Pietätlose Transporter

Dieses Thema im Forum "Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden" wurde erstellt von Sanne3, 22.08.2009.

  1. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Eigentlich gibt es genug Threads im Umgang mit den Verstorbenen, vielleicht sonst verschieben!

    In meiner letzten Nacht hatte ich ein schlimmes Erlebnis mit zwei Transportern und weiß noch nicht, wie ich es weiterleiten kann.
    Zwei sterbende Damen lagen zusammen in einem Zimmer. Als die eine Dame verstarb, rief ich nach den nötigen Vorkehrungen den Transport, zwecks Abtransport.
    Die andere Dame lag bereits mit Schnappatmung und wegen ihrer Leukämie, blutend aus dem Mund, wie gesagt im selben Zimmer.
    Die Transporter kamen laut und lachend auf Station, lachten in dem Sterbezimmer weiterhin, waren auch weiterhin laut.
    Leider konnte ich nicht beobachten, wie sie mit der Frau umgingen, da ich zu einem Pat.musste. Ich ahne allerdings böses.
    Als die zweite Dame verstarb, kamen genau die beiden Transporter wieder auf Station mit dem Satz: "Lasst mich raten welches Zimmer?"
    Dann beschwerten sie sich, sie hätten bereits 5 Tote abgeholt und hätten langsam keinen Bock mehr.
    Als ich erwiderte, die Patienten hätten es sich wohl auch anders gewünscht, vor allem einen etwas würdevolleren Umgang nach ihrem Ableben, lachten sie.
    Wieder lachten sie in dem Zimmer, erzählten, machten Witze und lärmten herum.
    Nun werde ich mich an der zuständigen Stelle über dieses Verhalten beschweren, frage mich allerdings, ob lautes Lachen und Lärm einen Grund dafür darstellt?
    Es war einfach ein absolut pietätloses Verhalten, aber ist es ein plausibler Grund für eine schriftliche Beschwerde?
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!
    Viele Grüße,
    Sanne
     
  2. Tamara.

    Tamara. Gast

    Hallo!
    ich würde einfach die Leitung des Transportdienstes darauf ansprechen.. denn mit diesen 2 Transportern darüber zu reden, würde bestimmt nur verlegenes lachen auslösen...:emba: vielleicht haben sie auch ur gelacht und witze gemacht, weil sie mit einer solchen situation nicht anders umzugehen wissen.
    aber ich finde es echt assi, dass die beiden bei dem ersten leichentransport vor der anderen sterbenden frau sich so verhalten haben...

    P.s: harte nacht...
     
  3. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo Tamara,
    danke für Deine Antwort!
    Diese Nacht war wirklich hart, besonders emotional.
    Werde sowieso einen Beschwerdebrief schreiben. Weiß nur nicht so recht wie?
    Viele Grüße,
    Sanne
     
  4. robbie

    robbie Newbie

    Registriert seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ja,ich kenne diese probleme mit tranportern!
    bei uns sind das auch oft so dubiose typen und hartz4 .....oder andere sprallos!
    man sollte endlich mal für mehr qualifikation bei den buben sorgen!
    wie bei dir das war ja echt assi!hätte den nach feierabend mal gezeigt wo der hammer hängt.zack aufs mowl
    :kloppen:
     
  5. INGRIMM

    INGRIMM Gesperrt

    Registriert seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    stellv. STL, Praxisanleiter
    Sorry robbie,nach deinem Ton und Inhalt hier im Post zu urteilen gehörst du zu diesen Typen dazu! (und das mit "Hartz 4 ist ja die letzte Unverschämtheit!)

    ******e,wenns so läuft,aber ich denke mal,daß diese Leute nicht anders damit umgehen konnten. Angst und Ekel zu verbergen geht so halt am besten. Melden sollte man sowas trotzdem und um Gespräche bitten!
     
  6. Abgesehen davon, daß Hartz IV-Empfänger keine Sprallos sind, obwohl ich nicht weiß, was das sein soll, zeigt das doch, daß die vorher bestimmt was anderes gemacht haben. Und dann hat man ihnen bei der ARGE gesagt: "Arbeit für Kfz-Mechaniker oder Maler gibt´s nicht, aber Du fährst jetzt Leichen oder ich kürze Dir das Geld. Mußte nix für können, bloß Tote in so ´ne fahrbare Kiste packen."
    Und dann steht der da, sieht vielleicht die erste Leiche seines Lebens und muß damit klarkommen.
    Sprich mit dem Obertransporteur und schildere ihm sachlich, was vorgefallen ist, und wenn der nichts macht oder sich nichts ändert, solltest Du den Beschwerdebrief loslassen. Nicht vorher. Die armen Kerle wollen oder müssen auch nur Geld verdienen und sind vielleicht mit der Situation schlicht überfordert.
     
