Pflegewissenschaften studieren, nur wie und wo?

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegewissenschaften" wurde erstellt von Windhund, 26.01.2012.

  1. Windhund

    Windhund Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen.

    Ich habe vor kurzem meine Fachhochschulreife im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen abgeschlossen. Im Fach Gesundheitswesen war ich ausgezeichnet gut und dieser Bereich interessiert mich sehr stark.
    Zu meiner Person, ich bin weiblich und 20 Jahre jung und wohne in NRW.

    Ich habe wie gesagt die Fachhochschulreife und ein 6-Monatiges Praktikum in einem Seniorenheim abgeschlossen. In diesem Seniorenheim arbeite ich zur Zeit auch als Pflegehelferin. Zu all dem habe ich 3 Jahre lang vorher (auch in diesem Seniorenheim) ehrenamtlich gearbeitet.

    Nun stehe ich an einer Weggabelung und wäre froh, wenn ihr mir vielleicht etwas behiflich seid (natürlich könnt ihr mir diese Entscheidung nicht abnehmen :lol:).
    Könnte ich mich jetzt schon für ein Studium bewerben oder muss ich dafür zu erst eine Ausbildung als Gesundheits und Krankenpflegerin machen ? Würde ich die Voraussetzungen erfüllen ? Und kennt jemand eine gute Fachhochschule in NRW, mir ist die KatHO in Köln aufgefallen.



    Liebe Grüße Windhund
     
  2. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Windhund,
    ich würde Dich in den Überlegungen, ein duales Studium zu absolvieren unterstützen wollen. Auch wenn es Möglichkeiten zum Bachelor PW gibt ohne Ausbildung, so sind die Karreirewege danach doch auf sehr wenige Bereiche (meistens ausschliesslich Wissenschaft) begrenzt.

    Nach einer Kombination aus Ausbildung und Studium stehen viele Wege offen...mit einem entsprechenden Master kannst Du auch Richtung Lehre gehen.
     
  4. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    An Deiner Stelle würde ich das duale Studium wählen, denn ohne Krankenpflegeausbildung derzeit auch kein Pflegewissenschaftsstudium.

    Hier eine informative Seite zu dem Thema:
    index
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das stimmt so nicht. Sie hat die Fachhochschulreife und darf studieren, wenn sie angenommen wird.

    Alternative in einigen Hochschulen: direkt nach dem Abitur grundständig Pflege studieren, nach dem Bachelor - wenn gewünscht - das dritte Jahr Krankenpflegeschule dran hängen und das Examen machen. Ist zB. in Marburg, Darmstadt oder Freiburg möglich. Einige meiner Kommilitonen haben diesen Weg eingeschlagen.
     
  6. Windhund

    Windhund Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    vielen lieben Dank für eure Antworten.
    Ich werde mich mal über ein duales Studium informieren, das klingt sehr interessant.


    Liebe Grüße Windhund :-)
     
  7. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Der Nachweis einer einjährigen Basisqualifikation in der der Gesundheits- und Kinder- /oder Krankenpflegeausbildung ist mitunter Grundvorraussetzung in Freiburg und in anderen Hochschulen Ba-Wü`s wird eine dreijährige Ausbildung gefordert. Zudem kommt in Ba-Wü noch die Hochschulzulassungsberechtigung und das Auswahlverfahren hinzu. Ein Abiturient ohne Berufserfahrung und ggfs. mit einem Jahr Basisquali oder einer dreijährigen Krankenpflegeausbildung wird oft bei 30 Studienplätzen pro Jahr im Gegensatz zu den beruflich Qualifizierten nicht unbedingt vorgezogen. Berufserfahrene mit Weiterbildungen unterschiedlichester Natur (nicht nur in der Pflege so üblich) sind oft gern gesehen an Hochschulen und die Punktezahl ist letztendlich entscheidend.
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    das ist wirklich abhängig von der jeweiligen Hochschule und durchaus nicht zu verallgemeinern...
    In Hessen kan man z.B. ohne grundständige Ausbildung in Fulda auf Bachelor studieren und hieran in Kassel einen Master Berufspädagogik anschliessen. Das Problem ergibt sich halt danach: eine Schule kann einen aufgrund der fehlenden Voraussetzungen einer Pflegeausbilung ("fachliche Eignung") nicht einstellen!

