Pflegeplanung

merle21

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
49
Moin,
jetzt ist es auch endlich so weit, ich soll meine ersten Pflegeplanungen ohne Mentoren schreiben. Kennt denn jemand ein tolles Buch? Vielleicht gibt es auch Bücher mit sogenannten Pflegediagnosen. Oft höre ich, der hat ne Demenz? Gibt es denn einen Standard, damit ich weiß,wenn er sich so verhält über eine gewisse Zeit, dann ist der Pat. wirklich dement oder vielleicht auch nur einfach vom KH-Altag etwas verwirrt (wär ich manchmal auch- der eine sagt das.die andere etwas anderes) Naja, würd mich freuen von Euch zu hören

LG MERLE
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Probier mal das Buch "Pflegeplanung leicht gemacht" aus............
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.869
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
hi merle21,
du hast doch offensichtlich schon einige MIT Mentor geschrieben, schreib doch nun einfach mal allein eine, ohne Abschreiben, und lass sie von einer Mentorin oder deiner Lehrerin kritisch betrachten!!!
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Also ich finde es aber okay, wenn sie sich noch darüber hinaus informieren will.

Aber ich würd auch eine verfassen und dann mit deinem Mentor sprechen- nur weil du sie alleine schreiben sollst, heisst das ja nicht, dass du nicht noch mal nachfragen darfst :wink:

Viel Erfolg!

Sterntaler
 

Severin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
133
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Hey Merle ...
Ich schliess mich meinen Vorschreiberlingen mal an. Denn ich hab die Erfahrung gemacht dass mir die Bücher, besonders bei den Pflegeplanungen, nicht wirklich weiterhelfen, da dort alles irgendwie nur "Standart" ist und ich meiner Meinung nach nicht wirklich auf den einzelnen Patienten schreiben konnte.
Versuch es einfach ohne .. du wirst sehen, das klappt auch! Und du weisst was du geschrieben hast und was du durchführen kannst .. und machst nicht das was andere dir vorschreiben ..
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
57
Standort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo Merle,

wir haben unter Bücher einige Bücher auf Pflegedialog zu Pflegeplanung besprochen - gebe dort einfach das Stichwort Pflegeplanung ein. Ganz okay ist z.B. das Buch von Budnik aus dem U&F Verlag.

Ingo :wink:
 

merle21

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
49
Merci,
mein Problem ist, dass ich da eine kleine Perfektionistin bin. Und wir bei uns in der Schule nur Pflegeplanung zum Thema LA Atmung und Bewegung geschrieben haben, weil das ja sonst soviel Korrekturarbeit für die Lehrer bedeutet!! In meinem Haus gibt es aber Hauptamtliche Praxisanleiter die denken, wir hatten das ja alles schon in der Schule und das ist dann irgendwie blöd immer erklären zu müssen, dass wir das in der Schule (die nicht direkt zum Haus gehört :twisted: ) noch so nicht durchgenommen haben. Bleibt also immer so ein dumpfer Nachgeschmack und die angst vor der Prüfung. Natürlich wird sich meine Mentorin das auch nochmal durchlesen und ich hab die Planung sogar schon fertig, aber so für die Zukunft wärs halt schön. :roll:
Also nochmals danke und liebe Grüße aus dem verschneiten Hamburg :D
Merle
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!