  7. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja alles richtig,aber wenn ich überfordert bin und keine Ahnung habe,wie ich mit der Situation umgehen soll,dann halte ich doch lieber erstmal die Klappe und mach meine Arbeit,ohne irgendwelche dummen Sprüche in Anwesenheit anderer Patienten loszulassen ! Und egal,ob Hartz4 oder nicht,soviel Anstand und Verstand sollte man als Mensch schon haben. Hinterher,im Rahmen der Kollegen,kann man denn loslegen und sich wichtig tun,wenn's sein muß,aber doch nicht vor Patienten. Dieser geschilderte Fall zeigt mir mal wieder eindeutig,wie wichtig elterliche Erziehung und Schulbildung sind,denn Anstand kann man lernen !
     
  8. Diazephan

    Diazephan Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    hi,
    also harz 4 sollte wir in diesen fall mal beiseite legen. ( sonst platzte ich)..mir ist es egal, ob sie müssen oder wollen. mir geht es eher darum , dass man nicht jedem in einem x-beliebigen beruf arbeiten lassen kann ...und das ein evtl. ehemaliger
    schlosser plötzlich bei der pflege mitmischt und überfordert ist ,beweist eher, dass man nun einmal ausbildung/ fortbildung braucht .man kann nicht mit arbeitslosen die lücken stopfen, egal ob es in pflege, im kindergarten oder sonstwo ist.... beschweren:wut:
     
  9. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester

    Wow....
     
  10. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Es war wie gesagt im Nachtdienst und da kann ich schlecht die Station verlassen!
    Außerdem gibt es bei uns keinen Kühlraum, sondern die verstorbenen Pat. werden direkt in die Patholgie gefahren, die sich am anderen Ende des Krankenhauses befindet.

    So, nun hat der besagte Transporter Stationsverbot erhalten, da er sich noch so einiges "geleistet" hat, von dem ich allerdings nichts wusste.
    Unsere SL hat sich dafür eingesetzt.
    Dafür wird er wohl auf anderen Stationen sein "Unwesen" treiben dürfen.
    Die Logik kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
     
    #10 Sanne3, 18.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2010
  11. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Hier werden, ziemlich energisch,Hartz4-Leute in Schutz genommen. Warum eigentlich ? Bei den Leuten,welche sonen Job vom Amt auf's Auge gedrückt bekommen,handelt es sich doch in der Regel um "Langzeitarbeitslose" und das die jede Arbeit annehmen müssen,weil sonst Hartz4 gekürzt wird,ist auch klar. Wenn solcher jahrelang zuhause saß,ohne großartigen Kontakt zum Leben ringsrum,dann ist es doch kein Wunder,dass solcher a) keine Ahnung mehr hat,was Arbeit bedeutet und b) er diese Arbeit nur aus Angst vor der Leistungskürzung macht,so dass er natürlich irgendwo seinen Frust lassen muß. Klar,man kann durch Arbeitslosigkeit sehr schnell "abrutschen",aber als "Langzeitarbeitsloser" muß man nicht zwangsläufig enden,sofern man denn Lust zum Arbeiten hat und sich Arbeit sucht. Aber gut,manche finden es wohl ganz angenehm,den ganzen Tag auf der Couch zu liegen und sich alles vom Amt bezahlen zu lassen. Also wozu arbeiten ? Ich würde solche Leute garnicht erst in solche Job's zwingen,denn auf dem Bau oder im Winterdienst oder oder können sie auch arbeiten und nicht allzuviel verkehrt machen.
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Qualifikation des Transporters ist in diesem Fall uninteressant. Er hat sich unangemessen verhalten und muss darauf aufmerksam gemacht werden, und wenn das im persönlichen Gespräch nicht möglich ist, hätte ich mich auch an den Vorsitzenden gewandt.

    Ich habe dasselbe getan, als eine Reinigungskraft den Patienten über den Mund fuhr, und als ein Zivi beim Krankentransport sich laut darüber lustig machte, dass der Patient eingestuhlt hatte. Wenn den Leuten in dieser Situation kein Kritikgespräch angeboten wird (was nichts mit "paar aufs Maul" zu tun hat), lernen sie's nie.
     
  13. Harzt 4- Empfänger wurden hier nur insoweit in Schutz genommen, als daß es keine Sprallos sind und für die Arbeit als Leichentransporteur wohl keine ausreichende Einarbeitung erfolgt, diese Leute also eine Arbeit machen müssen, für die sie unzureichend qualifiziert sind.
    Daß es Hartz 4-Empfänger gibt, die keine Arbeit suchen und auch keine wollen, ist unbestritten. Das sind die, die in Talkshows auftreten dürfen und das Bild dieser Gruppe in der Öffentlichkeit prägen.
    Die Hartz 4-Empfänger, die andauernd Bewerbungen schreiben und nicht morgens um acht mitte Kanne inne Hand anne Bude stehen, bekommen keine Möglichkeit der Selbstdarstellung in den Medien.
    Und zu welcher der von mir erwähnten Gruppen die Leichentransporteure dieses Threads gehören, weiß keiner von uns.
    Es gibt nicht "den Hartz 4-Empfänger", sondern nur eine große Gruppe von Menschen, die diese Leistung erhalten und völlig unterschiedliche Lebensgeschichten und Verhaltensweisen haben und deshalb nicht alle über den berühmten einen Kamm geschoren werden sollten. Und der Bezug dieser Leistung macht den Empfänger nicht automatisch zum schlechten Menschen.
     
