Pleuradrainge: blubbern...

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von steftie, 25.06.2013.

  1. steftie

    steftie Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin im Bezug auf Pleuradrainge etwas verwirrt und hoffe auf eure hilfe.

    Wir haben gelernt das es im Wasserschloss bei der Inspiration blubbern soll und bei der Expiration nicht. <--nicht beatmet
    Im Internet habe ich jetzt das Gegenteil gelesesen? Was stimmmt? Warum ist das so -->einfach erklärt:|

    Und punkto Sog: Kann man die Drainage von Sentinal an Sog anschließen? -und Sog wird dann über Sogregler reguliert.
    Ohne Sog funktioniert das punkto Schwerkraft und Wasserschloss?


    Danke für eure Hilfe
    Steffi

     
  2. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Wenn etwas blubbert, muss Luft durchs Wasser geblasen werden. Bei der Expiration herrscht im Thorax Überdruck. Durch den Drainageschlauch werden Flüssigkeiten hinaus geschoben in die Flasche hinein. Der Drainageschlauch ragt ins Wasser -> Wasserschloss. Kommt noch Luft aus dem Drainageschlauch blubbert es und man hat den Nachweis eines Pneumothorax.

    Pustest du Flüssigkeit durch nen Strohhalm in ein Glas blubbert nichts, ists aber Luft wirds blubbern.

    Bei der Inspiration hat man Unterdruck im Thorax, und der Drainageschlauch wird wie ein Strohhalm die Flüssigkeit nach oben ziehen. Da blubbert nichts, genauso als würde man am Strohhalm ziehen. Das Wasserschloss-Prinzip verhindert, dass man Luft einatmet wenn man an einem Strohhalm zieht.

    Also so wies im Internet steht ists richtig.

    EDIT: Bei zwei- und dreiflaschensystemen muss das Wasserschloss auch hin- und wieder blubbern, wenn nur Sekret fliesst. Und dann auch in der Expiration.
     
  3. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Außerdem sollte das System an der Thoraxdrainage geschlossen sein und natürlich sollte auch der Thoraxdrainagekasten verschlossen sein, ansonsten kommt es auch zum "Blubbern". Das "Blubbern" heißt dann übrigens "Fisteln".

    Falls du die http://www.kendall-ltp.com/imageServer.aspx?contentID=10472&contenttype=image/jpeg diese Thoraxdrainage von Kendall meinst:
    Ja, das funktioniert mittels Anschluss an ein Vakuum.
    Und ja, ohne Sog funktioniert es mittels Schwerkraft und vorhandenem Wasserschloss.

    MfG
    Tool
     
  4. steftie

    steftie Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hello

    Ich bedanke mich für eure Erklärungen, ur super und einfach erklärt. :up:


    Mfg Stefanie
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.