Pflegezeit für Angehörige

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von alesig, 18.03.2016.

  1. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Wer von Euch hat schon mal die 6 Monate Pflegezeit für Angehörige in Anspruch genommen? Wie hat Euer Brötchengeber darauf reagiert und wie kurzfristig war dies für Euch möglich.
    Habt ihr völlig aufgehört zu Arbeiten, oder nur reduziert?
    Alesig
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich bin nicht selbst betroffen, hatte aber eine Kollegin auf Station, die sich drei Monate Pflegezeit - komplette Auszeit - genommen hat, um ihre sterbende Mutter zu pflegen. Das ist schon ein paar Jahre her, ging aber recht schnell; wenn mir die Erinnerung nicht trügt, lagen zwischen Antrag und Pflegezeit ca. 14 Tage.
     
  3. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Was ist denn mit der Krankenversicherung, Rentenversicherung usw. ? Wer übernimmt die?
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Meine Kollegin hat es gemacht, hat keine 2 Wochen gedauert bis sie freigestellt war.
    Ich hätte es gerne gemacht, allerdings waren mir die Bedingungen nicht interessant genug, somit ging die Pflege meiner Mutter weiterhin nebenher.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Eine Mitarbeiterin hat dies in Anspruch genommen.
    Reduzierung; keine komplette Freistellung.

    Glücklicherweise hat sie es uns sehr frühzeitig angekündigt.
    Ansonsten gibt das Gesetzt glaube ich 10 Tage Ankündigungsfrist vor.

    Wir haben ganz normal reagiert :-)
     
  7. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    239
    Ich habe die Pflegezeit vor 2 Jahren in Anspruch genommen, ich habe meine Arbeitszeit auf 20% in den 6 Monaten reduziert.
    Mein Arbeitgeber war sicher nicht begeistert, aber was sollte er machen?! Aufgrund dessen war die Reaktion ganz normal und die Abwicklung war ganz einfach. Ich habe 6 Wochen vorher Bescheid gegeben, vorzulegen war lediglich die Bescheinigung dass der zu pflegende Angehörige eine Pflegestufe hat.
    Laut Gesetz muss dem Arbeitgeber 2 Wochen vorher Bescheid gegeben werden.

    Renten- und Arbeitslosenversicherung ruhen in der Zeit, wenn man gar nicht arbeitet, ansonsten eben anteilmäßig. Die Krankenversicherung wird von der Pflegeversicherung des Pflegebedürftigen übernommen, sofern man nicht arbeitet. Ansonsten eben auch anteilmässig vom Gehalt.
    Je nach Pflegebedarf und der zu leistenden Stundenzahl (ausschlaggebend ist der ermittelte Bedarf des Medizinischen Dienstes) werden von der Pflegeversicheung Beiträge zur Rentenversicherung geleistet, aber das nicht in der Höhe wie bei
    Vollzeitbeschäftigung.

    Gruss
    Ludmilla
     
    #7 ludmilla, 19.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegezeit für Angehörige Forum Datum
Pflegezeitschriften Niederlande Literatur und Lehrbücher 07.12.2011
Gesetz über die Pflegezeit (Pflegezeitgesetz - PflegeZG) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.01.2011
Pflegezeiten in Pflegestufen/Gutachten medizinischer Dienst Fachliches zu Pflegetätigkeiten 29.10.2010
Pflegezeitschrift ambulante Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.08.2010
News Pflegezeit-Modell: Schröder erntet massive Kritik Pressebereich 04.03.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.