Pflegeplanung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von BlonderEngel, 28.12.2008.

  1. BlonderEngel

    BlonderEngel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey bin grad dabei an einer Pflegeplanung zu schreiben...
    Schonmal in Vorbereitung auf die Prüfung..... Find sowas schwierig zu Formulieren und arbeite daher auch mit Formulierungshilfen- Heften :cry:


    Vielleicht mögt ihr mal mal drüber lesen und evtl. Verbesserungen machen ???

    Bin mir da im moment echt nicht sicher ...

    Vielen Dank
     

    Anhänge:

  2. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    wenn ich mich nicht ganz täusche sollte man in eine Pflegeplanung keine Med. bzw. Pflegeprodukte (Mirfulan u.s.w.) reinschreiben sondern nur mit Pflegeprodukten oder so. Danz.B Mirfulan einen Wirkstoff hat. Kann mich da aber auch irren / bzw. eine falsche Info erhalten haben (diese Info erhielt ich vor 2,5 Jahren zu meiner praktischen Prüfung von der Mentorin gesagt).
    LG Sandra
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  4. Angus

    Angus Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Pflegefachman HF We'g"
    Ort:
    Winterthur
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege Spezialstation für junge körperlich (+z.t. psychisch/sucht) Behinderte
    Funktion:
    Rai-Rug MDS-koordinator+Supervisor,
    Hi Blonder Engel

    Beim Promblembeschreiben würde ich dir das PESR-Format (Nanda) empfehlen.
    P = Problem
    E = Ethiologie (= Ursachen, auslösende Faktoren)
    S = Symptome
    R = Ressoruce

    alternativ wäre auch dieses TUM-Prinzip etwas (war hier irgendwo schon mal in einem Thema)
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Die Pflegemassnahmen sind mir persönlich zu wenig detailliert.
    "Wer macht was, wann mit welchen Hilfsmitteln."

    kleines Beispiel zur Problembeschreibung:
    (P-->)Selbstversorgungsdefizit Körperpfelege
    aufgrund
    (-->E) kognitiver beeinträchtigung und körperlicher Einschränkung
    zeigt sich druch
    (S-->) unstrukturierter ablauf der Körperpflege und . . . .
    (-->R) akzeptiert hilfestellung und arbeitet aktiv mit

    dies ist nur ein Beispiel und noch nicht vollständig.

    cheers Angus
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    In D ist diese Art der Problembeschreibung eher unbekannt. Danke für den Tipp.

    Elisabeth
     
  6. mary_1604

    mary_1604 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde vielleicht in Klammern schreiben, welche zusätzlichen äußeren Einflüssen das sind. Wenns falsch ist dann berichtigt mich, bin selbst noch azubi.:-)
     
  7. Angus

    Angus Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Pflegefachman HF We'g"
    Ort:
    Winterthur
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege Spezialstation für junge körperlich (+z.t. psychisch/sucht) Behinderte
    Funktion:
    Rai-Rug MDS-koordinator+Supervisor,
    Hier zwei Bücher zum Thema

    Pflegediagnosen und Maßnahmen
    https://www.huberlang.com/books/fulldisplay?ISBN=9783456829609

    Der Pflegeprozess in der Praxis
    https://www.huberlang.com/books/fulldisplay?ISBN=9783456835532

    @ Elisabeth Dinse

    off Topic: Es werden einige spannende Entwicklungen des Pflegeprozeses von den Amis kommen. Eine ist die NNN Taxonomie.
    Dies setzt sich aus den NANDA Pflegediagnosen, dem NOC (Nursing Outcome Classification) und dem NIC (Nursing Intervention Classification) zusammen.
    Genaueres weis ich aber auch noch nicht bin mich selbst noch am einlesen. Leider ist auch noch nicht alles aus dem englischen übersetzt.
    hier mal ein link
    NNN - NANDA, NOC und NIC
    Deutschsprachige ICNP-Nutzergruppe
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeplanung Forum Datum
Verkaufe Pflege heute, Pflegeplanung, Anatomie, etc. Literatur und Lehrbücher 01.08.2016
Pflegeplanung in der Praxis Ausbildungsinhalte 09.06.2016
Pflegeplanung ECMO Therapie Intensiv- und Anästhesiepflege 04.02.2016
Pflegeplanung in eine Facharbeit einfließen lassen?! Ausbildungsinhalte 04.11.2015
Hüft-Tep-Pflegeplanung Pflegebereich Chirurgie 21.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.