  14. INGRIMM

    INGRIMM Gesperrt

    Registriert seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    stellv. STL, Praxisanleiter
    Danke,Hr. I.R. Rigator!

    Leute,die sich ihre Meinung aus BILD-Zeitung und dem Nachmittagsfernsehen formen lassen, [Achtung Satire] verdienen aufs Mowl [Satire Ende]! :kloppen:


    :aetsch:
     
  15. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Hr.Ingrimm nur die Möglichkeit hat,sich seine Meinung aus der Bild oder aus Talkshow's zu holen,dann ist dies wahrlich sehr traurig (SATIRE). Nee,mal Spaß beiseite. Die Personengruppen,welchen solche Beschäftigungen angetragen werden,kann man schon ganz gut differenzieren,u.a.,indem man diese Leute bei der Arbeit erlebt. Unsere Häuser hatten auch über 2 Jahre solche "Transporter" und die wurden auch von unseren Kollegen aus der Prosektur über 8 Wochen eingearbeitet,inclusive Nachgespräche bei "Ausrutschern",welche leider fast an der Tagesordnung waren. Dieses Beschäftigungsmodell wurde dann ganz schnell wieder abgeschafft und diese Arbeit machen jetzt Zivi's,welche ganz anders darangehen. Wir auf ITS hatten zu diesen,ärgerlichen,Zeiten,leider diese Transporter fast jeden Tag auf Station und man sah ganz genau,aus welcher "Sparte" da die Leute kamen. Da brauchte man nicht extra Fernsehen zu gucken,die Meinung bildete sich bei der Arbeit ganz automatisch.
     
  16. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich hatte ein Jahr Hartz IV zur Finanzierung meines Vorpraktikums. Danke für die Blumen...
     
  17. Wenn INGRIMM nichts über Dich in der BILD gelesen hat, hat er auch keine schlechte Meinung von Dir und bekommt, von wem auch immer, keine "aufs MOWL".
     
  18. INGRIMM

    INGRIMM Gesperrt

    Registriert seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    stellv. STL, Praxisanleiter
    Fein jok5030,wegen ein paar Deppen mal gleich einige Millionen übern Kamm geschert,super Leistung!
    Dumme Menschen gibt es überall! Wir haben dumme Aushilfen,dumme Zivis,dumme "Festvertragler",dumme Pflegekräfte,dumme Ärzte,überall sind sie,aber deshalb ist auch nicht die ganze Bevölkerung dumm!
    Denk nochmal drüber nach,mein Freund!
     
  19. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Auweia...ich kann doch nur von speziell den Leuten reden,die ich selbst erlebt hab und das waren nun mal leider zufällig Hartz4-Leute. Nix gegen Anwesende oder Ex-Hartz4-Leute oder Ingrimms oder gegen wen weiß noch alles!!!! Mensch Leute,legt doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage bitte,denn ich denke,meine Meinung klar geschrieben zu haben. Also nix für ungut liebe Kollegen !!!!
     
  20. JazzQP

    JazzQP Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Irgendwie artet das Thema gerade aus, hab ich das Gefühl...:eek1:

    Wir bringen grundsätzlich die Verstorbenen selbst in die Leichenhalle...Ich habe jedoch auch noch nie erlebt, dass so etwas bei uns im KH passiert ist..
    Ich finde das sehr schlimm, denn man weiß nie wieviel die sterbenen noch mitbekommen und das ist ein unwürdiger Tod...so sollte man Menschen nicht behandeln, egal ob tot oder lebendig...
    Ich kann dich voll und ganz verstehen, ich hätte wahrscheinlich auch eine Beschwerde eingereicht bzw. wenigstens meine Leitung darüber in Kenntnis gesetzt, damit diese sich mit deren Leitung in Verbindung setzen kann...

    Ich habe mal von einer Freundin die im Seniorenheim arbeit gehört, dass dort ein Bestattungsinstitut mit Leichensäcke kam und die Leiche im Fahrstuhl hingestellt haben, weil sie die Treppe nicht benuten wollten...dieses Institut hat dann Hausverbot erhalten, da es auch ein katholisches Haus ist..also sieht man auch, dass die ausgebildeten Leute manchmal "respektlos" ihrer Arbeit gegenüber stehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pietätlose Transporter Forum Datum
Billige Vermieter für Umzugstransporter? Talk, Talk, Talk 31.08.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.