Pflegestufe 3 nur bei Nachtbetreuung möglich?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Ennasus, 26.01.2011.

  1. Ennasus

    Ennasus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    haben bei Euch auch nur Patienten die PS 3 wenn z.B. die Angehörigen mit im Haushalt wohnen um auch nachts sich um den Pflegebedürftigen zu kümmern?
    Bei uns ist es generell so, dass nur Pat. die PS 3 genehmigt bekommen wo jemand da ist um sich nachts zu kümmern!

    Wie bekommt ihr die PS 3 für eure Patienten durch die keine Angehörigen in der Nähe wohnen haben??:gruebel:

    Gruß Ennasus
     
  2. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    ja dies steht in der Definition der Pflegestufe 3.
    ich kann dir nur aus eigener Erfahrung berichten.

    Wir hatte eine Patientin PS 3 die hat alleine zu Hause gewohnt: aber...
    - wir waren bis zu 3 x tgl. 1h dort um sie zu versorgen, mehrmals wöchentlich kamen ehrenamtliche Helfer um ihr Bsp: Kaffeetrinken zu reichen
    - die Tochter kam täglich nach jeder Versorgung zu Mutti und hat sich weitergekümmert (die Tochter wohnte aber auch nicht im nächsten Hauseingang, sondern ein paar Minuten Fahrtweg von Ihr entfernt)-sie hat sie nach den Mahlzeiten zu Bett gebracht
    - sie hatte ein Notrufgerät, welches sofort unseren Beritschaftdienst aktiviert hat
    -(sie hatte ab und an Halluzinogene Momente, Parkinson und war zu gar nichts selbständig in der Lage)


    So, ich weiß ja nicht wies um die Konstitution deiner Patientin steht, aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit für euch:

    - die Versorgung so zu planen das ihr mehr als dreimal am Tag in zeitnahen Abständen die Patientin anfahrt (Mindestpflegezeit PS 3 beachten)
    - mit den Kindern redet, wenn sie den welche hat und mit denen besprecht, wie die Versorgung mit PS 3 sichergestellt werden soll- evtl sind sie bereit am Tag 1-2 mal vorbeizuschauen und kleinere Tätigkeiten zu übernehmen.
    - ehrenamtliche Helfer zu finden die sich in euren Versorgungspausen um die Patientin kümmert- Essen reichen, beschäftigen etc.
    - ein Notrufgerät zu besorgen, dass sie nachts um Hilfe rufen kann, wenn sie welche braucht.
    - ne sehr gute Pflegeplanung
    - und alle an der Versorgung beteiligten Personen sollten bei der Begutachtung dabei sein, sofern sich das terminell vereinbaren lässt.

    Ansonst weiß ich jetzt auch nicht weiter... ist halt immer so ne Taktik von den Kassen.
     
  3. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Is nicht nur von den Kassen so ausgedacht, sondern geltendes Gesetz:
    Zitat:

    Pflegebedürftige der Pflegestufe III (Schwerstpflegebedürftige) sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen.

    SGB 11 - Einzelnorm

    lg
     
  4. Ennasus

    Ennasus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo, danke für die Antworten,

    diese Pat. hat keine Kinder, nur einen Neffen der sich bisschen kümmert, der aber auch Gehbehindert ist. Die Pat. ist fast 100 Jahre alt und somit der Neffe auch schon an die 70, wohnt ca. 30 km entfernt.
    Notrufsystem wäre noch eine Lösung aber ich denke nicht, dass sie es bedienen kann. Sie ist sehr verwirrt zur Zeit der der körperl. Zustand hat sich in den letztenTagen stark verschlechtert.

    Ich glaube nicht das sie auf Dauer um die 600€ privat zuzahlen kann....(bei der PS 2 )

    Die Pflegeplanung hat bei uns noch nie ein Gutachter sehen wollen! (Brandenburg)


    Gruß Ennasus
     
  5. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Ist es auch so in Brandenburg???!
    Die "Nacht" ist von 22-6 d.h. eine 4. Versorgung nach 22Uhr und die Nachtversorgung ist gewährleistet und das wäre abgehakt..

    mfg
     
  6. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    ja aber wenn sie niemanden hat außer ihren auch nicht mehr sehr taufrischen Neffen, ist es nicht besser sie erstmal in die Kurzzeitpflege zu geben und mit dem Neffen zu besprechen wie es weitergehen soll. Ich weiß wie sehr ein Patient mit PS 3 einem Pflegedienst fehlen kann aber irgentwann müssen wir uns auch geschlagen geben.

    Bei der Patientin die ich beschrieben habe, war ich unter der Woche häufiger anwesend als bei meiner eigenen Familie. Das zerrt dann irgentwann mal an den Substanzen.
     
  7. Ennasus

    Ennasus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo Schwester 01,

    also von uns aus kann diese Patientin gerne in die Kurzzeitpflege oder Heim, wir halten niemanden auf, im Gegenteil den Angehörigen wurde es schon nahegelegt! Zumal wir im Moment da bestimmt eher ein Minusgeschäft machen da die Pflege ewig dauert. Also von den Pflegezeiten her wäre damit sicher die vorgabe der PS 3 erreicht nur die Nachtbetreuung ist nicht gewährleistet.

    Die Pat. wollte noch nie ins Heim und das will sie jetzt auch nicht. Sie hat gelgentlich noch klare Momente. Die Angehörigen respektieren ihren Wunsch.

    Gruß Ennasus
     
  8. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    ja das versteh ich voll und ganz..aber wenigstens für 1-2 Wochen um Luft zu holen und einen Plan zu schmieden. Wer weiß vielleicht gefällt ihr ja das "es ist immer jemand" da dann letzendlich doch.
    Man muss es versuchen und vor allem immer den Dialog mit dem Neffen aufrechterhalten, ihr dürft auch eure Bedenken äußern, was den immensen Umfang an Pflege angeht.
     
  9. bineok

    bineok Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester/Pflegewirtin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenkasse
    Funktion:
    Casemanagement für häusliche Intensivpflege
    Hallo,
    für PS 3 muss nachts pflege notwendig sein und zwar tätigkeiten im Sinne des Pflegegesetzes. Dazu zählt nicht aufpassen o.ä.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegestufe Nachtbetreuung möglich Forum Datum
Ansprüche an Krankenkasse bei Pflegestufen Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 01.05.2015
Transfer bei Pflegestufe 3+ Außerklinische Intensivpflege 05.08.2014
Ermittlung der Pflegestufe 3 Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 30.06.2013
Pflegestufenmanagement Qualitätsmanagement in der Altenpflege 10.03.2013
Pflegestufen Talk, Talk, Talk 08.08.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.