Pflegestufe beantragen

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Chrissinchen, 02.09.2009.

  1. Chrissinchen

    Chrissinchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.06.2002
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin seit 2005 examinierte Krankenschwester und möchte nun (nachdem ich sie 2 Jahre so betreue) eine Pflegestufe für meine Oma beantragen.
    Sie benötigt Hilfe beim Duschen, beim Anziehen, ich koche für sie, mache die Wäsche, halte die WOhnung sauber etc.

    Habe mich im Netz informiert, dass ich den Pflegestufenantrag bei der Krankenkasse meiner Oma stelle. Stimmt das?

    Dann habe ich folgendes im Internet gelesen:
    "Der Zeitaufwand, den ein
    Familienmitglied oder eine andere, nicht als Pflegekraft ausgebildete Pflegeperson
    für die erforderlichen Leistungen der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung,
    13
    Mobilität) und hauswirtschaftlichen Versorgung benötigt......"

    (aus: http://www.diakoniestation-kreuztal.de/pdf/pflegetagebuch.pdf)


    --> Gelte ich nun als Familienmitglied oder als ausgebildete Pflegekraft?
    --> Wie sind die Chancen, dass meine Oma Pflegestufe 1 bekommt?
    --> Wie oft am Tag muss ich sie in welchen Bereichen unterstützen? Egal wann? Also ob vormittags(nachmittags?


    Wäre klasse, wenn mir jemand weiter helfen könnte.
    Ach ja, ich arbeite nur noch wenige Tage im Monat im Krankenhaus, neben meines Studiums.

    LG
     
  2. ivandi

    ivandi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Hallo!

    Bin leider kein Experte bei diesem Thema. Meine Mutter hat das glaub ich damals bei der Krankenkasse beantragt. Da kam dann jmd nach Hause und hat dann überprüft, ob auch alles stimmt was wir angegeben haben. Meine Oma hatte damals auch Pflegestufe 1 (mittlerweile 2). Ich denke das Deine Oma auch Pflegestufe 1 bekommen würde, bei meiner Oma war es damals ein ähnlicher Fall von der Sit. her, wie nun in Deiner. Meine Mutter war damals zur Krankenkasse und hat sich von denen ziemlich lange darüber beraten lassen, was sie beantragen muss und wie weiter gehandelt wird. Dich im Internet drüber schlau zu machen ist auch nie verkehrt, weil geschenkt wird einem bekanntlich nie was. :wink:

    Ich teile mir die Pflege übrigens mit 2 weiteren Personen.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
     
  3. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Hallo,

    einen Antrag auf eine Pflegestufe kann formlos bei der Krankenkasse(natürlich die KK deiner Oma) gestellt werden.
    Diese beauftragt dann den MDK mit einer Begutachtung.
    Dieser macht mit deiner Oma/dir einen Begutachtungstermin und stellt nach eurer Aussage und seinen Beobachtungen einen Pflegeaufwand fest oder halt auch nicht. Diesen Bericht gibt er an die KK und diese legt dann die entsprechende Stufe fest.
    Für Pflegestufe 1 braucht man 45min Hauswirtschaftshilfe und 45min in der Grundpflege(Körperpflege, Ernährung, Mobilität) täglich.

    Die Zeiten die der Gutachter berechnet werden aufgrund seiner Tabellen festgelegt pro Tätigkeit bei der du unterstützen bzw. vollkommen übernehmen musst.

    zu 1. das ist vollkommen irrelevant für die Pflegestufe deiner Oma
    zu 2. kann man von hier aus nicht sagen da man sie ja nicht kennt und ich kein Gutachter bin
    3. mind. 1 tägl.

    mfg Akhran
     
  4. Fast1engel

    Fast1engel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Entlassungsmanagement
    Funktion:
    Praxisanleiter, WTcert® DGfW
    Guten Morgen,

    wie Akhran schon geschrieben hat, braucht deine Großmutter 90 Min Bedarf an pflegerischer und hauswirtschaftlicher Hilfe, um die PS I zu bekommen.
    Ich würde mal davon ausgehen, daß du als Familienmitglied zählst- meines Wissens ist mit der Pflegekraft jemand gemeint, der mit den KK abrechnen kann, also ein Pflegedienst oder so. Pflegegeld in der Stufe 1 sind 215 Euro, Sachleistung ( also Leistungen die ein Vertragspartner der jeweiligen KK erbringt) 420 Euro. Es gibt auch noch die Möglichkeit, Pflege zB durch eine Sozialstation/ PD erbringen zu lassen und die Hauswirtschaft durch einen Angehörigen.

    Erläuterungen zur Pflegeversicherung

    Liebe Grüße,
    der FastEngel
     
  5. Chrissinchen

    Chrissinchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.06.2002
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    danke Euch, das hat mir sehr geholfen. :-)
     
  6. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Für das gesamte Verfahren ist Deine Qualifikation irrelevant; die anrechenbaren Zeiten sollen sich an dem Zeitaufwand orientieren, den ein Laie bräuchte.
    So wie Du es schilderst, scheinen gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt, also z.B. der Anfall eines regelmäßigen grundpflegerischen Hilfebedarfes in mind. zwei Bereichen (z.B. Körperpflege und Mobilität). Der Gutachter wird prüfen, ob der -anrechenbare- Zeitaufwand dann z.B. der Pflegestufe I entspricht.

    Mindestens 1 x täglich macht ja schon Sinn (*dauerhaft*, *regelmäßig*); am besten fährst Du, wenn Du für eine Woche ein Pflegetagebuch führst. Dieses hier Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen : Pflegetagebuch: Gut vorbereitet für den Besuch des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) erscheint mir ganz zweckmäßig. Es vermittelt auch ein "Gefühl" für die i.S. des SGB XI relevanten Verrichtungen.

    Den Antrag forderst Du telefonisch bei der zuständigen Pflegekasse an; in der Regel entspricht diese auch der Krankenkasse, in der Deine Großmutter versichert ist. Die Pflegekasse leitet dann das Begutachtungsverfahren ein; den Termin teilt der MDK schriftlich mit.

    Viel Erfolg!
     
  7. ivandi

    ivandi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Oft kann man den Antrag auch im Internet downloaden. Wir haben es jedenfalls so gemacht. Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegestufe beantragen Forum Datum
Ansprüche an Krankenkasse bei Pflegestufen Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 01.05.2015
Transfer bei Pflegestufe 3+ Außerklinische Intensivpflege 05.08.2014
Ermittlung der Pflegestufe 3 Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 30.06.2013
Pflegestufenmanagement Qualitätsmanagement in der Altenpflege 10.03.2013
Pflegestufen Talk, Talk, Talk 08.08.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.