemacht. das problem dabei ist nur das die seifenblasenflüssigkeit oftmals ins bett tropft... also tuch unterlegen!!!
    bei uns war der boden wo die seifenblasen gelandet sind danach meist etwas rutschig.
    ach und ihr könnt die kiddies während die seifenblasen durch die luft schweben auffordern, die blasen im sitzen mit den händen zu 'fangen'.
    wir haben den kindern auch einen strohlhalm gegeben und dann luft in die luftblasenflüssigkeit pusten lassen... dies kann man aber nur bei den großen kindern machen, da bei ihnen nicht mehr die gefahr besteht das sie die flüssigkeit ansaugen bzw. zu doll rumschweinen... trotzdem unbedingt nen tuch unter!!!

    :D viel spaß...
     
  6. SrLisel

    SrLisel Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen
    Seifenblasen ist ne gute Idee ! Wir hatten das leider damals nie zur Hand und haben drum die Kids mit Röhrchen trinken lassen und sie nach einem halben Glas dazu ermuntert rein zu pusten bis blasen kommen. Macht dolle Spaß denn normal darf man das ja nicht und mann hat den erfolg das das Kind das Glas erst halb leer trinken muß und so noch ausreichend trinken tut. Aber vorsicht nicht unbeaufsichtigt trinken lassen sonst ist putzen angesagt !!! :lol:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.