PKW in der häuslichen Altenpflege

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Silberdonner, 13.07.2009.

  1. Silberdonner

    Silberdonner Newbie

    Registriert seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich arbeite in der häuslichen Altenpflege. Unsere Firma hat Firmen-PKW, die wir die Mitarbeiter uns teilen, diese PKW sind, Vollkasko mit 300,00 € und Teilkasko mit 150,00 € Selbstbeteiligung versichert.
    Nun möchte unser Chef, dass wir die Selbstbeteiligung bei einem Schaden selbst bezahlen!
    Meine Frage darf er das? Und was wäre, wenn ich mit meinen eigenen PKW fahre, wie bin ich da versichert, wie kann ich das abrechnen (Benzin, Kilometer, Verschleiß etc…)?
    Über Sachdienliche hinweise/Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Frag einen Arbeitsrechtler, die wissen so etwas. Solange nichts eindeutig schriftlich geregelt ist nichts unterschreiben bevor Du mit einem kompetentem Anwalt geredet hast.
     
  3. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Das mit der Selbstbeteiligung hatte ich auch mal bei einem Arbeitgeber.
    Ich hatte damals beim Einparken einen Unfall mit einer Abgrenzstange. Ich hatte damals den Arbeitgeber informiert.
    Kurz darauf wurde ich gekündigt und mir wurden 500€ vom Gehalt abgezogen.
    Ich bin vor Gericht gezogen und habe erfahren, dass es nicht rechtens ist, dass der AG die Selbstbeteiligung auf den AN abwälst.
    Ich habe damals 400€ zurück bekommen (Einigung vor Gericht), da die Prozesskosten sonst höher als der Streitwert geworden wäre (Anwalt und Gerichtskosten).
    Also bleib stur und unterschreibe es nicht, obwohl selbst der Vertrag lt. Arbeitsgericht nicht geltend ist, wurde mir damals gesagt, da ich auch so einen Vertrag zum Vertragsabschluss hatte unterschreiben müssen.
    Für dein eigenes Auto würdest du glaube ich nur 30Cent Pauschale bekommen, wärst aber nicht über die Firma versichert und hättest auch keinen Cent für den Verschleiß. Also lass dich darauf lieber nicht ein.
    LG Sandra
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Erst mal Danke für die Infos.

    Das mit dem Vertrag macht ja auch sinn. Paragraphen in Verträgen die gegen Gesetze verstossen sind logischerweise ungültig, da man ja sonst jedes Gesetz mit einem Vertrag umgehen könnte.
     
  5. Silberdonner

    Silberdonner Newbie

    Registriert seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    danke für deine Antwort, ist genau das was ich mir auch dachte.
    Wollte aber auch nicht gleich zum anwalt rennen.
    Und unterschreiben werden ich das auf garkeinen fall!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - häuslichen Altenpflege Forum Datum
Bücher zur häuslichen Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 03.01.2015
Schwanger in der häuslichen Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 15.07.2014
Job-Angebot Ab Anfang Juni Pflegekraft (m/w) für MS-Patienten in der häuslichen Betreuung gesucht! Stellenangebote 28.05.2014
Job-Angebot Pfleger (m/w) im häuslichen Umfeld für Kundin in Berlin gesucht! Stellenangebote 23.04.2014
Job-Angebot DemenzbetreuerAlltagsbegleiter (m/w) in der häuslichen Pflege gesucht! Stellenangebote 23.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.