    Auch im Ausland (Ösetrreich) ist es möglich, als "berufsfremder" Pflegewissenschaft zu studieren...
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In Darmstadt (ebenfalls Hessen) kannst du grundständig "Pflege und Gesundheitsförderung" auf Bachelor studieren und danach entweder "Pflegewissenschaft" oder "Pflegemanagement" (das aber in Frankfurt) auf den Master. Eine pflegerische Ausbildung ist nicht nötig.

    Ich würde zwar jedem eher zum dualen Studium raten (man ist hinterher viel flexibler), aber wer schon beim Abi weiß, dass er lieber das Büro als die Station sehen will, kann sich die Ausbildung auch sparen.
     
  10. Mandrina

    Mandrina Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie scheint hier kaum einer die Frage bis zu Ende gelesen haben, ganz viele Tipps, aber keine FHs in NRW. Ich kann dir dazu nur diese Seite hier empfehlen Pflegewissenschaft Studium / Pflegemanagement Studium | www.Gesundheitsmanagement-Studieren.de, da sind Pflege Studiengänge in Deutschland aufgelistet. Zwar auch leider nicht nach Bundesländern unterteilt, aber das erkannt man ja eigentlich meistens auch an den Namen der entsprechenden Hochschulen.

    Ob du die Voraussetzungen für ein Studium erfüllst, kann man pauschal nicht sagen. Fachhochschulreife ist schonmal perfekt, das Praktikum müsste auch für die allermeisten Studiengänge ausreichend sein. Auf jeden Fall brauchst du keine fertige Ausbildung vor dem Studienbeginn. Wenn du unbedingt eine Ausbildung machen willst, um praktische Erfahrungen zu sammeln, dann wäre ein duales Studium (wie hier schon erwähnt) das richtige. Damit kannst du halt Ausbildung und Studium verbinden. Guck dazu doch mal auf dieser Seite: Duales Studium In NRW | Wegweiser-Duales-Studium.de Da kannst du dann beim Durchlesen die Hochschulen finden, die ein duales Studium im Bereich Pflege in NRW anbieten.

    Hoffe, ich konnte helfen. Viel Erfolg im Studium!
     
  11. Tavora

    Tavora Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    FH
    Hallo Windhund,

    in Bochum kann man das duale Studium (Ausbildung + B.A.) an der Hochschule für Gesundheit machen:

    Hochschule für Gesundheit: Pflege

    Vielleicht ist das ja Deiner Nähe?

    LG Tavora
     
  12. Windhund

    Windhund Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt nur nochmal fix Danke sagen, vorallem an die die mir Seiten in NRW gezeigt haben.

    Sehr nett von euch und hilfreich *daumen hoch*

    Ich werd mir dann mal alles durchlesen und bewerben *g*

    Liebe Grüße Windhund
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegewissenschaften studieren Forum Datum
Pflegewissenschaften studieren Ausbildungsvoraussetzungen 15.01.2015
Ausbildungsbegleitend Pflegewissenschaften studieren - später Pflegepädagogik: brauche Tipps! Studium Pflegewissenschaften 13.06.2012
Was nach dem Examen tun? Pflegewissenschaften studieren, Pflegeexperte werden? Studium Pflegewissenschaften 03.12.2011
Pflegewissenschaften als Fernstudium Studium Pflegewissenschaften 01.09.2015
Literatur für Studium Pflege/Pflegemanagement/Pflegewissenschaften Literatur und Lehrbücher 23.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.