Pflegeschwerpunkt Muskelrelaxanzien!?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von XpressCookie, 22.11.2006.

  1. XpressCookie

    XpressCookie Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anästhesiepfleger
    Ort:
    Wien
    Hallo Kollegen!

    Ich bin grad dabei ein Referrat über Muskelrelaxanzien vorzubereiten,zu erarbeiten....welches ich vor unserem kleinen aber feinen Team von Anästhesisten und Anästhesiepflegefachkräften vortragen werde.
    Hab schon alles mögliche zusammen gesucht wie z.B. pharmakologische Daten,Monitoring usw. Das einzigste wo mir dazu noch fehlt,sind Pflegeschwerpunkte (3-4 Stichpunkte hab ich schon),hab in meinen Büchern nachgeschaut und leider nix weiteres brauchbares finden können.

    Frage an euch....!Kennt Ihr Pflegeschwerpunkte bei Gabe von Muskelrelaxanzien.....oder einen Link der mich zur Erleuchtung und zum Applaus führt :klatschspring: ?

    Danke im Vorraus......

    Grüße aus Wien.........Servaaaaaaaaaaas!
     
  2. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    mir fällt dazu spontan die Lagerungen ein, denn kann man nicht diverse Nerven schädigen (Fallhand?), bei falscher Lagerung begünstigt durch MR??

    LG Tobias
     
  3. Christina.hh

    Christina.hh Newbie

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen ,
    :fidee: wegen der verminderten Extremitätenbewegung auf jeden Fall Dekubitus- & Kontrakturenprophylaxe und alles mögliche dazu
    dann einfach mal von einigen Medikamenten die Nebenwirkungen ansehen was z.B. am häufigsten auftritt und dann hast du deine Pflegeschwerpunkte ( denke an Atemdepression,Ateminsuffiziens,.. RR- Abfall,Herzrhythmusstörungen..und so weiter
     
  4. Anästhesia

    Anästhesia Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Immer an einen Relaxanzüberhang denken, äüßert sich in schneller Atemfrequenz und kleinem Hubvolumen und immer daran denken: WÄRMEMANAGEMENT!!!!!! Ganz wichtig
     
  5. Volker Rossow

    Volker Rossow Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe Kolleginnen und Kollegen

    Mit den Relaxantien gibt es nicht immer, aber meistens ein Problem der Lagerung (Aufbewahrung). Meistens müssen Sie im Kühlschrank gelagert werden. Ansonsten halten die Relaxantien nur eine sehr begrenzte Zeit.
    • Das größte Problem stellt sich immer wieder mit den Notfallwägen, auf der Intensivstation, in den Fachbereichen oder auf einer allg. Station.
    • Wir schreiben auf jede Ampulle die normalerweise kühl gelagert werden muß, aber in irgend einer Schublade ohne Kühlung liegt, wann Sie ausgewechselt werden muß. (Mit einem glasfesten Filzstift)
    • Wie löst Ihr dieses Problem in Eurer Klinik?
    Bestimmt ein Thema, das außer der Apotheke nicht viele interessiert. Und vielleicht doch öfters Schuld daran ist, dass die Relaxierung nicht so eintritt wie man sich es gewünscht hätte.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Volker,

    wir lösen dieses Problem recht einfach - wir lagern es im Kühlschrank und laufen bei Bedarf dorthin und holen es heraus.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  7. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    ich würde behaupten, dass es - von der isolierten Beobachtung auf einen Relaxanzienüberhang hin abgesehen - keinen Pflegeschwerpunkt gibt, der sich nur auf Relaxanzien bezieht. Denn die Lagerung im OP muss immer korrekt durchgeführt werden - auch wenn der Pat. via TIVA in Larynxmaske betäubt wird und vermutlich gar kein MR erhält. Auch die kreislaufbezogenen NW sind ja nicht isoliert zu sehen und daher auch nicht wirklich verwertbar - mal abgesehen vielleicht von möglichen Rhythmusstörungen nach Succi und der sympathikusstimulierenden Wirkung von Pancuronium.
    Und das oben erwähnte Wärmemanagement ist für jeden Pat. essenziell - MR hin oder her...also auch hier eher MR-spezifische Fehlanzeigen.

    Ich denke also, man sollte in einem Referat dann eher auf den allgemeinen Hinweis einer korrekten Lagerung beschränken oder es ganz weglassen, da es in einem solch themenspezifischen Vortrag eigentlich wenig zu suchen hat.

    Die Maligne Hyperthermie allerdings würde ich bei Succi bspw. erwähnen. Ansonsten bleibt halt bei diesem Thema imho eher der Rundumblick über die Palette der MR und die einzelnen Vor-/Nachteile ( Anschlagszeit, Wirkdauer etc ), Dosierungen usw.

    Gruss Cys
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeschwerpunkt Muskelrelaxanzien Forum Datum
Welche Pflegeschwerpunkte gibt es bei Prostatakarzinom Pflegebereich Innere Medizin 21.12.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.