Pflegepraktikum fürs Medizinstudium trotz Altenpflegeausbildung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Kathissima, 22.04.2011.

  1. Kathissima

    Kathissima Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo alle Miteinander,

    ich wende mich an euch, mit einer Frage, die im Moment ziemlich akut geworden ist, und die ich (leider) bis zu den Semesterferien lösen muss.

    Ich bin examinierte Altenpflegerin, 3jährige Ausbildung nach dem neuen Ausbildungsgesetz von 2004, habe nach meinem Examen 2008 auch durchgehend gearbeitet, bis ich im Sommersemester 2010 anfangen durfte, Medizin zu studieren, seitdem arbeite ich immer wieder als Aushilfe (Nachtwache im Pflegeheim, Ambulanter Dienst). Mittlerweile habe ich allerdings nach einem langen Streit mit dem Regierungspräsidium das Problem, das ich trotz meiner Ausbildung noch 2 Monate Pflegepraktikum im Krankenhaus absolvieren soll. Bitte versteht es nicht falsch, ich hab kein Problem damit, Praktikant zu sein, was mich ärgert ist die Tatsache, das ich das trotz entsprechender Ausbildung machen soll, am besten noch unbezahlt (was aber so nicht in der Approbationsordnung steht). Ich möchte mir bestimmt nicht anmaßen, dasselbe zu wissen, wie eine Krankenschwester z.B. auf einer chirurgischen Station, dafür habe ich einfach ein anderes Fachgebiet gelernt.

    Meine Frage an euch: Kennt ihr Fälle, in denen Altenpfleger auf einer Inneren Station oder Geriatrie als Fachkraft arbeiten, oder in denen ein Pflegepraktikum bezahlt wurde (z.B. als Job in den Semesterferien)? Mir ist ein wenig bange, von den PDL in den umliegenden Krankenhäusern als bezahlte Fachkraft abgelehnt, aber als unbezahlte Praktikantin dann vollwertig eingesetzt zu werden.

    Würdet ihr empfehlen das Praktikum lieber gleich unbezahlt zu machen und dann zu versuchen, auf eine Station mit einem Fachgebiet zu kommen, das ihr noch nicht kennt, oder würdet ihr euch als Examinierte Kraft bewerben?

    Ich bin gerade total unschlüssig und würde mich freuen, von euch neue Denkanstöße zu bekommen :-)

    Liebe Grüße, und ein schönes Osterfest,

    Katharina
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es geht Dir also hauptsächlich darum, dass die Praktikumszeit bezahlt wird?

    Es gibt tatsächlich Krankenhäuser, in denen Altenpflegekräfte zum gleichen Gehalt wie Krankenpflegekräfte arbeiten (was ich auch für angemessen halte). Andere Häuser weigern sich, Altenpflegekräfte einzustellen (nicht alle haben bekanntlich eine Geriatrische Abteilung).

    Ich würde an deiner Stelle versuchen, dich als Aushilfskraft anzubieten und das Praktikum sozusagen mit dieser Tätigkeit zu verbinden. Du kannst mit Deiner Ausbildung und Berufserfahrung argumentieren: Du bist wesentlich erfahrener als eine gewöhnliche Praktikantin, also solltest Du auch besser bezahlt werden.

    Es wird auf dein Verhandlungsgeschick und die Konkurrenz ankommen. Niemand muss dich zu guten Konditionen einstellen. Letzten Endes sitzen die PDLs leider am längeren Hebel: Die kriegen möglicherweise Praktikanten, die billiger sind. Du musst das Praktikum bis zum Physikum abgeleistet haben.

    Wie ortsgebunden bist Du? Je flexibler Du bist, desto größer wird die Chance auf ein gutes Angebot sein.
     
  3. Kathissima

    Kathissima Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo Claudia,

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Leider bin ich in der Zwangslage, darauf achten zu müssen, das das ganze bezahlt wird. Müsste ich dieses Praktikum nicht machen, würde ich Vollzeit arbeiten, um das nächste Semester stemmen zu können. Trotzdem ist natürlich Neues sehen absolut gut. Ich hab schon in meiner AP Ausbildung drauf geachtet, das ich viel sehe, also z.B. Privat geführt vs. Stiftung, Intensivstation im Krankenhauspraktikum, Demenzstation usw.

    Genau die Argumentation mit der Erfahrung ist das, was ich mir vorstellen kann, und mir ist bewusst, das mich niemand einstellen muss. Ich stamme aus dem Rhein- Main- Gebiet und hoffe schon, das ich hier in der Gegend arbeiten könnte- ich sehe meine Familie nur in den Semesterferien. Wenns natürlich in einer anderen Gegend ein entsprechendes Angebot gäbe, wäre das natürlich eine Option. Immerhin dreht es sich um August und September, was ja die Haupturlaubszeit ist, und entsprechend vielleicht einfach auch die Möglichkeiten erhöht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegepraktikum fürs Medizinstudium Forum Datum
Schulzeugnis, finanzielle Unterstützung, Chance auf Ausbildung ohne Pflegepraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 27.10.2015
Pflegepraktikum in der Anästhesie? Intensiv- und Anästhesiepflege 09.10.2013
Bewerbung Pflegepraktikum Talk, Talk, Talk 04.08.2012
Wann wird ein Pflegepraktikum vergütet? Adressen, Vergütung, Sonstiges 13.05.2012
FSJ abbrechen und dann Pflegepraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 07.04.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.